Wie oft darf/soll man höchstens/mindestens die Dehnübungen, z.B. Bauchmuskeln?

1 Antwort

Ich denke es reicht einmal am Tag! Du solltest die Dehnung lange halten. Kurz entspannen und dann versuchen noch ein bisschen tiefer in die Dehnung gehen. Ich würde hier aber nichts übertreiben. Nicht bis zur Schmerzgrenze, nur bis zum leichten ziehen. Du kannst dich hier auch leicht verletzen.

4

Herzlichen Dank bei Tanzbaer und bei derdrehwurm. Sorry für so späten Dank. ich lese sie erst heute. Noch mal danke!!

0

Abstand der Trainingstage in der Woche?

Hallo,

ich habe vor acht Wochen mit dem Power-Walken angefangen und habe dank Sport und Weight Watchers die ersten 10kg (auf einer langen Reise...) geschafft, und bin sogar am Wochenende 30min am Stück gejoggt (was ich meinen Gelenken allerdings noch nicht so oft antun sollte ;-) ) . Nun habe ich eine Frage: aufgrund Arbeit und dreier Kinder schaffe ich es nur, am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils eine Stunde in den Wald zu gehen. Von Montag bis Donnerstag fahren ich an mindestens zwei Tagen mit dem Fahrrad von der Arbeit nach Hause (20km).

Soll ich den Samstag pausieren, weil ja überall steht, wegen Regeneration und Nachbrenneffekt immer einen Tag Pause zu machen, oder soll ich lieber die drei Tage nutzen, weil ich dann definitiv vier Tage Laufpause habe???

Ich bin selbst so hin-und hergerissen. Ich will es möglichst richtig machen, um meinen Erfolg vorantreiben zu können.

Schonmal DANKE für's Lesen und Helfen! Sunset

...zur Frage

Vorschläge für Trainingseinheiten zur KFA Reduktion

Ausgangssituation:

Hallo erstmal, Community :-) Zu meiner Person: -21 Jahre alt -1,85 m -82 Kilo (KFA derzeit unbekannt)

In etwa 9 Monaten Training in einem Fitnessstudio habe ich versucht, Muskelmasse aufzubauen. Hat mit einer leichten Ernährungsumstellung (siehe unten) auch geklappt. Jedoch habe ich zu genannten Muskeln auch etwas an Fett zugenommen (Ursache: bei Ernährung zu oft schwach geworden)


Ernährung: Im Grunde habe ich Tagsüber von Getränken wie Spezi / ACE etc auf Wasser umgestellt. Gleichzeitig auf eine Ernährung geachtet, die viel Eiweiß enthält (Putenbrust, Hähnchen mit Reis und Vollkorn Nudeln - das Übliche ). Möglichst! Viel Obst, Gemüse etc. (klappte nicht immer bzw nicht immer was im Haus gehabt). Bier etc wurde am wochenende NICHT eingeschränkt.


Training bisher: 3x die Woche Muskelaufbau 7 Muskelgruppen Mo, Mi, Fr (Schultern, Bizeps, Trizeps, Beine, Rücken, Bauch, Seitliche Bauchmuskeln)


Zentrale Frage: Seufz Tja die Frage ist wie so oft:


Wie den verfluchten Bauchspeck wegbekommen ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich denke derzeit über 5 Trainingseinheiten pro Woche nach (3x Muskeln wie gehabt + 2x an zwischentagen HIIT Radfahren / Rudern / Laufen über 20 min)

Oder etwas anderes?

Änderungsvorschläge zu Ernährung und Trainingsplan höchst erwünscht.

Danke schonmal

...zur Frage

Ich nehme nur an Fett zu aber warum ?

Also ich bin 18 Jahre bin 1,73 und wiege ca zwischen 68 und 70 Kg das ändert sich immer weiss nicht warum.Auf jeden Fall habe ich bei dem Gewicht noch einen Körperfettanteil von 19 %.Obwohl man mir das kein bischne ansieht.Manche sagen sogar ich sei zu dürr.Auf jeden Fall habe ich vorher über 2 jahre Kraftsport zuhause gemacht hatte eine Hantelbank kurzhanteln langhanteln Expander und so einiges.Auf jeden Fall habe ich bis jetzt immer nur trotz sehr gesunder Ernährung verzichte schon ewig auf Pommes und son Zeugs zwar immer an Gewicht zugenommen.Aber der Körperfettanteil dabei ist radikal auch noch immer mit gestiegen trotz fettfreier gesunder Ernährung und 3er Split Plan.Habe auch immer 1,5 bis 2 g pro KG Eiweiss zu mir genommen dazu und genügend Kohlenhydrate auf den Tag verteilt,so das ich so um die 2000 bis 2500 Kalorien am tag mindestens hatte.Wie gesagt immer möglichst fettfrei war die Kost!!! tja und jetzt bin ich wieder im Fitnessstudio hatte mit dem Hometrainign aufgehört und das Körperfett hatte sich zwar nicht besonders reduziert aber etwas und seid dem ich wieder ins Studio gehe und mich wieder gesund Ernähre und alles was da so zugehört fängt es weider an!Seid dem ist mein Gewicht wieder ca 2 Kg gestiegen aber auch der Körperfettanteil dabei von ca 17 auf 19 %.ICh weiss nicht mehr was ich machen soll hab schon so oft meine Pläne umgestellt. MFG Speedy

...zur Frage

Ausdauer aufbauen für Fußball in 6 Wochen

Hallo Ich habe seit ca. 1 Jahr kein Fußball mehr gespielt und auch allgemein kaum Sport gemacht, das möchte ich nun bald ändern und möchte mich wieder im Fußballverein anmelden. Ich bin aber dadurch dass ich so lange kein Sport mehr gemacht habe, überhaupt nicht mehr fit...ich würde gerne meine Ausdauer verbessern,bzw überhaupt aufbauen, damit ich im Fußballverein nicht schon nach paar Minuten schlapp mache xD Ich habe in den nächsten 6 Wochen sowieso frei von meiner Ausbildung, diese 6 wochen wären also eigentlich perfekt um anzufangen meine Ausdauer zu verbessern....Ich bin nicht in einem Fitness Studio angemeldet, wohne aber in der nähe eines Parks,also würde sich Joggen eigentlich ganz gut anbieten..könnte mir jemand vorschlagen wie ich am Besten anfangen sollte zu trainieren, und wie oft und wie lange ich trainieren sollte um in 6 wochen möglichst gut meine Ausdauer zu trainieren? Ich besitze übrigens auch ein Seilchen..hab gehört das soll auch gut sein um die Ausdauer zu verbessern... stimmt das? Könnte mir vielleicht jemand sogar einen Plan vorschlagen? Ach ja und zu meiner Person, bin 19 Jahre alt und normal gewichtig...

Würde mich auf Antworten freuen!

...zur Frage

Wie und womit soll ich am Besten anfangen? Will unbedingt abnehmen! Kann ich das überhaupt schaffen?

Bin w,29,170cm,110kg.Ich bin "soviel Körper" ich weiss nicht ob ich das Abnehmen überhaupt noch schaffen kann. :( Ich weiss,wo meine Schwächen sind: zuviel Essen u zu wenig Bewegung.Eigentlich ist egal,ob ich "gesund" (Salat,Gemüse,Obst etc.) oder "ungesund" (Nudeln, Süssigkeiten etc.) esse,ich esse meistens zuviel.Weiss nicht,ob ich mein Sättigungsgefühl je wieder finde. :( Ich hab auch keinen Plan,WO und WIE ich anfangen soll,meine Lebensgewohnheiten umzustellen.Ich hab mir einen Hometrainer gekauft (Rad) und will aber nicht einfach drauflos fahren,sondern mit Sinn.Ich habe zum Glück -ausser bissl Kreuzschmerzen- keine gesundheitlichen Probleme.Aber ich will jetzt endlich was tun,ich will nicht noch mehr zunehmen,ich fühl mich nicht mehr wohl -schon lange nicht mehr.. Bitte habt ihr Tipps od. Ideen für mich,wie ich am Besten anfangen kann? Wie kann ich die Ernährung umstellen u Bewegung machen, damit beides zusammen spielt? Welchen Pulswert brauch ich,wie oft soll ich trainieren u wie lange? Ich will wenigstens auf ca.80 kg reduzieren.Aber ich bin ungeduldig u wenn sich nicht bald Erfolg zeigt,neige ich extrem schnell zum Aufgeben u verfalle wieder in die alten "mir is eh alles egal Strukturen" .. :(( Will Gewicht loswerden u meine Muskeln stärken, vor allem Brustmuskeln, Bauchmuskeln,Beinmuskeln.Genügt das Radfahren od. was kann ich sonst noch dafür tun? DANKE an Euch!

...zur Frage

Beweglichkeitstraining: Wie oft in der Woche für einen guten Effekt bzw echten Fortschritt?

Wie oft kann/soll man in der Woche dehnen damit man einen echten Fortschritt erkennen und auch wirklich beweglicher wird? Kann zuviel dehnen auch negative Konsequenzen haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?