Wie schaut die richtige Ernährung nach dem Krafttraining aus?

6 Antworten

Viele Sportler ziehen sich ja so Energieriegel rein. ich persönlich finde das Schwachsinn, da die DInger überwiegend aus Zucker bestehen. Ein frischer Salat mit Hähnchebrust, einem leichten Dressing und ein paar Gemüsesnacks sind hier deutlich besser geeignet.

So hat man eine gesunde Haut und gutes Haar. Außerdem nimmt man leichter ab.

Moin weisswursti, direkt nach dem Training solltest du kurzkettige Kohlenhydrate zu dir nehmen, um die leeren Glykogenspeicher des Körpers wieder aufzufüllen. Dazu eignet sich am besten Dextrose, welches du im Supermarkt bekommen solltest. Traubensaft oder Schokolade ist auch nicht schlecht. Gleichzeitig nimmst du etwas eiweisshaltiges zu dir (am Besten Eiweisspulver, ich mixe das Pulver mit der Dextrose. Klappt soweit sehr gut). Dann wartest du mindestens eine halbe Stunde und führst dem Körper eine ausgewogene Mahlzeit zu mit langkettigen Kohlenhydraten zu. Es ist wichtig, dass du dies nicht sofort nach dem Training tust, da sonst der Körper mit der Verdauung der langkettigen KH viel zu viel zu tun hat und die Speicher nicht schnell genug wieder aufgefüllt werden können.

Keep Goin' ;)

Sehr gute und Fettarme Eiweißquellen sind zb. Pute, Huhn, Fisch, Eiklar, Magerquark oder auch Harzerkäse der so gut wie kein Fett enthält dafür aber recht trocken ist. Nach dem Krafttraining wäre es also sinnvoll dem Körper etwas vermehrt Eiweiß zu zu führen in Kombination mit einigen komplexen Kohlenhydraten wie zb. Reis, Vollkornnudeln, Kartoffeln, Vollkornbrot. Hier sollte der Eiweißanteil aber überwiegen und die Kohlenhydrate erstmal nur eine leichte Beigabe sein. Da Reis mit Pute natürlich ziemlich trocken ist kannst du dies gut mit Ananas oder anderem Obst abrunden. Je nach dem was dir Figurtechnisch vorschwebt kannst du die Kohlenhydrate auch versetzt zum Eiweiß einnehmen. Das bedeutet, das du nach dem Training erstmal nur Eiweiß mit etwas Salat oder Obst einnimmst. 2-3 Stunden später kannst du dann die Kohlenhydrate kombiniert mit Obst, Gemüse oder Salat einnehmen. Wenn du mehr in Richtung Definition gehst dann mußt du sehen das du deine Kohlenhydratezufuhr etwas runterfährst um vom Körper her trockener zu werden. Hier steht dann vorrangig die Eiweißeinahmen da du diese für den Erhalt/Entwicklung der Muskulatur benötigst. Die Definitionsphase ist eine recht harte Phase, da du hier auf Grund der niedrigeren kohlenhydratzufuhr teilweise mit Hungergefühl trainierst. Darüber hinaus rauben sie dir natürlich auch etwas an Energie.

Auch da ein Kcalueberschuss?

Hallo zusammen ,

sollte man auch an trainingsfreien tagen ein kalorienueberschuss nehmen ? Das wuerde doch eigentlich nur im Fettdepot landen , oder?

Vielen Dank fuer eure Antorten und schoene Ferien!

...zur Frage

Wie passe ich meine Ernährung an das Krafttraining an?

Hallo alle zusammen, da mir bewusst ist, dass die Ernährung beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle spielt wollte ich fragen ob mir wer empfehlen kann, wieviel Eiweiß und Kohlenhydrate ich täglich zu mir nehmen sollte und wann genau ich vor und nach dem Training essen muss. Ich Wiege zurzeit 87 kg und bin ca. 1,85m groß. Somit habe ich auch noch ein gewisses Körperfett vorhanden welches dazu beisteuern kann um dies erst einmal zu verbrennen. Jedoch trainiere ich auf Masse und würde mich eher an das Essen halten. Deshalb würde mich interessieren ob mir jemand genau sagen könnte wie ich meinen Tagesbedarf ausrechnen kann und ihn sinnvoll zu mir nehme.

Schon einmal vielen Dank für alle folgenden Antworten.

...zur Frage

Furzerei wegen vermehrter Proteinaufnahme (ernste Frage)

Hallo,

ich habe Verdauungsprobleme bei meinem Ernährungsplan.

Ich mache Kraftsport und habe einen proteinintensive Ernährung (2g pro Kilo).

Morgens um 6 esse ich Magerquark mit Milch, 2 Eier, Müsli. Um 9 esse ich Körnigen Frischkäse (Hüttenkäse) Um 12 Mittagessen gibts Fleisch (Hühnchen, Fisch) Um 15 Uhr gibts Käse oder Salami Um 18 Uhr esse ich zu Abend Fisch oder Garnelen. Um 22 Uhr gibts nochmal Magerquark.

Ich komme bei 73 kilo gewicht auf cirka 150-170 gramm protein.

Aber leider habe ich ne böse furzerei.

Was kann ich tun?

Ich verzichte ungern auf Magerquark weil es mir auch sehr gut schmeckt und gesund ist.

Blähungen habe ich keine.

Danke schonmal.

Ich bin doch bestimmt nicht der Einzige, dem es so geht.

Ist es möglich die Proteine zu reduzieren? Wenn ja, an welcher Stelle? Ich möchte ungern meinen Trainingserfolg riskieren.

...zur Frage

Trainingsplan + Ernährung als Anfänger vom Muskelaufbau richitg?

Hallo Liebe Community,

ich habe vor 3 Wochen mit dem Krafttraining angefangen im Fitnessstudio. (Bin 17 Jahre alt, 88kg, 1,84m).

Ein Freund, der schon 2 Jahre trainiert, von mir hat mir einen Trainigsplan gegeben der da wäre:

Montag = Ruhetag, Dienstag = Ruhetag, Mittwoch = Brust, Trizeps, Schultern, Donnerstag = Ruhetag, Freitag = Rücken, Nacken, Bizeps, Samstag = Ruhetag, Sonntag = Bauch, Beine, Po, + an jedem Tag Cardio Training (da ich noch mein Fettanteil etwas reduzieren muss)

Für jede Muskelgruppe sind es 3-4 Übungen mit 3 Sätzen jeweils 10 Wiederholungen.

Ich wollte euch fragen ob es so in Ordnung ist? Und muss ich meine Ernährung extra darauf anpassen auf viel KH und EW? Also es ist selbstverständlich das man Eiweis und Kohlenhydrate zusich nimmt wenn man trainiert aber ich mein muss ich jetzt jeden morgen Haferflocken essen oder kann ich auch mal ein Brot mit Käse essen. (ich esse nichts süßes oder ähnliches wie burger, pizza usw.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?