Wie lernt man am besten die einarmigen Liegestütze zu machen?

1 Antwort

Liegestütz ist ein Ganzkörperkrafttraining. Du brauchst Arm-, Hals-, Schulter-, Rücken-, Brust-, Bauch-, Hüft-, Gesäß-, Bein-, Fußmuskulatur (Hab ich etwas vergessen?) Einarmiger Liegestütz ist die Verstärkung davon in Richtung Kraft und Ganzkörperspannung. Die gleiche Muskulatur, nur vermehrt Körperspannung, wobei ein Arm von der Kraftarbeit entlastet ist und die Arbeit von dem verbleibenden Arm übernommen werden muß. Zur Erhaltung der Körperspannung und damit des Gleichgewichts brauchst Du keine isolierten Muskeln, sondern den ganzen Körper! Guck mal da: http://www.youtube.com/watch?v=jD9iQbQBHiI. Haltung analog. Breite Beinstellung. Ein Arm abheben und nach vorn. Maximale Körperspannung (keine Verkrampfung! Möglichst regelmäßig weiteratmen). Langsam in die Beugung gehen und wieder zurück. V.a. auf die Schultern aufpassen, oder Du hast in nullkommanichst eine Schleimbeutelentzündung o.ä. Steigerung: Einarmig- und einbeiniger Liegestütz. Viel Spass. Gruss. ND

PS. Ich vergaß: Annäherungen an die Übung sind: Frontstütz mit nicht ganz durchgestreckten Armen, dabei einen Arm nach vorn heben, oder Ellenbogenstütz dto. Dann kannst Du mit dem Absenken der Hüfte beginnen. Wenn damit die Balance klappt, dann den Liegestütz versuchen. Oder die dynamische Variante: Liegestütz "easy" auf den Knien oder mit Erhöhung vorn (Tisch, Stuhl etc.) und so Dich dem Bewegungsablauf nähern. Entweder durch Ausstrecken der Beine oder durch Reduzierung der vorderen Erhöhung. Gruss. ND

0

Trainingsplan für schnellen Muskelaufbau zuhause?

Ich möchte meine Muskeln trainieren (hauptsächlich Bizeps, Sixpack) & so schnell wie möglich ein Resultat haben (am besten bis zum sommer, wenn sowas überhaupt funktioniert), aber ich weiß nicht wie so ein Trainingsplan aufgebaut ist.

...zur Frage

Brust/Bizeps - Beine/Schulter - Rücken/Trizeps?

Ich hatte mit nem Trainer ein neuen Trainingsplan erstellt, allerdings ist das ein wenig länger her, da ich aufgrund einer Fußverletzung kein Sport machen durfte für eine lange Zeit.

Es ist ein 3er Split, wie oben beschrieben. 4x die Woche Mo,Die & Do,Fr. Zusätzlich ändere ich alle 6 Wochen die Wdh (irgendwas mit Meso/Makrozyklen, sorry, ich bin darin kein Experte). Die ersten 6 Wochen mache ich 8-12 Wdh, dann 5-6 Wdh, dann 8-12Wdh, dann 8-12Wdh, dann 20Wdh, (und dann in so einem Loop halt)

Nun hab ich wieder mit Sport angefangen und habe noch Fragen offen, worauf ich keine Antwort finde.

  1. Warum so ein merkwürdiger Split?? Dadurch haben die Muskelgruppen doch gar keine Chance zu regenerieren. Wenn ich Brust/Bizeps mache, belaste ich direkt bei Beine/Schulter die Schultern ja wieder erneut, bzw. die werden ja beim Brusttraining auch leicht mittrainiert?
  2. Ich brauche für jeden der Splits so ca. 90min. Pausen sind so um die 2 Minuten. Alle sagen das dass viel zu lange ist, maximal 60min. Ich finde es nicht schlimm lange beim Sport zu sein, weil es mir hilft abzuschalten. Allerdings ist mir Muskelwachstum schon wichtig...
  3. Was hat es mit diesen Mesozyklen/Makrozyklen auf sich. Ich hatte versucht mich im Internet nochmal darüber reinzulesen, allerdings werde ich aus dem meistem nicht schlau
...zur Frage

Buckel am Rücken wenn ich Liegestütze mache!

Hallo ich bin 14, männlich und wiege 53 kg. Ich hab das problem dass wenn ich Liegestüze mein Rücken und meine Schultern zu angespannt sind.. Ich hab dann so ein Buckel am Rücken.. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Gleichgewicht bei Handstand - Schulterpresse nicht haltbar

Also wie bereits in der Überschrift erwähnt, kann ich mein Gleichgewicht wenn ich im Handstand bin und mich dann ablassen und wieder aufrichten will nicht halten. ( zum Schulter Training) Würde jetzt gern wissen ob es sich hierbei lediglich um eine Übungssache handelt, ober ob manche Menschen einen einen zu miesen Gleichgewichtssinn für solche Aktionen haben ?? (mit den Füßen leicht am Schrank angelehnt Funktioniert das Optimal, woraus ich mal schließe dass es nicht an fehlenden Muskeln liegt)

...zur Frage

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Führt mein Trainingsplan zum Übertraining?

Hallo wie schon oben genannt weiß ich nicht ob mein Trainingsplan zum Übertraining führen kann und ob sich meine Muskeln vollständig regenerieren können

Montag: Brust&Trizeps

Dienstag: Rücken&Bizeps

Mittwoch: Pause

Donnerstag: Brust&Schulter

Freitag:Rücken&Bizeps

Samstag:Beine&Bauch

Sonntag: Pause

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?