Wie oft muss ich meinen Trainingsplan wechseln?

2 Antworten

Am Anfang kann man - wenn man erstmal die wichtigsten Grundübungen beherrscht - einen Grundlagenplan mit linearer Progression für mehrere Monate ausführen.

Erst als fortgeschrittener sollte man anfangen, an Volumen, Frequenz und Intensität "herumzuschrauben" oder komplexere Periodisierungsschemata anzuwenden.

natürlich kann man da keine ganz genauen Zeotangaben mache, aber grundsätzlich hängt es immer von deinem Trainingsfortschritt bzw. Trainingserfolg ab. Wenn du deine Leistung mit dem aktuellen Trainingsplan stark verbessern konntest, dann sollte dein Trainingsplan schon angepasst werden. Aber alle vier Wochen scheint mit da auch ziemlich kurz. Vom Grundsatz her muss der Trainingsplan aber schon immer wieder angepasst und etwas umgestellt werden. Das ist die periodisierung des Trainings.

Mein Trainer lässt mich immer nur 5 bis 10 Minuten im Match spielen. Was soll ich tun ?

Ich spiele in der U15 Jugend in Österreich. Seit letzter Saison haben wir einen neuen Trainer, der mir am Anfang auch sehr sympatisch vorkam, das heißt er hat mich immer mindestens 60 Minuten spielen lassen. Doch seit ein paar Monaten sitze ich nur mehr auf der Bank und spiele höchstens 10 Minuten. Ich hab auch schon oft mit ihm darüber gesprochen warum ich nur so wenig spiele und er gab immer nur die Antwort: Ich sei noch nicht so weit und ich bin in allem einen Tick schlechter in als die andrern Stürmer. Doch das kann nicht sein, denn vor kurzem habe ich mit dem Jugendleiter von meinem Verein gesprochen und der hat mich beim Training beobachtet und sagte, dass ich sehr gut sei. Doch der Trainer lässt mich weiterhin nur 10 Minuten spielen und in 10 Minuten bekomme ich keine Spielpraxis und kein Selbstvertrauen. Verein wechseln ist für mich auch nicht wirklich eine gute Alternative, denn ich wohne nur 2 Minuten von unserem Stadion entfernt. Was soll ich tun ?

...zur Frage

Nach dem Schulabschluss Personal Trainer werden, die ersten Schritte?

Ich habe mich entschlossen nach der Schule (11. Klasse Gymnasium NRW) "Personal Trainer" zu werden. Ich mache schon mein ganzes Leben lang Sport und seit 3 Jahren erfolgreich Krafttraining. Da ich nun mein Hobby zum Beruf machen will und ich mich für nichts mehr begeistere als Sport und alles was damit zusammenhängt, habe ich mich dazu entschlossen PT zu werden.

Meine Frage ist nun, MUSS man eine Ausbildung in einem Fitnessstudio machen bzw. bei einem Personal Trainer ? Kann man direkt sich die Lizenzen nach dem Schulabschluss aneignen und sich, quasi selber, zum PT ausbilden ? Ich bräuchte Hilfe bei den ersten Schritten, die ich nun nach dem Schulabschluss, angehen sollte. Habe schon recherchiert aber speziell auf diese Frage finde ich keine antwort oder habe es überlesen.

Vielen Dank schonmal Jan

...zur Frage

Nackenschmerzen nach neuem Trainingsplan

Hallo,

habe mir vor ca. 3 Wochen einen neuen Trainigsplan erstellen lassen. Der Trainer ist leider nicht so sehr auf meine Fragen eingegangen. Jedenfalls haben wir mit viel zu viel Gewicht trainiert und ich habe selbst heute noch tierische Nackenschmerzen die bis in den Kopf reinstrahlen. Habe auch so komische Schmerzen direkt unter der Schädeldecke.

Wir haben z.B. beim Latzug so ca. 75kg draufgepackt und ich konnte die Stange nur unter Pressatmung nach unten bewegen und bin dabei total verkrampft. Zudem haben wir die Stange nach hintem im Nacken gezogen. Ich ziehe immer zur Brust mit weniger Gewicht, mache dafür aber sehr viele Wdh. mit sauberer Ausführung.

So langsam macht mir das ein bißchen Sorgen, da es jetzt schon 3 Wochen her ist.

Was meint Ihr so dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?