Wie lerne ich beim Kraulen besser geradeaus zu schwimmen?

3 Antworten

zum einem muss man das einfach viel trainieren, und das vor allem im Schwimmbad. Dort gibt es Markierungen a9uf dem Boden Schwimmbeckens, die einem genau die Richtung zeigen um geradeaus schwimmen zukönnen. Im Hallenbad gibt es auch Markierungen an der Decke. Es könnte auch sein dass dein Linksdrall durch einen zu starken rechten Arm verursacht wird.

Grundsätzlich gibt es keinen Schwimmer auf der Welt der eine längere Strecke zu Hundert Prozent geradeaus schwimmen kann. Im Schwimmbad ist dies auf jeden Fall noch leichter, da oft Markierungen am Beckenboden sind, oder man orientiert sich an den eventuell markierten Bahnen. Dennoch kann einen eine unsaubere Technik oder ungleichstarke Arme immer wieder vom richtigen Kurs abbringen. Dies kann man aber trainieren sowohl durch entsprechendes Krafttraining für die Arme, oder einfach eine einseitige Technik ausgleichen. Auf einem See spielen mehrere Faktoren eine oft unterschätzte Rolle, wie z.B. mögliche Strömungen oder Seitenwind auch eine Rolle. Hier bleibt einem nichts anderes übrig als sich vor der geplanten Schwimmroute über den See einen markanten Punkt am anderen Ufer (Strommasten, Baum, Steg o.ä.) zu merken, und dies bei richtiger Atemtechnik immer wieder beim Luftholen zu kontrollieren. Das kann man trainieren. Hilfreich ist dabei natürlich auch eine gute Schwimmbrille, welche es einem erlaubt die Augen immer geöffnet zu halten.

Eventuell ist deine Atemtechnik ein Grund für den Linksdrall?! Wenn man immer nur auf der rechten Seite ausatmet kann das der Grund für den Linksdrall sein.

Wenn meine Vermutung stimmt: Versuche doch mal dir die Atmung im Wechsel über links und rechts anzutrainieren und dann alle 15-20 Meter zu wechseln. Das geht nach einer gewissen Übungszeit ganz gut. Und ist auch hilfreich, um die Belastung etwa im Nacken nicht einseitig werden zu lassen.

Umstellung Ernährungsplan?

Hallo, unser Sohn spielt ca. 4-5 Tage in der Woche Fußball (davon 4x Training, 1x Spiel). Wenn er kein Training hat, spielt er nachmittags mit seinen Freunden Fußball. Zusätzlich kommt noch der Schulsport mit dem normalen Sportunterricht und Schwimmen hinzu. Seitens des Fußballvereins haben die Kinder nun einen Ernährungsplan erhalten (Ernährungsempfehlung). Inwieweit ist es ratsam, sich bereits bei Kindern an einem solchen zu orientieren? Bisher nutzen wir das Abendessen als "einziges gemeinsames Familienessen" am Tag - sprich, abend gibt es die warme "Hauptmahlzeit". Laut Ernährungsplan sollte die warme Mahlzeit (bestehend z.B. Kartoffeln, Gemüse und Fleisch oder Fisch) mittags stattfinden. Abends ist dann eine Scheibe Brot mit z.B. Gemüse zum Knabbern vorgesehen. Wer hat mit Ernährungsplänen aufgrund intensiven Sports bei Kindern Erfahrung und könnte mir vielleicht ein paar Tips geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?