Wie Pflege ich meine Rollen beim meinen Inlineskates richtig?

3 Antworten

Ich kenne das so: Um eine längstmögliche Lebensdauer der Rollen zu erreichen, müssen sie öfter untereinander ausgetauscht werden. Dabei sollten die Rollen nach folgendem Schema ausgetauscht werden: Alle Rollen mit der Innenseite nach außen drehen und die erste Rolle mit der dritten tauschen, die zweite Rolle mit der vierten. Ist an sich wohl fast dasselbe.

Ich denke sehr sehr viel kann Man da garnicht machen. Die Lager sind ja industriegelagert also auch schon vorgefettet das heißt man kann mit schmiermimtteln wenig machen. Meine Erfahrung hat eignetlich gezeigt das man wenn man gut mit den Inlinern umgeht ( nicht durch Pfützen, Sand und am Strand spazieren geht ) dass meistens die Rollen selbst viel schneller abnutzen als die Kugellager also meine Rollen waren relativ schnell immer an der Innenseite abgefahren:(

Mein Tipp hierzu: Wenn du siehst das die Rollen Auf der Innenseite Stärker abgefahren sind als auf der Außenseite dann kannst du die Rollen umdrehen.

  1. die beiden rollen die hinten sind nach vorne und die von vorne nach hinten und
  2. die abgefahrene Seite nach außen.

So kannst du deine Rollen viel länger fahren.

Gruß Jonas

eine Pflege in diesem Sinne gibt es nicht. Die Rollen sind einfach ein Verschleißteil. Man sollte sie nicht bei Regen oder Nässe fahren, weil sonst die Lager rosten, und um einen gleichmäßigen Abrieb zu bekommen, sollte man die Rollen regelmäßig mal untereinander austauschen. Die Inneren Rollen nach außen, und die äußeren nach innen, und die jeweilige laufseite der einzelnen Rollen auch austauschen. So bleiben die Fahreigenschaften der Rollen gleichmäßig und die Verschleiß der Rollen ist auch gleichmäßig und nicht einseitig.

Kann ein einmalig, richtig durchgeführter Cheat day, dass zur Zeit vorherrschende Verlangen nach Ungesundem mindern, oder erhöht es es eher?

Bin nicht übergewichtig, habe ziemlich gute Form und trainiere mehrmals die Woche, aber zur Zeit konnte ich immer wieder dem süßen Zeug was zuhause nur in Maßen rum lag nicht wiederstehen und hab es förmlich in mich hineingestopft (Reiner Zucker, gesüßtes Kakaopulver). Jetzt frage ich mich ob ein richtig durchgeführter Cheat day, an dem ich all das esse worauf ich monatelang verzichten musste und was ich irgendwie vermisse (Burger, bestimmte Süßigkeiten die ich früher mochte), dass Verlangen nach Ungesundem in Zukunft mindern und mir wieder mehr Motivation geben kann , oder ob es ein solcher Tag nur noch verschlimmern könnte?

...zur Frage

Richtige Atemtechnick beim Kraulschwimmen

Hallo,

seit ca. 2Monaten geh ich nun 2-3 / Woche schwimmen und schaff es einfach nicht 50m am Stück Kraulschwimmen zu betreiben ohne starke Atemnot zu bekommen. Meine Technick ist glaube ich so einigermahßen in Ordnung. Also ich denke nicht das es an der Kraft mangelt weil ich beim schnellen Schwimmen nach 50m genauso Atemnot habe wie nach langsamen schwimmen. Also ist denke ich meine Atemtechnick katastrophal.

Also ich versuch eigentlich unterwasser so stark auszuatmen wie möglich und überwasser dann so tief einzuatmen wie möglich. Dazu versuch ich relativ langsam auszuatemen, aber schon so das ich kurz vor dem einatmen komplett ausgeatmet habe. Ist das so richtig??

Ich hoffe jmd. kann mir ein paar Tipps geben und mir erklären die richtige Atemtechnick so ungefähr funktionieren soll.

Liebe Grüße Dennis

...zur Frage

Trainier ich richtig auf mein Ziel hin?

Hallo, mein Trainingsziel ist es einen Handstand aus dem Frogstand und einen Muscle Up (Oberkörper über die Klimmzugstange + Dip) zu können und generell viel Körperspannung und Ausdauer bei Klimmzügen und Dips zu haben. Ich hab eine Klimmzugstange im Garten und trainiere generell zu Hause. Mein Training sieht so aus, dass ich 50 Klimmzüge so schnell mache wie ichs schaffe und ein paar Sätze Dips. Dasselbe mit Liegestützen in allen möglichen Varianten. Und an anderen Tagen üb ich den Handstand und den Kopfstand aus dem Frogstand verbunden mit Ellebogenstützübungen. Ist das ausreichend für mein Ziel? Könnt ihr mir noch gute Übungen für zuhause geben die ich nur mit dem Körper und ohne Hilfsmittel machen kann?

Danke im voraus ;)

...zur Frage

Muskelvibration gegen muskelschwund nach Operation?

Hallo Sportfreunde,

ich habe eine Frage an Euch hinsichtlich eines drohenden Muskelschwundes nach einer OP. Ich habe mir die Achillessehne gerissen. OP wurde vor einer Woche durchgeführt. Bis ich meine geliebten Sprint- und Sprungsportarten wieder ausführen kann wird es sicher 6-7 Monate dauern. Totaler Frust. Ich glaube auch, dass meine Wadenmuskulatur am betroffenen Fuss durch die Schonhaltung sicher im Eimer sein wird. Ich muss dazu sagen, dass ich durch meine Sportarten u.a. Volleyball, Beachvolleyball eine sehr gute und ausgebildete Wadenmuskulatur habe (habe mir auch schon überlegt ob die mit Schuld am Riss war, aber sei es drum) möchte ich diese in der langen Zeit des Leidens nicht total verlieren. Der Muskel schwabbelt jetzt schon so rum. So meine Idee war, es gibt doch so Muskelvibratordingsbumse. Könnte man die nicht an die Wade geben -sicher jetzt nicht eine Woche nach der OP aber später - damit die Muskulatur quasi dadurch gestärkt, teilweise erhalten bleibt? wäre cool eure meinung oder erfahrungen hierzu zu hören.

ciao markusst

...zur Frage

Rad und Rolle rückwärts richtig lernen

Hi Leute, ich weiß es gibt zu beiden Sachen schon Dutzende fragen. Ich habe die meisten durchgelesen, spezifisch sind aber noch einige offen. Ich muss beides für eine Eignungsprüfung in ein paar Wochen können.

Zur Rolle rückwärts: Meiner Meinung nach kann ich sie eigentlich so, dass sie für meine Prüfung reicht. Heißt: Gerade stehen, in die Hocke,sich abstoßen (über den Kopf rollen) und wieder stehen. Mein Partner, mit dem ich trainiere meinte, es ist zwar schon einmal gut, dass ich stehe aber ich drücke mich nicht richtig mit den Armen ab. Das ist mir auch aufgefallen, dann lande ich nämlich nicht mehr auf den Füßen sondern rolle lächerlich zur Seite weg, weil ich nicht mehr hoch komme. Wir hatten es mit einer Schräge funktioniert aber da habe ich mich zu sehr darauf verlassen, dass ich durch diesen Schwung schon wieder stehen werde. Jetzt bei der Geraden habe ich mir irgendwie angeeignet, dass ich durch meinen Rücken nochmal extra Schwung hole und so auf die Füße komme. DIe Hände sind zwar auf dem Boden aber damit abstützen schaffe ich irgendwie nicht, da mir irgendwie die Phase entwischt, wo ich das machen könnte. Es geht also zu schnell. Denkt ihr jetzt das geht auch so oder gar nicht? Anders sieht es jetzt nicht unbedingt aus aber die Kraft kommt halt nun von woanders her..

Zu meinem Rad: Als allererstes kann ich sagen, dass ich einen Handstand schon hinbekomme. Beim Rad fehlt es mir aber irgendwie an allem. Die Hilfstellungen wie mit Matten einen Durchgang bauen oder auf einer Bank das Ganze zu vollziehen, hat nicht geholfen. Ich habe meine Beine fast noch in der Waagerechten hängen. Ich denke mal, dass ich meine Hüfte nicht richtig strecke aber auch dafür geht das Ganze irgendwie zu schnell finde ich. Zu allem Überfluss lande ich hier auch nicht auf den Beinen sondern eher auf dem Gesäß.. Würde mich freuen, wenn es irgendwelche anderen Tipps noch geben könnte. Im Verein ist jetzt erstmal 3 Wochen Pause und danach haben wir nicht mehr allzu viele Einheiten. gruß

...zur Frage

Gibt es auch spezielle Rollen für Inline-Skates wenns nass ist?

Bei Trockenheit funktionieren Inline-Skates ja wunderbar, aber bei nassen Straßen wirds dann doch recht rutschig. Gibts eigentlich auch für Inline-Skates spezielle Regen-Rollen für einen besseren Grip?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?