Wie prägt man sich die Bewegungsabläufe einer Kletterroute am besten ein?

3 Antworten

Schließe mich der Meinung meiner Vorschreiber an. Du kannst unten stehen und dir die Route genauestens einprägen, dann bist du am Klettern und erinnerst dich an kaum etwas. Nur häufiges klettern hilft dir die Route zu verinnerlichen (wenn du das überhaupt willst; eigentlich will man ja eine Route auf viele verschiedene Varianten klettern und das ergibt sich auch von selbst). Du wirst die gleiche Route 10 mal klettern und 5 mal davon anders. Dein Können steigert sich und schlussendlich empfindest du die Route immer einfacher. Mir persönlich hilft es viel wenn ich anderen zusehe wie sie diese schwierigen Passagen meistern. Also....klettern, klettern, klettern. Letztendlich findest Du deinen Weg.

Lampi hat es schon gesagt: Oft klettern, damit sich die Engramme (Bewegungsmuster) im Kleinhirn einprägen. Zwischendurch immer mal im Kopf die Abfolgen durchspielen, auch mit geschlossenen Augen (mental replay).

Man sollte die Kletterroute auf jeden Fall richtig bewusst klettern, und braucht dazu vor allem aber viel Erfahrung. Ansonsten gilt einfach nur viel üben!

Wieso bekomme ich beim Klettern dicke Unterarme?

Oft werden meine Unterarme schon nach einer Kletterroute ganz hart und dick. Dann kann ich mich irgendwann auch an großen Griffen kaum noch festhalten. Woran liegt das? Und wie kann ich das vermeiden?

...zur Frage

Wie schwierig ist eine Kletterroute mit Schwierigkeitsgrad VIIIa?

Auf einem Kletterkalender hatte ich gestern ein Bild von einer Route im Elbsandstein gesehen, da stand dabei dass sie VIIIa sein soll. Meine Freundin meinte, dass sei ungefähr ein 7er. Ich dachte immer VIIIa können nur die ganz guten Kletterer klettern - aber ein 7er ist doch eigentlich nicht soo schwierig oder?

...zur Frage

Was machen bei zu hoch platziertem Haken - verlängern oder neu bohren?

Wenn in einer Kletterroute ein Haken so angebracht ist, dass er für die meisten Leute knapp zu hoch gesetzt ist von einer ordentlichen Klinkposition, was ist dann die bessere Lösung: den Haken raussägen und an einer anderen Stelle neu Setzen oder mit einer Schlinge verlängern?

...zur Frage

Haben Ringen und Judo ähnliche Elemente?

Gibt es ähnliche Bewegungsabläufe beim Judo und beim Ringen? Oder sind diese beiden Sportarten völlig unterschiedlich? Wir hatten nämlich eine kleine Diskussion und einige meinten, dass die SPortarten doch sehr ähnlich sind. Doch ich finde, dass sie keine Gemeinsamkeiten haben... Was meint ihr?

...zur Frage

Kopfsache - Kletterhelm ja oder nein?

Hallo an alle Kletter- und Klettersteigbegeisterten!

Hast du deine erste Kletterroute oder deinen ersten Klettersteig schon hinter dir? Und hast du jetzt schnell 2 - 3 min Zeit?

Dann würde ich mich freuen, wenn du mich im Rahmen meiner Bachelorarbeit unterstützt und an der kurzen Umfrage zur Nutzung eines Kletterhelms teilnimmst.

https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dGpNMjdvVmtRbFJtTU9ISVgwcDBQUlE6MQ

Herzlichen Dank, Tanja

...zur Frage

Mit 26 Jahren wieder mit Eishockey anfangen?

Hi. Die Überschrift beschreibt meine Frage ja schon sehr gut:)

Kurz zu mir: Ich habe Eishockey gespielt von ca. 7 bis 12 Jahren. Parallel habe ich auch Tennis gespielt. Letztendlich habe ich mich dann für Tennis entschieden. Leider habe ich es immer irgendwie bereut, dass ich mit Eishockey aufgehört habe. Mit ca. 20 Jahren habe ich dann auch mit dem Tennisspielen aufgehört. Seitdem gehe ich nur noch regelmäßig ins Fitnessstudio, was mir eine Zeit lang viel Spaß gemacht hat.

Jetzt gucke ich gerade jeden Tag die Eishockey WM und bekomme unglaubliche Lust diesen Sport wieder auszuüben.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Wiedereinstieg in eine Sportart? Ich denke die Koordination und Bewegungsabläufe habe ich noch abgespeichert und könnte da schnell wieder rein finden. Wenn man einen Sport so lange Zeit nicht gemacht hat, hat man aber natürlich so seine Zweifel. Sollte natürlich alles nur zum Spaß sein, vllt 1-2 mal.Pro Woche.

Beste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?