Wie lerne dynamisches Klettern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sehr viel Klettern. Das dyn. Klettern erfordert viele koordinative Fähigkeiten. Mit einem Arm herumhüpfen ist ne gute Übung um das Gefühl dazu zu bekommen. In weiterer Hinsicht solltest du versuchen aktiv mit dem Becken zu arbeiten. Lass dir das am besten mal von nem Klettertrainer zeigen. Dyn. Klettern ist sehr kraftsparend da dort alles mit Schwung aus den langen Armen heraus gemacht wird. Den entscheidenden Impuls geben dabei die Füße und das Becken. Tipp: Als ich mit 11/12 Jahren mit dem Klettern angefangen habe, habe ich den "Profis" oft stundenlang zugeguckt, da kann man sich viel abschauen. Im Buch Lizenz zum Klettern ist die ganze Materie auch ausgibig beschrieben und mit DVD veranschaulicht.

Übe Deadpoints, also Griffe genau am toten Punkt der Bewegung zu erwischen. Das geht am besten beim einarmig Bouldern im flacheren Gelände: Ein Arm hinter den Rücken und mit dem anderen dynamisch weiterschnappen, und zwar so, dass Du den nächsten Griff genau erwischst und minimal Kraft zum Auspendeln brauchst. Dann versuch das mal beidarmig in Routen umzusetzen und nicht zwischen den Zügen anzuhalten.

@Sportmarkus: Nein, es geht um den Kletterfluss, d.h. nicht nach jedem Zug innezuhalten, sondern die Bewegungen geschmeidig aneinanderzureihen. Dadurch verbrauchst Du am Ende weniger Kraft, weil Du nicht nach jedem Zug Deinen Körper wieder statisch fixieren musst.

Hört sich gut an!

0

Was meinst du denn genau damit? Schnell oder was?

Was möchtest Du wissen?