Wie sieht ein Ausdauer und Schnelligkeitstraining für Kinder von 7-11 Jahren aus?

2 Antworten

Die Ausdauer schulst du am Besten spielerisch. Hierzu eignen sich Fangspiele. Dabei sind die Kinder fast immer in Bewegung. Schnelligkeit lässt sich auch spielerisch sehr gut durch Staffelspiele schulen. Die Kinder müssen dabei über eine kurze Distanz 15-30m schnell laufen und haben anschließend eine Erholungsphase. In dem Alter ist es wichtig, den Fokus nicht auf das Laufen an sich zu lenken, sondern durch spielerische Gestaltung die Kinder von der eigentlich Lauf-Belastung abzulenken. Langweiliges Rundenlaufen etc. stößt da schnell auf Desinteresse.

Schnelligkeitstraining erfolgt über Steigerungsläufe. Stelle verschiedenfarbige Hütchen hin z.B. weiß und dann rot, abwechselnd. Bei weiß ist z.B. zu beschleunigen, bei rot ist langsames Tempo angesagt. Die Hütchen würde ich anfangs im Abstand von ca. 10m aufstellen. Optimal ist es auf eine Länge von 100m. Nach paar Durchgängen verlängerst du den Sprintteil auf ca. 15m und dann ca. 20m. 

1000m für Neunjährige. Wie trainieren?

Meine Tochter ist neune Jahre. Ich habe selbst im April zu Laufen angefangen und mich auch für ein paar Volksläufe anegmeldet gehabt. Meiner Tochter hat das gefallen und jetzt will sie auch mitlaufen. Auf dem nächsten Lauf, am 16. August, da gibts dann vorher einen Durchgang über 1000m für Kinder. Ich denke sie will ja jetzt nicht wirklich nach Plan trainieren, aber sie meinte schon das sie mit mir mitlaufen will. Was soll ich da am besten mit ihr machen? Das ich sie nicht bei meinem Training einbauen kann ist mir klar, schliesslich laufe ich meistens so um eine Stunde rum. Ich hätte gedacht dass ich mit ihr so anfange wie ich das auch gemacht habe. Ich laufe einfach mal und schaue wie weit sie kommt, und dann immer ein wenig steigern. Ist das ok?

...zur Frage

Fussball ..? Verletzung ..?

Ich bin 14 Jahre alt und hab ein Problem und zwar : Ich bin seit 1-2 Wochen krank und musste ( obwohl ich krank war ) ins Probetraining. Die Mannschaft spielt in der Hessenliga und die sind alle sehr schnell und gut. Der Trainer sagte auch zu mir das ich in der Mannschaft bin , aber ich habe Angst das ich nur Auswechselspieler bin und nie meine Chance bekomme. Und das Schlimmste ist ich habe Oberschenkelschmerzen und kann nicht richtig rennen. Mein Vater sagt auch immer was die können kannst du schon lange. Meine Frage ist jetzt wie ich meine Oberschenkelschmerzen so schnell wie möglich wegkriege? Mein Vater sagt ich soll jetzt erstmal eine Woche pausieren , aber ich muss mich doch im Training beweisen aber wenn ich dann mit trainiere kriege ich wieder Schmerzen , Husten usw. ! Und ich habe auch nicht mehr solange Zeit mich zu beweisen denn am 06.03.11 fängt die Saison schon wieder an. Wisst ihr wie man Husten , Fieber , Kopfschmerzen & die Oberschenkelschmerzen so schnell wie möglich weg kriegt? Und wie kriege ich mehr Ausdauer und wie werde ich schneller?

Freue mich auf eure Antworten P.S : Bitte so schnell wie möglich antworten M.f.g JessenAndersen

...zur Frage

Wie viel länger Radfahren wie Laufen um den gleichen Trainingseffekt zu erzielen?

Kann man mit z.B. mit einer Stunde Radfahren eine Stunde Laufen ausgleichen? Oder kann man das so nicht sagen?

...zur Frage

Wie weit sollte der Absprung beim Dreisprung für Kinder/Jugendlichen vonder Sandgrube entfernt sein?

Hallo Sportsfreunde,

in den nachfolgenden Leichtathletik-Trainingsstunden möchten wir mit den Kindern und Jugendlichen (Alter zwischen 11-15 Jahren) den Dreisprung einführen. Wir wollen damit die Variation verschiedener horizontaler Sprünge erweitern, damit die Kinder/Jugendlichen verschiedene Sprungtechniken erfahren, um so auch besser zu differenzieren, was bei welcher Disziplin wichtig und ausschlaggebend ist. Es handelt sich also um kein richtiges Techniktraining von mehreren Wochen, sondern dient nur dem Kennenlernen und dem Ausprobieren.

Meine Frage ist nun, wie weit der 1. Absprung von der Sandgrube (Landung) entfernt sein sollte, damit die Springer auch richtig landen. Die meisten springen so zwischen 3 und 4 bzw. zwischen 4 und 5 m beim Weitsprung. Daran sollte man sich ja ungefähr orientieren können.

Zu Beginn wollen wir das in der Halle auf einem Weichboden (Landung) durchführen und die Absprungbalken mit Klebeband auf dem Hallenboden markieren.

Nach wie viel Metern soll ich nun die Absprungbalken kleben? Nicht, dass einige auf dem Boden landen, anstelle auf der Weichbodenmatte.

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Sprint- und Ausdauertraining , wie effizient kombinieren ?

Hallo Sportsfreunde,

Ich bin 16 Jahre alt, männlich und mache seit knapp 2 Jahren 3 mal die Woche ein Ganzkörperkraftraining mit meinem eigenen Körpergewicht, also Liegestütze, Klimmzüge, Sit-Ups, Kniebeuge etc. Da ich während dieser Zeit in keinem Verein tätig war, hatte ich keinen speziellen Fokus, was das Beintraining anbelang. Ich bin also ab und zu joggen gewesen und hatte Kraftübungen durchgeführt. Jetzt würde ich aber gerne meinen Bewegungsapperat auf einerseits extreme Sprintgeschwindigkeit und andererseits sehr gute Ausdauer trainieren. Mir ist bewusst, dass es keinen 100m Spitzensprinter und gleichzeitig Marathonläufer geben kann, mit Ausdauer rede ich von maximalen Distanzen wie Coopertest, also ca. 4 km.

Meine Frage ist jetzt, wie ich am besten das Ausdauer- und Sprinttraining kombiniere, ohne zu wenig Regeneration zu haben, oder keinen Trainingseffekt zu erzielen. Ich hatte schonmal überlegt, Montags, Mittwochs und Freitags 1 Stunde Sprinttraining zu machen, danach dann 1 Stunde Ganzkörperkrafttraining und jeweils Dienstags und Donnerstags Ausdauerläufe zu absolvieren. Aber so habe ich wohl zu wenig Regeneration und laufe Gefahr, keine Erfolge zu erzielen.

Wie kann ich also ein intensives Training gestalten, welches beide Disziplinen abdeckt? Übungen, welche ich bereits für die Sprintgeschwindigkeit ausführe, sind kurze Bergsprints, kurze sowie lange Sprints auf der Ebene, kurze Sprints bergab, Kniebeuge mit Sprung aus der Hocke und schnelle Ausfallschritte. Ab und zu noch einbeinige Seilsprünge. Für die Ausdauer Tempoläufe, teils bergauf, teils Ebene, schnelles Tempo, kleine Pausen von 2-3 Minuten zwischen den Intervallen. Da mein Oberkörper bereits sehr austrainiert ist, sind also auch bereits die nötigen Voraussetzungen gegeben, wie z.b. eine starke Rumpf- , Bauch- und Rückenmuskulatur.

Falls es als Info nötig ist, auf 100m laufe ich derzeit 11,2 Sekunden, auf 1000m ca. 3 Minuten. Coopertest ist schon zu lange her bzw. wird demnächst folgen.

Danke für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?