Wie sehr kann man seine Maximalkraft steigern, ohne dass man vermehrt Eiweiß zu sich nimmt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht, allerdings nur begrenzt. Wenn du irgendwann mit einem Krafttraining anfängst und hier strukturiert trainierst reagiert der Körper/Muskel mit einem Leistungswachstum. Auch wenn du nur eine begrenzte Menge Eiweiß auf nimmst. Jedoch kommst du irgendwann trotz gleichbleibend strukturiertem Training an den Punkt, wo ein weiterer Muskelwachstum/Kraftzuwachs nicht mehr möglich ist, weil dem Muskel die dafür notwendigen Nährstoffe fehlen, wo wir dann bei dem Thema erhöhte Eiweißzufuhr sind. Um hier weiter an Kraft und Muskelmasse zu zulegen benötigst du vermehrt Eiweiß. In wie weit du dein Leistungspotential ohne erhöhten Eiweißbedarf steigern kannst kann man pauschal nicht sagen. Das hängt von vielen individuellen Faktoren ab und ist bei jedem unterschiedlich

Mit eiweiß wirst du deine Maximalkraft nicht erhöhen können. Was du brauchst ist ein spezielles auf die Maximalkraft ausgelegtes Training, denn ansonsten landez das lliebe Eiweiß am Bauch. wichtig ist das du in jedem Satz an deine Grenze gehst und nciht mehr als maximal 5 Wiederholungen machst, die aber mit Karacho! das eiweiß in deiner täglichen Nahrung sollte dabei ausreichen!!!

Meine Mutter will etwas Muskeln aufbauen und Fett verlieren wie viel soll sie essen ?

Hey.W ie viel Eiweiß soll meine Mutter pro 1kg Körpergewicht essen und wie viel Kh soll sie zu sich nehmen immerhin will sie fett abbauen. Ich betreibe selber Kraftsport und ess 1.5 -2.0 gramm Eiweis pro tag Kh ess ich 4 gramm pro 1kg Körpergewicht am Tag. Bin grad in der Aufbauphase. Meine Mutter will sozusagen defienieren. Ihre Muskeln sollen dabei einfach etwas größer und härter werden.Meine Mum wiegt 54 kg und ist 1.65 oder 1.70 groß. Ich denke sie sollte morgens Eiweißreich und Kohlenhydratereich essen. Das kann sie ganz gut mit fettarmer oder mager Milch und Haferflocken. Das Mittagessen soll sie essen wie sie will bei uns gibt es fast immer nur gesundes zum Mittag Reis mit Fleisch und Gemüse, Bohnen und Reis, Spaghetti mit weiser Soße die aus Eiern, Milch und etwas Sahne besteht....... Nach dem Training sollte sie einen Eiweishake trinken und Reiswaffen mit etwas Honig Essen. Im laufe des Tages 3 oder 4 Walnüsse die gutes Fett haben das braucht man ja auch und eine Banane. und Zum Abendessen bevor sie Schlafen geht Magerquark mit Früchten und 1 Scheibe Brot belegt mit Putenbrust. Denkt ihr das ist zu viel oder zu wenig das is mir jetzt spontan eingefallen hab noch nich ausgerechnet wie viel Eiweiß und wie viel Kh sie mit diesem Essen zu sich nehmen wird. Ein paar Tips und Vorschläge wären super

...zur Frage

Ich nehme kein Gramm zu egal was ich tuhe

Meine Daten : 1,73 groß ca 69 kg und 19 Jahre alt.Unz#zwar mach ich jetzt seid über 2 Jahren Hantelsport.Zuerst hab ich damals in einem Fitnesstudio angefangen das ist aber schon was länger her.Richtig begonnen habe ich dann mit Hometraining aber richtig intensiv wie im Studio hatte auch alles was man dazu so braucht.Habe schon als ich zuhause trainiert habe meine Gewichte nach und nach gesteigert und meinen Trainingsolan immer wieder geändert für neue reize und so weiter.Meine Ernährung lag immer zwischen 3000 und 3500 Kalorien mit genügend Eiweiss und Kohlenhydrate aufgeteilt. 2-3 g Eiweiss waren es pro KG.Habe weil ich schon keine Ergebnisse nach Monaten gesehen habe dann mit Eiweisspulver weiter gemacht und auch öfters mit Kreatin aber kein Gramm habe ich zugenommen egal was ich geändert und verbessert habe.Jaa und jetzt nach 2 Jahren Hometraining wo sich nichts geändert hab an meinem Körper trotz sehr guter Kraftsteigerung bin ich jetzt wieder im Studio und habe meine Ernährung und mein Training noch perfekter gestaltet mit Trainingsplan und Ernährung also ergänze auch wieder mit Eiweisspulver und so.Kraft habe ich seid dem noch mehr zugenommen.Kalorien am Tag Betragen immer noc hdiesen hohen Wert,der mich Abends schon fast zum erbrechen bringt.Aber ich kämpfe und fress es einfach in mich hinnein damit ich die Nähwerte die ich brauche bekomme.Aber immern.keine Zunahme

...zur Frage

Muskelaufbau Protein Pulver und Weight Gainer ?!

Hallo,

ich habe den Power Weight Gainer (Pro Portion (50g ohne Milch): EW: 10,5, KH: 35,5g) und das 3-XT Protein (Pro Portion (50g ohne Milch): EW: 35,5g, KH: 2g) Pulver von Body Attack.

Ich bin 19 Jahre alt und wiege 70kg bei 1,80m. Zurzeit habe ich einen Ernährungsplan mit täglich ca. 550g Kohlenhydraten, 200g Eiweiß und 50g Fett. Mein Kalorienverbrauch liegt bei ca. 3500 kcal. Ich möchte aber zusätzlich die beiden oben genannten Produkte verwenden, um mein Gewicht bzw. die Muskelmasse schneller zu steigern.

Wie soll ich die Produkte am besten zu mir nehmen? Protein Shake vor dem Training und danach den Weight Gainer? Oder nach dem training den Weight Gainer und erst vor dem schlafen den Protein Shake? PS: Auf der Verpackung des Protein Pulvers steht nur eine Portion pro Tag.

mfg Minlex

...zur Frage

Sichtbare Erfolge beim Muskelaufbau?

Hi zusammen,

um meine Frage etwas zu Präzisieren: Ich Trainiere seit ca. 3 - 4 Monaten in einem kleinen Fitness Studio in meiner Stadt. Dies tue ich recht regelmäßig, aktuell zwei mal pro Woche in einem Zirkel für alle Muskelgruppen (eGym, falls das jemandem etwas sagt). Ich habe auf jeden Fall schon Erfolge in meiner Fitness bemerkt, diese allerdings zu 90% nicht äußerlich. Ab wann kann man damit rechnen, dass man mir auch, zumindest etwas, ansieht, dass ich trainiere?

Noch ein paar Angaben zu meiner Person: -18 Jahre alt, Männlich, ca. 1,80m groß, ca. 64kg leicht

-Ich bin ziemlich Schlank mit einem guten Stoffwechsel, habe allerdings eine kleine Fettschicht vor allem am Bauch und auf den Brüsten.

-Meine Ernährung versuche ich so zu halten, dass ich jeden Tag genug Eiweiß zu mir nehme.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten

MFG

...zur Frage

Nach 2 Jahren Krafttraining: GK-Plan mit EinSatz-Training effektiv?

Hallo, Ich mache jetzt seit ca 2 Jahren Krafttraining, mit den Zielen Kraft u. Masse aufzubauen. Die ersten 15 Monate hatte ich dabei nen GK-Plan, seit dem einen 2er Split (Rücken-Schultern und Brust-Beine-Bauch). Da dieser Split aber sehr ausbelastend ist und ich wieder vermehrt schwimmen gehen wollte (habe zu wenig Kraftausdauer) frage ich mich, ob es sinnvoll ist, einen alternierenden GK-Plan durchzuführen. Damit das Training nicht ewig lang dauert und ich ausser Grundübungen noch speziell kleinere Muskelgruppen trainieren kann, hatte ich die Idee, nach einem Einsatztraining zu trainieren (Bis auf Kniebeugen, denn Kniebeugen mit MV sind ziemlich hässlich). Einfach soviel Gewicht draufladen dass bspw. 8 WDH gehen. Sobald 10 möglich sind, gibts beim nächsten mal mehr Gewicht auf die Stange. Das GK würe dann 2-3 mal pro Woche (eine Woche 3x, dann die nächste Woche 2x usw) durchgeführt.. Dazu dann 2x/Woche 40 Min/2000m Schwimmen. Jetzt meine Frage: Kann ich damit als leicht Fortgeschrittener überhaupt effektiv aufbauen, oder sind 3 Trainingseinheiten die Woche sogar schon wieder zuviel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?