wie muss ich mein 200m und 400m training gestalten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die 200m läufst du nicht taktisch sondern Vollgas. Sonst wäre deine Wunschzeit vorbei noch ehe du aus der Kurve kommst. Wenn dein Stehvermögen nicht ausreicht dann trainiere z.B. 5 mal 250m, zwei bis dreimal die Woche. 400m läuft man in der Regel so; Start Vollgas bis etwa Ausgang der Kurve (70-80m), dann bis zur 200m Marke versuchen Tempo möglichst hoch zu halten, in der Gegenkurve nochmal versuchen anzugreifen und auf der Zielgeraden geben was drin ist. Wenn du auf den letzten 50m noch Kraft hast dann warst du vorne zu langsam. Für die Sprintausdauer kannst du hier 5 mal 500m trainieren.

5x 500 musst du nciht trainieren dass machst du nur wenn du mittelstrecken wie 800 und 1500m laufen willst! 5x500 mache ich ncihtmal und ich laufen 800m... ich mache immer nur 3x500!!! also mach deinen pyramidenläufe 200, 300 400 300 200 richtig schnell uns weiter sprinttraining 10x 100 mit 8 min. pause zwischendurch! und fürs krafttraining empfehle ich dir schnellkrafttraining also für den oberkörper. die 200m solltest du auf jeden fall in 24 schaffen bei den 400m musst du noch an dir arbeiten mit den pyramiden viel erfolg ;)

200m: trainiere öfter den start und die ersten 30m.du solltest bald in den richtigen schritt finden. die 200 werden mit etwas längerem schritt gelaufen als die 100m. für die 400m ist dein training ok, für den wettkampf ein tip: stelle dich psychisch auf einen 300m lauf ein,"die letzten 100 hilft dir dann der liebe gott" - alte 10kämpfer weisheit.

Was möchtest Du wissen?