Wie motiviert man Leute zum Sport, die sagen "Sport ist Mord"?

7 Antworten

Man benötigt einen Auslöser um die Menschen für den Sport begeistern zu können und man muss wenn es darum geht überhaupt Sport zu treiben bei jedem Menschen anders vorgehen. Gemeint ist das so: jeder Mensch hat zumindest in seiner Jugend und wenns nur in der Schule war Sport getrieben und in irgendeiner Sportart hatte jeder bestimmt Vorlieben. Daran kann man anknüpfen. War zum Beispiel jemand früher ein guter Läufer so kann man vielleicht ihn für gemeinsames Jogging oder für Radtouren begeistern. Um seine Motivation zu erhöhen setzt man ihm dabei ein Ziel, so könnte man sagen: "Im Nachbarort hat ein neues Restaurant aufgemacht, es sind nur 15 km dorthin. Lass uns doch dahin fahren". Schafft man es die Person dabei fürs Radfahren zu "begeistern"(oder besser: das Radfahren dieser Person sympathisch zu machen) und fährt die Person dann regelmäßiger Fahrrad (vll 3 mal die Woche) wird sich das bestimmt auch gut für seine Statur auswirken. Einfacher ist es sogar noch, wenn die Personen früher in einem Verein für Ballsportarten tätig waren und sogar einigermaßen gut spielen konnten. In dieser Hinsicht ist Sport wie Fahrradfahren, man verlernt es nicht, ein Jugendtennisspieler kann auch nach 20 Jahren den Ball gut treffen, die Fehlerquote wird recht Hoch sein aber die regelt sich bei häufigerem Spielen automatisch. Das gleiche gilt auch für andere Ballsportarten wie z.B. Volleyball, die Person wird nicht mehr jeden Ball über der Netzkante schlagen können, aber in einer Hobbygruppe kommt man auch mit Pritschen und Baggern sehr weit. Die Hauptsache ist, dass man der Person einen Anknüpfpunkt gibt, an dem sie ansetzen könnte.

Warum soll man solche Leute noch motivieren. Das muss doch jeder für sich selbst entscheiden. Man einen Menschen nicht zu seinem Glück zwingen. Wenn man Sport allerdings noch nie selbst ausprobiert hat, und trotzdem diesen Spruch von sich gibt, dann kann ich das allerdings nicht ganz ernst nehmen. Ich kann diesen spruch ganz und gar nicht nachvollziehen.

Die Leute die solche Aussagen machen sträuben sich ganz einfach gegen den Sport. Diese Menschen hinter dem Ofen hervorzulocken und zum Sport treiben zu überzeugen ist mehr als schwer. Grundsätzlich gilt, das jeder den Sport aus Überzeugung und Spaß ausüben sollte. Man kann den Leuten natürlich die Vorzüge des Sportes vor Augen halten, kann ihnen Bildmaterial mit körperlichen Veränderungen von Sportlern in Form der Vorher/ nachher Bilder zeigen usw. aber dall dies bringt nichts, wenn sie nicht mit Überzeugung und gutem Willen bei der Sache sind. Das ist genauso wie mit den Rauchern die jedes mal zum Jahresende der Meinungs sind ab dem neuen Jahr den Qualmstängel den Kampf anzusagen. Es muß richtig Klick im Kopf machen, ansonsten bringt alles nichts.

Starke Prellung im Knie und Schmerzen im Knöchel nach Radsturz - wann wieder Soprt?

Hallo Community!

Ich bin heute morgen durch Blitzeis auf dem Radweg ausgerutscht und hingefallen. Mein Fuß hat sich dabei zwischen die Pedale und das Radgestänge verklemmt, sodass ich ihn ohne Hilfe nicht mehr freibekam. Da ich auf dem Bauch gelandet bin habe ich mir zudem das eine Knie stark geprellt. Mein Knöchel ist nun blau und hat ein paar Kratzer abbekommen, aber das ist nicht so tragisch. Mein Knie hingegen ist richtig dick und hab viele bunte Farben. Kann es zwar belasten (auch mit vollem Körpergewicht) aber nur wenn ich es kontrolliert mache. Sobald ich beispielsweise eine seitliche Bewegung mache habe ich starke Schmerzen. Treppensteigen geht gaaanz langsam und auch nur mit Hilfe des Geländers, wohingegen Fahrradfahren einigermaßen geht, wobei ich die Hauptanstrengung auf das andere Bein verlagern muss.

Nun, nach endlosem Text auch mal meine Frage: Kann mir jemand vielleicht ungefähr sagen, wie lange ich warten muss bis ich wieder Sport treiben kann (vorallem Jogge (5km) und tanze ich) außerdem habe ich derzeit kein Auto, sprich: Alles mit dem Rad (auch Einkäufe). Bin also auf meine Beine angewiesen.

Hat vielleicht noch jemand Tips wie ich den Heilungsprozess ankurbeln kann?

Danke,

Marie

...zur Frage

Sport nach 4. Kreuzbandriss weitermachen?

Hallo ihr Lieben, meine Name ist Carsten und ich bin 26.

Ich habe mir in den letzten 8 Jahren 4x Das Kreuzband beim Handball gerissen. Einmal im linken Knie und dreimal im Rechten. Der letzte Riss war allerdings nicht dem Sport geschuldet sondern der schlechten OP. Aber das ist eine andere Geschichte... Ich wollte mal hören, ob es jemanden gibt, der sich auch mit so einem Problem rumplagt, und ob es überhaupt noch Sinn macht weiter Sport zu betreiben. Laut Aussagen der Ärzte würde es wohl gehen, allerdings glaub ich da nicht mehr so wirklich dran da die das schon nach dem 1.2. und 3. Riss behauptet haben...Ich würde eigentlich sehr gerne weiter Sport treiben nur ist meine Sorge etwas groß. Hat jemand Erfahrung mit speziellen Schienen, Trainingsmethoden oder sonst was? Vielen Dank LG

...zur Frage

Mit einer Knieüberlastung Krafttraining treiben?

Guten Abend,

ich habe vor ca. 3 Wochen eine Knieüberlastung von einem Sportmediziner diagnostiziert bekommen. Und, so dumm wie ich bin, habe ich mir nichts dabei gedacht und habe mein Sport (Leichtathletik) weiter gemacht. Jetzt war ich 2 Wochen im Urlaub und während dieser Zeit tat mein Knie immer mehr weh und ich kann jetzt kaum noch richtig laufen. Meine Kniescheibe lässt sich nun auch sehr leicht verschieben. Jetzt wollte ich eine 2-wöchige Pause einlegen, da ich mir jetzt einen Termin beim Orthopäden besorge. Aber da ich es nicht mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann, 2 Wochen kein Sport zu treiben, ist es doch eigentlich kein Problem wenn ich meinen Oberkörper etwas mit Hanteln trainiere, oder? Es geht ja nicht auf die Knie!

Bei guten Antworten, wäre ich sehr froh ! :)

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?