Wie richtig essen - vor und nach dem Joggen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vor dem Sport sollte eine größere Mahlzeit ca. 2 Stunden vorher abgeschlossen sein, damit der Magen nicht zu sehr belastet ist und die Nährstoffe auch zur Verfügung stehen können. Nach dem Sport kannst du jedoch essen wenn dir danach ist. Du mußt hier keine 2 Stunden warten. Im Gegenteil, nach einem harten Ausdauertraining ist es wichtig seine KH Speicher wieder aufzufüllen, was aber nicht heißen soll das du dir auf Biegen und Brechen etwas reinzwängen mußt. Wenn du unmittelbar danach noch nichts essen kannst ist dies auch kein Problem.

ja, nach dem Sport musst du deine Glykogenspeicher wieder auffüllen. Wenn du sie richtig "leerst" und dann wieder auffüllst "wachsen" sie auch und du kannst mehr Glykogen speichern. Du solltest sie mit Kohlenhydraten füllen, was aber nicht heisst, dass du nicht auf eine "ausgewogene" Ernährung achten sollst.

Wie schon gehört, vor dem Joggen, ca 2-3 Stunden keine größere Mahlzeit mehr, was aber nicht heisst dass du direkt vor dem Laufen nciht noch ein kleines Brot oder eine Banane essen sollst! Nach dem Joggen kannst du sofort was essen. Der Optimale ZEitraum für die Rückgewinnung der verbracuhten Energie, also die Wiederauffüllung von den leeren Glykogenspeicher liegt bis zu 2h nach der Belastung!

Vor dem Laufen solltest Du in den beiden Stunden davor nichts mehr Schweres essen, allenfalls leichte Kost wie Bananen oder ein, zwei Riegel. Grundsätzlich ist es günstig, wenn die Kohlenhydratspeicher gefüllt sind, wenn man an den Start geht.

Nach dem Sport ist es hilfreich, dafür zu sorgen, dass die geleerten Glykogenspeicher so schnell es geht, wieder gefüllt werden. Daher ist es ratsam, möglichst schnell nach der körperlichen Belastung zu essen, zumal die Aufnahmefähigkeit unmittelbar danach (in den ersten beiden Stunden) auch größer ist, das heißt, Kohlenhydrate werden schneller aufgenommen. Deshalb ist es von Vorteil, direkt nach dem Sport zu essen.

Der Körper füllt zunächst erst die Glykogenspeicher in den Muskeln und dann die in der Leber. Dies dauert üblicherweise bis zu 48 Stunden. Da dabei die Vorräte vergrößert werden, profitiert der Körper davon in Bezug auf künftige sportliche Belastungen.

Wie Jürgen schon schrieb, sollte man vor dem Sport nichts essen.

Dieses Märchen mit dem nicht essen dürfen nach dem Training hält sich hartnäckig. Es spricht aber absolut nichts dagegen, im Gegenteil: Nach dem Sport aufgenommene Kohlenhydrate werden zum Auffüllen der leeren Speicher verwendet und somit nicht in Form von Fett eingelagert.

Was möchtest Du wissen?