Wie schnell passt sich der Körper einer körperlichen Belastung an?

2 Antworten

Squasher hat Recht damit, dass man immer wieder neue Reize setzen muss. Im Prinzip arbeitet die Anpassungsfähigkeit des Körpers, die man beim sportlichen Training wünscht und fördert, gegen Deinen Abnehmwunsch. Durch Training ist der Körper in der Lage, die ihm zur Verfügung gestellte Energie immer effizienter zu nutzen - bei gleichbleibender Beanspruchung braucht er immer weniger Zufuhr. Gleichzeitg beeinflusst die Körpermasse die benötigte Energiemenge - je mehr Du also abnimmst, umso weniger verbrauchst Du. Du wirst nicht umhin kommen, Dein Training zu intensivieren (in Dauer und Geschwindigkeit), wenn Du weiter abnehmen willst. Dabei muss man aber darauf achten, dass man sich nicht überfordert und Verletzungen provoziert. Irgendwann ist auch der Punkt erreicht, wo man nicht mehr mehr Sport machen kann - sei es aus Zeitmangel oder weil man sich sonst überfordert. Dann hilft nur noch eine weitere Begrenzung der Energiezufuhr.

Wichtig zum Abnehmen ist auch die Ernährung..es bringt nichts wenn man eine halbe stunde joggt und danach eine ganze Pizza ist... Also die Ernährung umstellen( weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweiss),weiter trainieren und dann werden die Kilos purzeln!!!

Wie trainiere ich am besten für das Deutsche Sportabzeichen, sodass ich es bis zum Sommer in Silber ablegen kann?

Hallo liebe Leute

Ich habe mich bei der Polizei zum Einstellungstermin 01.09.17 beworben und muss bis dahin das Deutsche Sportabzeichen in Silber erbringen (Termin für das Abzeichen habe ich mir den 17.05.17 vorgenommen). Man muss, um das Sportabzeichen zu bekommen, in den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination jeweils eine Disziplin belegen, wobei der 3000m Lauf (Ausdauer) in 14:50min und 100m Sprint 14,4sek (Schnelligkeit) von der Polizei vorgeschrieben werden. Dann habe ich mich noch für Standweitsprung (Kraft) entschieden, wo ich 2,30m springen muss. In dem Bereich Koordination tendiere ich zu Seilspringen (allerdings mit Doppeldurchschlag /15x für Silber) oder dem Sprung mit einer ganzen Drehung.

Hier mal der Link zu den Anforderungen: https://sportabzeichen.splink.de/req..._of_birth=1997

Zu meiner Person: Ich bin männlich, 19 Jahre, 1,80m groß & 86kg schwer. Ich habe im Dezember "intensiv" angefangen mich vorzubereiten, d.h. ich gehe 1-2x die Woche laufen, knapp 3000m, liege da immer so im Bereich zwischen 16-17min...(ich mag joggen auch nicht so ) Desweiteren gehe ich 1x pro Woche für 60-90min Schwimmen, dann seit letzter Woche für 2-3x die Woche ins Fitnessstudio, wo ich ein Ganzkörpertraining mache und ich trainiere 1x pro Woche für ca. 40min auf dem Ergometer, wo ich zwischen 75W-200W fahre, um mich auf das Belastungs EKG vorzubereiten. War bis jetzt 1x den 100m Sprint sprinten und lag bei 16,64sek.

Ziel ist es natürlich das Deutsche Sportabzeichen in Silber zu bekommen und das Belastungs EKG zu bestehen, welches bereits im März ist.

Ich bitte um hilfreiche Ratschläge, um das Belastungs EKG zu bestehen, sowie mich besonders im 3000 Lauf und dem 100m Sprint zu steigern, da das meine größte Angst ist.

Sorry für den langen Text und ein riesen Dankeschön an Alle, die sich die Zeit nehmen, um mir zu helfen

Liebe Grüße Florian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?