Wie motiviert ihr euch um am Training dran zu bleiben?

4 Antworten

Im Laufe der Zeit hat man den Sport zu schätzen gelernt, weil man sich einfach gesünder fühlt, und weniger krank ist, und leistungsfähiger ist. Am Anfang kann man sich durch Freunde mit den gleichen Sportinteressen, durch einen individuellen Trainingsplan, oder vielleicht sogar durch Wettkämpfe motivieren.

Hallo Protschesko, wie immer im Leben geht es am besten, wenn man sich Ziele setzt. Diese Ziel dürfen nicht zu hoch sein, also für Dich immer erreichbar. Auch Leidensgenossen finden ist immer gut, zusammen kann man sich besser motivieren. Versuche das Beste daraus zu machen und halte durch, der nächste Sommer kommt bestimmt und dann bist Du fit. Viel Glück von RennMaus

Danke für deine Motivation!

0

Hallo Protschesko! Wie Rennmaus schon sagt, es geht am besteen,sich ein Ziel zu setzten das man erreichen möchte. Damit verlierst zumindest nicht den Weg den du gehen must um dein Ziel zu erreichen. Aber es ist für den Kopf und auch deinen Körper gut wenn du eine Zeit lang was anderes machst um danach wieder mit neuer Kraft weiter zu machen! Viel Spaß am Training

Auch dir Danke für die Motivation!

0

Ich hab keine Motivation zum Training mehr

Guten Tag Leute, ich habe ein Problem. Ich bin 17 und bin seit 1 Jahr in einem Fitnessstudio , wo auch einige meiner Leichtathletik- und Schulkameraden sind. Doch vor 3 Wochen habe ich aufgehört ins Fitnessstudio zu gehen, da ich herausgefunen habe, dass ziemlich viele von denen das Scheißzeug mit An nehmen (Muskeln). Idioten, die nicht an ihre Zukunft denken. Deshalb geh ich da nicht mehr hin, da ich so demotiviert bin, weil die mit weniger Training viel höhere Erfolge erziehlen als ich, da ich strikt gegen solche Dopingmittel bin, Eiweißshakes finde ich ok. Außerdem hängen die ganzen Mädchen nur mit denen rum, weil die meisten nur auf die Muskeln gucken. Das Niveau sinkt echt in DL. Naja, ich mache jetzt zuhause eig noch jeden Tag 150 Liegestützen, aber die Motivation ist momentan so niedrig, weil ich immer denke: "Wozu trainiere ich eigentlich? Ich trainiere härter als die anderen, die sich mit viel weniger Training viel größere Muskeln aufpumpen lassen und dann als Lohn noch die ganzen Mächen abbekommen". Ich hoffe ihr könnt mich irgendwie wieder motivieren, weil ich meine momentan recht gute Form auch nicht richtig aufgeben will....

...zur Frage

Welche Taktik ist beim Einwurf richtig?

Irgendwie sehe ich bei uns im Einwurf einen Nachteil. Irgendwie hat immer der Gegner danach den Ball. Wie verhält man sich da am besten im team, wie schafft man es am Ball zu bleiben oder eben nicht gleich in gefahr zu geraten?

...zur Frage

Kann man mit 22 Jahren noch anfangen zu trainieren, dass man den Hawaii Ironman irgendwann schafft?

Ich kenn jemanden, der sagt immer, sein Traum wäre mal beim Ironman in Hawaii mitzumachen. Er ist 22 Jahre alt und schon ziemlich durchtrainiert. Denkt ihr, dass wenn er nächsten Sommer intensiv mit dem Training dafür anfangen würde, dass er es irgendwann schafft da mitzumachen? Er will ja nicht gewinnen, aber dabei sein! Oder hätte er da schon früher damit anfangen müssen?

...zur Frage

Weiblich, 1,62m, 52kg, wie bekomme ich Muskeln?

Hallo, meine körperlichen Angaben habe ich ja bereits beschrieben. Ich habe schon öfter immer mal wieder Phasen gehabt, in denen ich total motiviert Sport getrieben habe aber ich hab einfach nie eine Art "Erfolg" feststellen können, weswegen ich es immer wieder aufgegeben habe. Nun möchte ich es wieder versuchen, aber dieses mal ohne Kompromisse. Im Internet liest man so viel, jedoch habe ich mittlerweile einfach keinen Überblick mehr. Also an die Erfahrenen: Muss ich noch abnehmen damit ich mein Ziel erreichen kann? Hat jemand Ernährungstipps für mich? Oder noch mehr Trainingstipps? Derzeit gehe ich folgendermaßen vor: Zur Aufwärmung benutze ich die "Seven" app. Anschließend 8 Minuten brauchtraining also crunches in allen Ausführungen und danach noch Squats mit 3kg Gewichten, 15 mal 3 Sätze und Ausfallschritte... Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

...zur Frage

sportmuffel und schlaffi: wie kann ich durchhalten?

Seit Jahren bin ich weiter erschlafft, obwohl ich immer wieder mal versucht habe, Sport in Leben aufzunehmen... aber die Begeisterung war eher von der vernünftigen Notwendigkeit und dem Wunsch genährt, wieder fit aussehen zu wollen: Muskeln die man sieht und gute kondiition. In meinem Alter (50) hat man das normalerweise nicht mehr, aber wieso nicht? Renne ich einem Traum hinterher? Es knackt und kracht im Gebälk und sicher nicht nur wegen des Alters.

Ich habe bemerkt, dass der Muskelkater nicht ,wie bei den meisten, gleich am nächsten Tag kommt, sonder nach 2 oder 3, und dass selbst nach intensivstem Training die Muskeln weit weniger definierend reagieren als bei manch anderem; kurz den erfolg sieht man nie, ich sah eher abgehärmt aus, anstatt.... ja, man sagte, ich strahle fröhliches aus.... Leider erlebte ich ein paar mal starke herzmuskelstiche nach 3 Wochen sportstudio-gemäßem normalem training für Anfänger, niemals stellte ein Arzt danach etwas fest und so konnte ich nach einer pause alles wieder aufnehmen, was dasselbe zur Folge hatte... Ich weiß wohl nicht, wieviel mir gut tut.... ja, und jetzt finde ich den Einstieg nicht mehr... und die Zutraute, dass ich es dann (nach der Anmeldung im Studio) auch regelmäßig durchhalte...

Bitte geben Sie mir keine stereotypen Antworten --- ich kenne sie alle und sie entmutigen mich eher. (176, 83 kg) Herzlichen fürs Lesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?