Wie richtig atmen beim kraulen?

3 Antworten

Ja das weiß ich theoretisch schon, grundsätzlich klappt das einatmen durch den Mund auch, nur hab ich einen "Wassereinbruch" durch die Nase. 

22

Wasser kann ja nur in die Nase kommen, wenn sie unter dem Wasserspiegel ist. Versuche solange du unter Wasser bist, auch mit der Nase auszuatmen, dann kann kein Wasser rein. Erst wenn Mund und Nase über Wasser sind, kurz und kräftig einatmen. Wenn beim Einatmen mit dem Mund immer noch Wasser in die Nase kommt, ist die Nase zu tief, berührt also noch Wasser, oder du machst zu viel Wellen. Am besten, du sprichst mal jemand im Becken an, der einen guten Kraulstil drauf hat.

0

Na die Nase muss auch aus dem Wasser, wenn du deinen Kopf drehst ... ;-)

Hi,

die Atmung ist beim Kraulen von Deinem Armzug abhängig. Zunächst tauchst Du den Arm locker gestreckt in gerader Linie zur Stirnmitte ins Wasser. Das Gesicht befindet sich hierbei komplett im Wasser, Blick nach unten!

Nach der Eintauchphase winkelst Du den Arm an und ziehst ihn unter Wasser bis zum Brustbereich. Dein Gesicht befindet sich immer noch im Wasser. Nun beginnt die Druckphase, Du "drückst" nun das Wasser weg, bis der Arm wieder gestreckt ist und der Daumen Deinen Oberschenkel berührt.

Während nun der Arm das Wasser verlässt und mit hohem Ellbogen wieder nach vorn geführt wird, findet auch das Einatmen statt: Der Kopf wird im Wasser gedreht (nicht angehoben, ein Ohr befindet sich immer im Wasser), Du ziehst ein schiefes Fischmaul (Lefze zu dem Ohr, das sich jetzt nicht mehr im Wasser befindet) und atmest in dem Wellental, dass sich durch den Armzug gebildet hat, durch den Mund ein. Die Atmung ist beim Kraulen also vom Armzug abhängig.

Dann beginnt wieder Eintauchphase, und während der Zug-/Druckphase atmest Du durch Nase und Mund unter Wasser aus.

Gruß Blue

33

Sehr gut erklärt. Besser wäre, jemanden zu bitten, es ihm zu zeigen. Oder denen zuschauen, die es können - und lernen.

0

Problem bei der Kippwende....!!!

Hey! Habe bald in der Schule eine relativ wichtige Schimmprüfung und muss Brustschwimmen. Ich bin nicht besonders schnell, aber auch nicht super langsam, also es sollte EIGENTLICH reichen.

Habe eh etwas Probleme mit dem Atmen, aber bei der Kippwende, ist es besonders schlimm.

Eigentlich würde mir das kräftige abstoßen ja viel Zeit bringen, nur bekomme ich dabei leider keine Luft mehr. Das fängt schon an wenn ich kurz hochkomme vor der Wende. Nach kurzem Gleiten habe ich kein Luft mehr und muss schnell wieder hoch, was immer viel Zeit kostet

Habt ihr vielleicht einige Tipps? Wann atme ich aus? Sofort am Anfang nach dem Abstoßen oder während der ganzen Untrawassergleitphase? UND ist es richtig vor der Wende, also wenn man kurz hochkommt besonders tief Luft zu holen oder soll ich normal einatmen?

Wie tief sollte man etwa unter Wasser sein beim Gleiten nach der Wende?

2) und noch eine zweite Frage:) Wie gesagt bekomme ich beim Zeitschwimmen (Brust) nach 25 Meter schon Probleme mit der Luft und dem Atmen. Wenn ich mich langsam einschwimme dann geht das. KAnn es sein, dass ich Luft und Atemprobleme bekomme weil ich dann zu hecktisch schwimme? Das Problem ist wenn ich dann versuche ruhige lange Züge zu machen, habe ich das Gefühl, dass ich viel zu langsam bin...

Über Antworten würde ich mich sehr freuen... Lg, Jolina

...zur Frage

Luft anhalten fürs schwimmen und tauchen

Hallo, ich kann echt wenig die Luft anhalten, vielleicht 40 Sekunden maximal. wirklich jeder kann das länger, dabei bin ich sehr sportlich und mache jeden tag sport (Fitness an 3-4 Tagen und dazwischen immer laufen oder radfahren dazu noch 2mal die Woche Volleyball und auch ab und an schwimmen an meinen Ausdauertagen wenn ich radfahre oder laufe). Aber grade beim Schwimmen habe ich Probleme mit der Luft, bzw. die Luft anzuhalten. Wie kann ich das verbessern? leider stehen hier in anderen Fragen mehrere antworten die sich sehr widersprechen. Bitte ein paar gute Übungen.

Frage Nummer 2 ist, was ich dagegn tun kann, dass mir beim kraueln oder brustschwimmen beim untertauchen nicht immer das Wasser in den Mund und die Nase läuft und ist alle 2-3 Schläge aufzukommen um zu atmen richtig? d

danke ;)

...zur Frage

Schmetterlings-Delphinschwimmen. Wann atmen? Wie aus dem Wasser? Wie eintauchen?

Also in der Fragestellung stehen ja eigentlich schon die Fragen die ich habe. Ich kann seit kurzem Schmetterlings-Delphinschwimmen, habe aber das Problem, das wenn ich atme, ich das Gefühl habe mich zu sehr zu bremsen.

Ich schaff 25m und atme dabei deswegen nur bei jedem dritten Zug. Wenn ich nicht atme lieg ich perfekt im Wasser, krieg die Arme perfekt raus ohne zu Bremsen, und kann schaff echt schöne und kräftige Delphinschläge. Aber wenn ich arme also mein Kopf aus dem Wasser hebe hab ich 2 Probleme die mich glaub ich sehr bremsen:

Zum einen erzeuge ich oft, nicht immer ne recht große Welle. Wenn ich mich sehr konzentriere ne gute Wasserlange zu behalten is das Problem weniger, vllt gehts ja mit der Zeit weg aber vllt wär n Tipp auch gut.

Zum andren schaff es nicht meine Arme perfekt aus dem Wasser zuheben und bremse mich auch, aber wenn ich nicht atme hab ich das Problem nicht.

...zur Frage

Angst vor dem Schwimmen im Schwimmerbecken

Hallo Community,

die Schule hat wieder begonnen und mit einer unangenehmen Nachricht für mich. Ich bin vierzehn Jahre als und gehe jetzt in die 8. Klasse. Mein Problem ist es, dass wir nachdem wir schon in der 6. Schulschwimmen hatten, wir es nochmal in der 8. Klasse haben werden.

Aber ich kann nicht schwimmen!

Eigentlich kann ich schwimmen. Kraulen, Brustschwimmen unterwasser, auf dem Rücken, aber kein Brustschwimmen überwasser!

Zum Glück kann ich es aber nur ein bisschen. Nach ein paar Mal halte ich es nicht mehr aus und sacke nach unten. Als ich in der 6. Schwimmen hatte, schwamm ich im Nichtschwimmerbecken, aber nun sagte unser Lehrer nun müssten wir es im Schwimmerbeckne können. Als ich in den Sommerferien übte, bin ich immer im tiefen Wasser (2 Meter) beim Brustschwimmen nach unten gegangen. Ich hatte Angst das ich ertrinke. Nun aber will ich endlich mein Seepferdchenabzeichen machen, aber kann es nicht, da ich große Angst habe ins Tiefe zu springen und im Tiefen zu schwimmen. Wenn ich reinspringen würde und ich wieder hochkäme, wie werde ich es zum Rand schaffen. Zuerst würde ich mein Gesischt vom Wasser abwischen und würde dabei unter gehen.

Wie macht ihr das?

Wie hält ihr euch überwasser, wenn ich gerade nichts tut. Wie bewegt ihr die Füße und Hände bzw. Arme?

Wie soll's für mich weiter gehen?

...zur Frage

Schleim beim Joggen , Hilfe!

Guten Abend liebe Community,

mich plagt da ein Problem, ich mache seit längerem wieder Ausdauersport sprich 1x die Woche joggen, aber dann intervallmässig je nach Lust, aufjedenfall dass ich am Ende gut platt bin.

Zur eigtl. Frage, ich bekomme ständig beim Joggen Schleim im Rachen, wodrcuh ich echt schwer atmen kann, alleine weils ein unangenehmes Gefühl ist, zum andren krieg ich dadurch kaum Luft, muss ständig schlucken und/oder spucken was total unangenehm ist.

Nach einer halben Stunde muss ich bald abbrechen weils quasi selbständig wie ein "Hundesaberfaden" (schöne Metapher dafür denke ich ) an mir runterläuft was sehr ekelhaft ist.

Zu meiner Person:

seit ca. 1,5 Jahren Kraftsport, jetzt seit Januar gezielt Muskelaufbau wiege derzeitig 65 Kilo ca. 1,83 groß Raucher Alter: 20 sportlicher Mensch, und draußen arbeitstätig trinke genug Wasser Ernährung eher Fast Food

würde mich über eine rasche Antwort freuen, lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?