Wie muss ich trainieren um möglichst schnell an Kraft zu gewinnen?

1 Antwort

natürlich geht das mit den beschriebenen büchern und dem möglich umsetzen zu hause - jedoch mit zweifelhaftem erfolg, weil du deine kraft pro kilo körpergewicht verbessern willst und den möchtest du ja möglichst schnell den erfolg.. meiner meinung nach führt da kein weg am guten studio vorbei, aber keinem modern geführten, sondern eins wo man sich auf das wesentliche beschränkt, dem stärker werden. klimmzüge vorbereiten kannst du überigens auch, indem du dich ruhig mit den händen an eine stange hängst ohne bodenkontakt. NUR HÄNGEN ! nicht schaukeln oder so. in inzervallen von anfangs 20 sek 5 mal bis hin zu 90 sek 5 mal. erst wenn du diese langen intervalle durchhälst, solltest du klimmzüge versuchen.

Verzweiflung: Vorhand-Probleme - Vielleicht sogar auf beidhändig umstellen?

Hallo zusammen! Nachdem ich nun nach langer Zeit der Verzweiflung nahebin was meine Vorhand betrifft hoffe ich nun auf euch und eure Vorschläge. Ich habe die Forensuche zuvor bemüht und kein äquivaltnes Thema gefunden, falls ich doch eines übersehen haben sollte bitte nicht böse sein.

Habe nach langer Verletzungspause bei meiner Vorhand immer wieder das Problem, dass ich bei offener Fußstellung meinen Körper beim Schlag zu stark überdrehe, sprich zu stark richtung Platzmitte rotiere ohne "in den Ball" zu gehen, sodass die Kraft natürlich verpufft. Dazu kommt (weitaus seltener), dass der Abstand zum Ball nicht stimmt, sowohl zu weit als auch zu nah, obwohl ich früh genug dranbin.

Bin mittlerweile schon so weit, dass ich überlege vielleicht mal eine beidhändige Vorhand auszuprobieren. Ich weiß natürlich, dass dies einige Nachteile z.B. in der Reichweite oder der Kraft mit sich bringt, aber ich würde es gern auf einen Versuch ankommen lassen, da meine beidh. Rückhand wirklich konstant gut funktioniert und ich dort kaum Fehler mache.

Meine Fragen also: Weißt jemand von euch gezielte Übungen um meine Probleme bei der Vorhand zu minimieren? Und kennt jemand gute Trainingsvideos oder Seiten die die beidhändige Vorhand erläutern/analysieren bzw. spielt sie jemand selbst und kann Tipps geben?

Ich danke euch schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Plötzliche Gewichtszunahme trotz regelmäßigem Sport

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe: ich (weiblich, 29 Jahre) mache seit Jahren regelmäßig Sport (Studio, Bodyweight Training, TRX, Pilates, Laufen) und ernähre mich vegetarisch. Von Januar bis Ende März habe ich mich (fast ausschließlich) low carb ernährt und das Training im Studio etwas umgestellt. Anstatt wie bisher drei Sätze mit je 15 Wiederholungen sollte ich laut meinem Trainer nur noch einen Satz mit dem höchstmöglichen Gewicht machen, sodass ich gerade 20 Wiederholungen schaffe. So habe ich es dann auch zwei mal die Woche durchgeführt. Die weiteren ein bis zwei Trainingseinheiten habe ich mit den anderen Sportarten variiert. Ziel des ganzen war es, einen definierteren, schlankeren Körper zu bekommen (keine dicken Muskeln, sondern schöne Formen). Gewicht sollte möglichst gleich bleiben oder gern runtergehen. Nach nunmehr drei Monaten stelle ich fest: ca. 3 kg zugenommen, optisch hat sich nicht viel verbessert, die Kraft bei den Übungen ist zwar besser geworden, aber aufgrund der Gewichtszunahme fühle ich mich echt mies. Bin 1,69 groß und wiege jetzt knapp 65 kg. Das ist deutlich zu viel! Wie kann das denn sein? Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die 3 kg Muskelmasse sind, da ich bereits seit Jahren drei bis vier mal pro Woche trainiere. Drei kg Muskeln in 3 Monaten sind definitiv unwahrscheinlich, gerade bei Frauen und meinem oben beschriebenen Training. Könnt ihr mir sagen, was ich jetzt tun soll? Das Gewicht muss wieder runter. Ich traue mich kaum noch, etwas zu essen. Ich nehme jetzt auch wieder mehr Kohlenhydrate zu mir, da ich während der reinen low carb Phase starke Magenprobleme hatte. Würde mich freuen, wenn ihr ein paar Tipps für mich habt.

Danke vorab. Rosalie

...zur Frage

Fitnessstudio und Muskelaufbau im Jugendalter

Hallo.

Ich (15) trainiere jetzt schon seit eineinhalb Jahren Im Fitnessstudio und führe auch seit kurzem gesunde Ernährung.

Mein Problem ist dennoch dass ich kaum Muskelaufbau, sondern bisher nur enorme Kraft bekommen habe. Ich trainiere immer mit so hohem Gewicht, dass ich höhstens 10 wdh mache. Davon mache ich 3 Sätze, vorher wärme ich mich mit leichtem Gewicht auf. Ich gehe 3mal die Woche ins Fitnessstudio und trinke jetzt auch 3 Proteinshakes am Tag. Ich führe die Übungen außerdem langsam und kontrolliert aus. Nur baue ich halt nur wenig Muskeln auf. Eig. gällt es nichtmal auf dass ich ins FItnessstduio gehe, außer an meiner sportlichen Verbesserung wird es sichtbar.. Ich bin ca. 185 cm groß und wiege nur 67 kg und ich möchte sehr gerne auf 75 kg kommen.

Nun habe ich gelesen dass zu hartes trainieren im Jugendalter , bzw. unter 16 Jahren den Knochen schadet und man lieber mit wenig Gewicht aber viel Wdh trainieren soll, was ich nun so gut wie nie mache. Ist denn überhaupt Muskelaufbau unter 16 Jahren möglich ? Bringen denn dann überhaupt die ganzen Protein Pulver was, die ich mir besorgt habe ?

Wär nett, wenn ihr antworten würdet, liebe grüße carter..

...zur Frage

Wann sieht man größere Fortschritte und nicht nur kleine?

Ich bin 16 und Anfänger in diesem gebiet. Zur Zeit ist mein Trainingsplan noch relative klein. Nächste Woche bekomme ich einige neue Übungen dazu. Ich mache beim Gerätetraining kh-curls, Trizepsseil und Nackenpresse. Beinbeuger, Rückenstrecker, Rudermaschine, Kniebeuger etc. sind bei mir in einem Trainingszirkel. Da werden die Geräte elektronisch betrieben, und man kann einstellen, wieviel Watt man haben will. Je mehr Watt desto schwerer. Ich esse in der Früh Haferflocken mit Milch und Bananen reingeschnitten, mittags eine normale Portion normales Essen und abends eine Schnitte mit Frischkäse drauf. Das ist nicht der beste Ernährungsplan, ich esse aber kaum Gemüse, denn davon wird mir schlecht. Ich musste noch ein paar Kilo in den vergangenen drei Monaten abnehmen und wiege momentan 73kg. Wielange dauert es, bis man größere Fortschritte sieht und nicht nur kleine? By the way, ich gehe 3x in der Woche für ca. 1Std. 45Min. versteht mich nicht falsch, ich bin keiner von denen die immer nach tricks oder so suchen...in der ruhe liegt die kraft und ich nehm mir die zeit, die mein körper braucht ;) aber warum muss ich abnehmen, mir hatte jemand in einem anderen forum gesagt dass das kein sinn ergibt das ich abnehmen soll, ich hab aber gelesen das man im kalorienüberschuss sein soll und nicht übergewichtig... Danke im vorraus und kein Hate bitte. Kritik kann ich gerne annehmen und auch positiv umsetzen :)

...zur Frage

Krafttraining: Bizeps bei Verbundübungen zu schwach. Wie richtig kräftigen?

Ich (m, 19, 188cm, 78kg) mache 3x/Woche Krafttraining (2er Split Brust-Beine-Bauch und Schulter-Nacken-Rücken) Ziel: Kraftaufbau. Bei Übungen, welche auch den Bizeps belasten, merke ich dass dieser sehr schwach ist. Das ist beispielsweise beim Latziehen, oder beim vorgebeugten KH-Rudern so. Da sich das Problem nicht gebessert hat, bzw. der Bizeps anscheinend der begrenzende Faktor bei Gewichtssteigerungen ist, wollte ich den extra Trainieren. Dabei habe ich an Konzentratzionscurls, einarmig, im Stand, gedacht da diese den Bewegungsradius vollständig abdecken. Allerdings nun die Frage: Wie oft sollte ich den Bizeps zusätzlich zum normalen Training trainieren ohne dass ich ihn überlaste, ich aber trotzdem maximalen Kraftaufbau erziele.

danke schonmal für euere Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?