Wie oft muss man sein Fahrrad denn überholen lassen?

3 Antworten

Verschleißteile wie Bremsklötze und Bereifung sollten einer öfteren Sichtkontrolle unterzogen und bei Bedarf gewechselt werden. Das kontinuirliche Reinigen und Ölen der Kette sollte ebenfalls ein Muss sein. Gerade nach Regentrainingsfahrten, wio nach man am besten das ganze Rad reinigt, was ich persönlich mache. Eine gute Kette hält in der Regel so Zwischen 5000 und 6000 Kilometer. Die Kassette ( Ritzel ) hält da schon was länger. Da kannst du durchaus bis zu 20000 Trainingskilometern abspulen. Jedoch merkst du schon wenn die Zahritzel spitz sind und somit unrund laufen. Einmal im Jahr nehme ich dann das Rad auseinander und reinige die Bremsen und Kettenblätter richtig, stelle bei Bedarf die Schaltung neu ein. Brems und Seilzüge wechsel ich alle 4-5 Jahre, da diese irgendwann Ermüdungserscheinungen zeigen und reißen können.

Grundsätzlich würde ich es mindestens einmal im Jahr machen. Zu Beginn der Saison auf jeden Fall. Falls du während der Saison besonders viel fährst, sollte man in Abhängigkeit zu den gefahrenen Kilometern immer wieder die wichtigsten Teile reinigen und pflegen. Vielleicht gegen Ende der Radsaison, nochmal alles reinigen und warten, damit alles zum "Einmotten" über den Winter in Ordnung ist. Grundsätzlich gilt, lieber früher etwas finanziellen Aufwand oder Zeit zum Reinigen einsetzen um ein Teil oder eine Baugruppe zu warten und somit dessen Lebensdauer zu erhöhen, als alles neukaufen weil es total verschlissen ist und man zu spät gehandelt hat.

Zum Beginn der Saison, denke ich reicht. Man schaut ja auch so zwischendurch mal auf die einzelnen Teile wie die Bremsen.

Lohnt sich eine andere Kassette für Rennrad?

Letztes Jahr habe ich mir ein Einsteiger Modell Rennrad Scott Contessa gekauft. Grund war: mein erster Sprint-Triahtlon mit Berganstiege. Bin eigentlich auch voll zufrieden, vor allem weil es genau auf meine Größe wie angegossen passt. Gute Kurvenlage, macht was ich will - und nicht umgekehrt. Nun merke ich aber, dass eben die Kassette oder Kurbel für mich zu einfach (billig) ist. Ich komme zwar den Berg hoch, aber es gibt Mountainbiker, die überholen mich mit Leichtigkeit. Auch in der Ebene fährt mein Rad manchmal langsamer als andere Räder. Mittlerweile habe ich mit diesem Rad nun 3 Sprint-Triathlons absolviert, durchschnittlich (20 km mit 205 hm in 00:24:11) Ich kenne mich nun mit der Übersetzung usw nicht wirklich gut aus. Ich habe nachgesehen, was für eine Schaltung ich habe. Es ist eine Shimano Classis. Na ja, und die anderen Werte habe ich aus der Beschreibung meines Rades. Lohnt es sich, da eine andere Kassette verbauen zu lassen um die Anstiege etwas leichter zu fahren und in der Ebene etwas mehr an Geschwindigkeit zu bekommen? und wenn ja, wie liegen da so ungefähr die Kosten? Danke für eure Antwort. In 2 1/2 Wochen habe ich wieder einen Sprint-Triathlon, da sind es 27 km und 527 hm. Ich befürchte, das ich da sicher ein Stück schieben werde, vor allem weil ich am vergangen Sonntag beim Triathlon vom Rad gestürzt bin (war aber nicht mit Rennrad, sondern Cross wegen Schotter). Ich hänge die Beschreibung als Bild hin, da stehen die Daten. Sagt mir leider nicht wirklich viel, denn da bin ich etwas laienhaft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?