Wie schaffe ich es, in kürzester Zeit meine Kondition zu steigern und schnell zu werden bei rennen.

2 Antworten

Wenn deine Ausdauer so lala ist, unbedingt langsam anfangen. Weniger ist am Anfang wesentlich mehr. Wie bei den ersten zwei Antworten unbedingt die ersten Einheiten in einem niedrigen Pulsbereich arbeiten. Sobald du merkst, dass deine körperliche verfassung besser wird, kannst du wie von Flankengott beschrieben mit einem Intervalltraining beginnen. Wann und ob du das machen kannst, solltest du aber am besten mit einem Sportmediziner besprechen, der dir nach einer Untersuchung am Ergometer mit Maximalbelastung genau sagen kann, wie dein Trainingszustand ist. Aber noch einmal: weniger ist am Anfang viel mehr!!!

Lauf ne lange Strecke, ganz locker so ca 1 - 2h und leg zwischendrin 4- 5 Sprints ein, wichtig ist, dass du zum Schluss lange genug ausläufst, dh. kein Schlusssprint.

Nüchtern joggen?

Wenn ich joggen gehe, muss ich früh aufstehen. Da bleibt nicht viel Zeit für ein Frühstück, und mit vollem Magen joggen gehen, da sage ich aus Erfahrung gleich nein. Geht es auch, vor dem Frühstück zu laufen und kann ich trotzdem Kondition aufbauen? Ich habe schon gemerkt, dass ich, wenn ich vorher mein Müsli esse und dann z.B. zwei Stunden warte und dann jogge, dass ich viel mehr Energie habe und auch motivierter bin. Aber ich kann doch nicht um halb vier Uhr morgens aufstehen, frühstücken, weiterschlafen und zwei Stunden später joggen gehen... was soll ich tun? Ich will nämlich unbedingt meine Kondition verbessern. Soll ich vorher eine Banane essen oder so?

...zur Frage

schnell oder langsam laufen, Trainingseffekt?

ich treibe jetzt seit 2 monaten wieder regelmäßig sport und laufe 2 die woche, dabei varrieren die laufzeiten von 30 - 60 minuten. in der regel laufe ich aber mind. 45 minuten. ich habe mich gefragt, ob man das laufen in zwei arten unterscheidet. wenn man schneller läuft, trainiert man eher die kondition, wenn man langsamer läuft kurbelt man mehr die fettverbrennung an, stimmt das? was ist nun effektiver, das joggen oder das walken? habe neulich gehört, vom walken würden frauen reiterhosen wegschwitzen, weiß das jemand? vielen dank schon mal

...zur Frage

Fehler beim Ausdauertraining?

Guten Tag, Ich habe in den letzten Jahren schon viel über Training gelesen, trotzdem bin ich mir bei meinem Training nicht sicher ob es richtig ist. Zu meiner Person: Ich bin männlich bei 201cm und 148 kg. Mein Ziel ist es einfach möglichst viele Kalorien zu verbrennen, und dazu möchte ich länger Radfahren können. Also möchte ich erstmal meine Ausdauer verbessern. Letztes Jahr bin ich die ganze Saison aber ohne große verbesserung gefahren, also mache ich scheinbar etwas falsch. Ich Trainiere eigentlich ausschließlich Ga1. Nach ca. 45 minuten tut mir der Hintern weh (mag an meinem Gewicht liegen) und ich bin müde. weiterfahren wäre nur noch quälerei. Dann mache ich eine Pause von ca. 15 Minuten, und fahre wieder 40 min. Dann wieder eine Pause, und noch mal 30 Minuten.

Bin ich damit am richtigen Weg, und sollte so weiter machen, oder soll ich es nach den ersten 45 Minuten lieber für diesen Tag bleiben lassen, weil die zweite und dritte fahrt kontraproduktiv ist? Oder sollte ich nach den ersten 45 min. nur noch im Rekom training (50-60% MHFZ) weiter fahren? Oder sollte ich doch im GA1 so lange in einem durch fahren, bis ich halb vom Rad runterfalle? Wann sollte man eigentlich bei Ga1 aufhören? Einfach bis man absolut nicht mehr kann, oder so wie ich es mache- wenn es halt schon sehr schwierig wird?

Diese ersten 45 min. sind letztes Jahr eigentlich nie länger geworden- deswegen denke ich das ich etwas falsch mache.

Würde ich nach diesen 45 Minuten aufhören, könnte ich mich vielleicht besser darauf konzentrieren die Zeit zu steigern. Allerdings verbrenne ich insgesammt weniger Kalorien pro Woche. Andererseits könnte ich das ja auch im Rekom- Modus erledigen.

...zur Frage

Abnehmen - Kraft-/Ausdauertraining

Hallo, ich wollte abnehmen und habe gelesen, dass man dazu am Besten Kraft- und Ausdauertraining betreiben soll. Nun habe ich folgenden Plan erstellt und wollte wissen, ob der so in Ordnung ist, oder ob ich da noch was ändern sollte.

  • Mo: Krafttraining ( Muskelübungen ohne Geräte)

  • Di: Ausdauertraining ( 6,5 km Jogging + 45 min Jumpstyle)

  • Mi: PAUSE

  • Do: Krafttraining

  • Fr: Audauer/ Kondition ( mit DVD)

  • Sa: Ausdauer ( 10km Jogging)

  • So: PAUSE

Ich bin mir nicht sicher, ob das so geht. Ich hatte mich vorher ein bisschen im Internet schlau gemacht, aber da habe ich so viele verschiedene Hinweise und Voschläge gelesen, dass es schwer war alles zu vereinbaren, zumal ich noch zur Schule gehe und ich nicht an jedem Wochentag gleich viel Zeit habe ...

Danke im Vorraus :-) Katisch

...zur Frage

Überlkeit nach dem Sprinten

Hey Leute ich habe ein rießen Problem. Und zwar ich bin 16 Jahre 1,86 groß und wiege 78 Kilo bin recht sportlich und durchtrainiert einen kleinen Bauch habe ich auch. Ich habe Jahrelang Fußball gespielt und bin da eigentlich hohe Belastung gewohnt. Ich habe früher extrem viel Rennen können ohne Probleme. Vor einiger Zeit aber wurde mir nach dem Rennen meist schlecht und wurde extrem blass es kam immer öfters vor das ich nach dem Rennen gebrochen habe danach aber weiter machen konnte .Um euch zu erklären was ich mit Rennen meine ich wenn ich 100 Meter sprinte dann wird mir meist schon schlecht wenn ich aber 800 Meter Jogge ist das kein Problem für mich. Als ich am Samstag ins Kickboxen gegangen bin zum ersten Mal dachte ich das dort nicht mit Sprints gearbeitet wird aber schon als Aufwärmphase wurde extrem viel gesprintet 10 Meter nach vorne 10 nach hinten 20 nach vorne und…… . Ich bin wirklich verzweifelt da ich diese Sportart gern machen will. Ich esse immer 2 Stunden vorher nichts mehr und nehme auch genügend Wasser zu mir meistens aber süßes Wasserhahn und noch zur Info nach dem Sprinten ist mir halt schlecht und muss dann immer bei den dehn Übungen brechen wo ich mich eigentlich ausruhen kann. Und ich hatte nun eine 4 monatige Pause glaube aber kaum dass es an der Kondition liegt da ich das auch schon während meiner Fußballzeit hatte.

Währe echt dankbar wenn mir einer helfen kann der vielleicht das gleiche Problem hat und es in den Griff bekommen. Ich bitte um keine dummen antworte da m irr das extrem wichtig ist und ich weiterhin Sport betreiben will.

...zur Frage

MTB-Marathon 3 Wochen nach einer Bänderzerrung

Ich habe mir diese Woche Bänder im Fuss gezerrt. Momentan kann ich zwar den Fuss belasten aber ich hinke doch zimlich. An Training auf dem MTB ist in den kommenden 3-4 Tage nicht zu denken.

Mein Unglück ist nun, dass ich im 2.5 Wochen einen MTB-Marathon bestreiten (ca. 4h im Sattel) möchte, für welchen ich das ganze Frühjahr (ca. 8-10h pro Woche seit Januar) geschuffet habe. Der behandelne Notfallarzt hat auf meine Frage nur die geantwortet, der er es nicht unbeding empfiehlt aber er schloss es nicht vollständig ausgeschlossen. Momentan hoffe ich immernoch darauf daran teilzunehmen.

Bin nun auf der Suche nach hilfreichen Typs wie ich vorgehen soll. Wann soll ich wieder auf Bike? Wie soll ich danach bis zum Rennen trainieren (Intensivität/Regeneration)? Wie stark nimmt die Kondition in der nun trainingsfreien Zeit ab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?