Wie reinige ich mein Mountainbike richtig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nehm einen Wasserschlauch und spritz das Fahrrad ab damit erst einmal der grobe Dreck abgeht. Du solltest keinen Hochdruckreiniger nehmen, denn das kann zu kleinen Schäden beim Material führen, wenn man den häufig benutzt. Um den etwas feineren Dreck am Rahmen, der Gabel und am Lenker abzuwaschen nimmst du einen nassen Schwamm.

Die Reifen und Felgen kannst du mit dem Wasserschlauch abspritzen.

Wenn du die Umwerfer oder z.B. das Teil um die Bremsklötze sauber machen willst dann nimmst du einen sauberen Lappen und Wasser. Du solltest aber aufpassen dass du nicht auf die Kette kommst und dann versuchst weiter sauberzumachen, denn dann verschmierst du das gesamte Teil mit schwarzem Dreck/Öl und das geht teilweise nicht mehr richtig sauber.

Um die Kette zu reinigen nimmst du einen Lappen und machst ihn feucht. Dann packst du die Kette mit dem Lappen in der Hand so, dass der Lappen an allen 4 Seiten die Kette berührt (oben, unten, links, rechts). Jetzt nimmst du mit der anderen Hand ein Pedal und drehst es rückwärts. Je nachdem wie dreckig die Kette ist musst du nach wenigen Umdrehungen schon eine neue Stelle vom Lappen nehmen, da die aktuelle Stelle schon sehr dreckig ist. Wenn die Kette aber erstmal richtig dreckig ist (und länger nicht sauber gemacht wurde), dauert es sehr lange bis man die wieder relativ sauber (sodass man das silberne Metall, zumindest andeutungsweise, wieder sieht) bekommt.

Die Kettenblätter solltest du auch ab und zu mal reinigen. Ich komme dafür am besten mit einer Zahnbürste zurecht.

Unter dem hinteren Kettenblatt sind ja nochmal so 2 "Kreise" über die die Kette läuft. Ich weiß nicht genau, wie man die nennt. Die sollte man auch sauber machen, denn da sammelt sich oft Dreck vermischt mit Öl an. Man kann entweder einen feuchten Lappen oder eine Zahnbürste dafür nehmen. Je nachdem wie dreckig es ist reicht auch der Wasserschlauch.

Es kann sein dass man mit dem Lappen nicht den Dreck in der Kette erreicht. Dann nimmt man eine Zahnbürste und macht damit den letzten Dreck raus.

Damit es nicht zu diesen "Wasserflecken" kommt solltest du den Rahmen ect. möglichst direkt nachdem du ihn sauber gemacht hast abtrocken.

Ab und zu kann man die Bremsen und die Kette auch zusätzlich mit etwas Spüli reinigen.

Die Kette sollte man so alle 2-3 Fahrten Ölen. Wenn du nicht so ein Spray hast, dann lass das Öl einfach auf deine Kette laufen und drehe das Pedal rückwarts bis die Kette einmal komplett rum ist. Wenn du zu viel Öl nimmst, dann tropft es an der Kette wieder runter. ;)

Ich wüsste jetzt nicht dass man Rost vom Fahrrad wieder entfernen kann. Es geht bestimmt, aber keine Ahnung wie. :P

"Ab und zu kann man die Bremsen und die Kette auch zusätzlich mit etwas Spüli reinigen." Mit Bremsen meinte ich natürlich die Scheibenbremse und nicht die Bremsklötze oder so.

0
@cmuet

Das mit der Zahnbürste ist gut...

0

Bei einer regelmäßigen Pflege sollte kein Rost am Rad entstehen. Ja nach dem wo und wie stark der Rostansatz ist kannst du dies mit einem Rostlöser entfernen. Flugrost läßt sich so gut behandeln. Danach muß die betroffene Stelle aber versiegelt werden, wenn es sich um Rahmenteile handelt. Das Rad läßt sich am besten mit einem Wassserschlauch reinigen, wobei der Strahl nicht zu stark sein sollte, damit keine Lager beschädigt werden. Also keinen Hochdruckreiniger nehmen. Die Kette säuberst du mit einem in Öl getränkten Lappen. Hier ziehst du die Kette durch den Lappen. Eine Zahnbürste hilft den Dreck zwischen den Kettengliedern zu entfernen. Das hintere Ritzelpaket auch mit einem Lappen reinigen indem du den Lappen zwischen die einzelnen Ritzelräume ziehst. Anschließend die Kette mit etwas Kettenfett oder speziellem Kettenöl beträufeln. Auch die offenen Brems/Schaltzüge mit einem in Öl geträufelten lappen einreiben. Unter dem Rahmen ist an der Trettlagerachse in der Regel der Schaltzug geführt. Hier sehen das die Führungsschiene auch frei von Dreck ist.

Hi, also für den Dreck am besten gleich nach deiner Fahrt mit dem Gartenschlauch gründlich abspritzen. Das langt eigentlich schon. Öl musst du nicht jedes Mal, wenn du es wäscht drauf tun. Da langt es nach Gefühl, immer mal wieder was drauf. Und dann am besten auf die Hinterradkassette und dabei Kurbeln. Und danach nochmal alle Gänge durchschalten und das war´s. Es soll gar nicht so viel Öl drauf sein! Öl ist auch immer Anzugspunkt für Staub und Schmutz. Und bevor du es ölst, nimm dir einen alten Lappen und lass die Kette mal drüber laufen. Dann geht der Staub und Schmutz weg und deine Ölerei bringt wirklich was. ;-). Für Rost gibt es spezielle Rostlöser. Gruß

Ja mit dem Gartenschlauch mache ich das auch immer zuerst. Danke

0

Was möchtest Du wissen?