Wie Schwimmausdauer am besten trainieren?

3 Antworten

Ich denke es ist eine Mischung aus falscher Technik und zu hoher Geschwindigkeit. Bei der Technik hilft es mal den Bademeister freundlich um Rat zu bitten oder vielleicht mal einen Schnupperkurs im Schwimmbadinternen Schwimmkurs mitzumachen. Wenn du die Technik besser beherrschst wirst du mit weniger Kraftaufwand mehr Distanz zurücklegen. Zweitens ist es häufig so, dass man am Anfang einfach zu schnell schwimmt und nicht wirklich in einen Rhythmus findet. Gruß

Wenn Du kein Zeitlimit hast, konzentriere ich Dich auf das Abstoßen nach jeder Wende (mit langer Gleitphase, spart 1-2 Tempo) und mach nach jedem Zug eine lange Gleitphase. Beim Brustschwimmen ist auch wichtig, daß Du den Oberkörper nicht senkrecht nach oben hebst zum Atmen, sondern nach vorne und oben streckst, aber nie ruckartig. Dabei geht das Armtempo weiter - wenn Du darauf aufpaßt, erkennst Du vermutlich, daß Du die Arme nicht bewegst, solange Du einatmest. Ausatmen ist während der Gleitphase oder kurz danach unter Wasser. Zähl die Anzahl deiner Tempo pro Länge und schau, daß du auf 10 - 12 runter kommst, damit solltest Du in der Lage sein 800m zu schwimmen (wird aber so um die 20 min dauern!). Wenn Dir schwimmen Spaß macht, solltest Du unbedingt in einem Kurs die richtige Technik oder zumindest die Grundlagen lernen, es gibt einfach zu viel was man falsch machen kann, vor allem wenn man Sport an Land gewohnt ist, wo mehr Kraft mehr Geschwindigkeit bedeutet - beim Schwimmen ist für den Anfang weniger oder kaum Kraft viel besser, starker Krafteinsatz verschlechtert es nur. Schreib einen Kommentar, wenn Du weitere Auskünfte brauchst.

Zum Einen kann die richtige Schwimmtechnik schon sehr entscheidend in deinem Kraftaufwand sein denn du beim Schwimmen ausüben mußt und zum anderen mußt du innerhalb deiner 7 Wochen etwas Grundlagenausdauer im Schwimmen betreiben. Hier kannst du also nur versuchen dich nach und nach an die 800 Meter heranzutasten. Von der Geschwindigkeit moderat und nicht zu schnell angehen. 2-4 mal die Woche würde ich dann schon darauf hin trainieren. Ob du dies letztlich in der verbleibenden zeit schaffst ist eine andere Sache. Hole dir hier auch den Rat eines Bademeisters oder Schwimmlehrer zu Rate.

Welche Schuhe sind am Basten für Capoeira?

Eigentlich trainieren wir ja Barfuß, aber auf Dauer bekomme ich Schwierigkeiten da ich einen leichten Plattfuß habe. Welcher Schuh ist am Besten für Capoeira geeignet? Gibt es richtige Capoeira-Schuhe und wenn ja wo bekomme ich welche?

...zur Frage

Mit welchen Übungen kann man den Ballwurf für den Aufschlag beim Tennis am besten trainieren?

Soweit ich weiß, ist der optimale Ballwurf beim Tennisaufschlag das Schwierigste. Hier fehlt oft die Genauigkeit, und man zwingt sich selbst mit den Schlagbewegung zu improvisieren. Die Folge ist meist, dass man sich eine falsche oder schlechte Aufschlagbewegung angewöhnt, weil man den Ball eigentlich viel zu selten im richtige Treffpunkt schlagen kann. Das heißt, der Aufschlag verliert an Geschwindigkeit und Genauigkeit. Wie trainiere ich am besten den Ballwurf, damit der Aufschlag möglichst effektiv wird?

...zur Frage

Ohne Brille Streckentauchen trainieren?

Ich muss für den Zulassungstest an einer Uni u.a. 25m tauchen. Das ist eigentlich kein Problem und ich schaff das auch ohne große Schwierigkeiten. Doch sobald ich keine chlorbrille aufhab geht nichts mehr. Ich schaffe höchstens 10m, meine Augen schmerzen und ich hab das gefühl als würde mir langsam Wasser durch meine Augen in den Hals fließen (=> Panik). Was kann ich tuen um das zu verhindern.

...zur Frage

Knieschnackeln beim Brustschwimmen

Ich schwimme schon lange und gerne meine 100 Bahnen. So drei, vier Mal die Woche. Nun hat es sich neuerfings leider so ergeben dass so nach den ersten ca 500 Metern mein Knie beim Beinschlag "schnackelt". Also eher eine Art leises und dumpferes Knacken. Unangenehm anfühlen tut es sich leider auch, so dass ich kaum noch Spaß am Schwimmen finden kann..

Ich weiß schon, Umsteigen auf Kraulen anstatt Brustschwimmen würde das Problem schon lösen, aber das macht das mit meinem Knie auch nicht bessert.. Mein Orthopäde meint ich hätte nichts und er könne mir maximal Schmerzmittel verschreiben, aber ich hätte lieber die Ursache des Problems bekämpft als nur die Symptome.

Was mein ihr, woran kann dieses Schnackel liegen und was kann ich gegebenenfalls dagegen tun?

...zur Frage

Brustschwimmen contra Kraulschwimmen

Hallo,

ich habe eine Frage an die Schwimmexperten hier: Ich bin eine gute Läuferin, eine gute Radfahrerin, nur im Schwimmen geht es nicht so richtig voran. Ich habe als Kind Brustschwimmen gelernt, als ich vor einigen Jahren mit dem Triathlon anfing habe ich, trotz meines hohen Alters von heute 52 Jahren auch das Kraulschwimmen im Verein noch ganz gut gelernt. Ich kann mittlerweile auch immerhin schon schneller kraulen als Brustschwimmen, aber: Ich merke, je besser ich kraule, desto besser und vor allem effektiver wird mein Brustschwimmen, im Training schwimme ich jetzt halbe/halbe. Und: Brustschwimmen macht mir viel mehr Spaß und ist für mich wesentlich entspannter, vor allem im Freiwasser, wo ich durch Orientierungsprobleme sowieso oft Brust schwimme. Nun suche ich nach Tipps von wirklich guten Schwimmern, wie ich effektiv mein Brustschwimmen trainieren sollte. Ich habe bisher überwiegend Sprintdistanzen im Triathlon absolviert, würde aber gerne auf die olympische Distanz gehen, denn Rad und Lauf sind nicht das Problem. Und am liebsten würde ich die 1500 Meter Brustschwimmen. Seht ihr Möglichkeiten dafür, ohne dass die Beinmuskulatur zu sehr ermüdet? Alle Triathleten meines Vereines sagen natürlich ganz klar, Kraulen ist angesagt, mich würde aber die Meinung eines guten Schwimmers/Brustschwimmers dazu interessieren. Angelika

...zur Frage

Mit welchem Training schaffe ich einen 10km Lauf ?

Hallo ! vor etwa 4 monaten habe ich das laufen entdeckt und es macht mir auch superspaß. momentan gehe ich MINDESTENS 3mal die woche laufen,dass jedoch nur,wenn ich "wenig" zeit habe.ansonsten laufe ich 4mal die woche plus zusätzlich am wochenende noch ein intervalltraining. meine joggingstrecke wähle ich immer spontan,damits mir ncht zu langweilig wird.meist laufe ich auf ziemlich gradem gelände,manchmal ist aber auch die ein oder andre steigung drin.für 3,5km im hügeligen gelände brauche ich ca.35min. vor ca.3wochen habe ich versucht 8km(in relativ gradem gelände) am stück,zu laufen und habe dies in 59min.geschafft (keine topzeit,...aber ich selbst bin damit sehr sehr zufrieden!!!!)allerdings war das für mich doch sehr anstrengend!

mein nächstes ziel/wunsch wäre,dass ich 10km am stück schaffe,ohne pausieren.die zeit ist mir jetzt am anfang noch relativ egal...erstmal so schaffen...wie trainiere ich dafür am besten ? wie oft die woche ? sollte ich lieber auf gradem gelände trainieren ?

ich würde mich über ehrliche antwort sehr freuen,..diese dürfen auch ruhig etwas detailierter ausfallen und auch fachlicher :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?