Wie lern ich am besten das Atmen beim Brustschwimmen?

1 Antwort

Du solltest ausatmen, wenn du den Kopf unter Wasser hast, und zwar durch die Nase. Am Anfang ist das etwas ungewohnt. Am besten du nimmst ein Schwimmbrett, machst Beine und atmest über Wasser durch den Mund ein und leerst unter Wasser durch die nase deine Lungen. Nach und nach wird dir das dann auch beim Brustschwimmen immer leichter fallen.

Wie geht die richtige Atmung beim Schmetterlingsstil?

Wie sollte man beim Schwimmstil Schmetterling richtig atmen? Ähnlich wie beim Kraulen, oder wie?

...zur Frage

Atmung beim Brustschwimmen nach kurzer Zeit geht mir die Puste aus, ich fühle mich wie ein aufgeblasener Luftballon, woran liegts, was muss ich ändern?

ich atme nicht ins Wasser aus, sondern habe meinen Kopf über Wasser, versuche dabei aber ruhig und langsam, also nicht hektisch zu atmen. Dennoch komme ich mir nach kurzer Zeit vor, wie ein aufgeblasener Luftballon, der durchs Wasser treibt. Muss dann Zwangspausen einlegen, durchatmen und kann erst nach einer gewissen Zeit weiterschwimmen. Ist total nervig!

...zur Frage

Wie lern ich am besten das Atmen beim Schwimmen?

Es gibt doch so eine Dreier-Atmung oder? Wie lern ich die am besten, war letzt mal beim Schwimmen , aber irgendwie hat das überhaupt nich funktioniert....

...zur Frage

Rauchen aufgehört, wann kann ich wieder besser Schnaufen beim Laufen?

Seit kurzem rauche ich nicht mehr und habe mit dem Laufen angefangen, wann kann ich wieder richtig atmen?

...zur Frage

Was bringt denn eine 2er, 3er, 5er Atmung beim Schwimmen?

Danke zuerst für eure Atemtipps, aber dabei sind neue Fragen aufgetaucht. Sorry, hab nicht gewusst, dass es beim schwimmen so viel Feinschliff gibt... Wieso macht man diese Atmung? Weniger atmen ergibt schneller schwimmen??? Sehe ich das richtig?

...zur Frage

Problem bei der Kippwende....!!!

Hey! Habe bald in der Schule eine relativ wichtige Schimmprüfung und muss Brustschwimmen. Ich bin nicht besonders schnell, aber auch nicht super langsam, also es sollte EIGENTLICH reichen.

Habe eh etwas Probleme mit dem Atmen, aber bei der Kippwende, ist es besonders schlimm.

Eigentlich würde mir das kräftige abstoßen ja viel Zeit bringen, nur bekomme ich dabei leider keine Luft mehr. Das fängt schon an wenn ich kurz hochkomme vor der Wende. Nach kurzem Gleiten habe ich kein Luft mehr und muss schnell wieder hoch, was immer viel Zeit kostet

Habt ihr vielleicht einige Tipps? Wann atme ich aus? Sofort am Anfang nach dem Abstoßen oder während der ganzen Untrawassergleitphase? UND ist es richtig vor der Wende, also wenn man kurz hochkommt besonders tief Luft zu holen oder soll ich normal einatmen?

Wie tief sollte man etwa unter Wasser sein beim Gleiten nach der Wende?

2) und noch eine zweite Frage:) Wie gesagt bekomme ich beim Zeitschwimmen (Brust) nach 25 Meter schon Probleme mit der Luft und dem Atmen. Wenn ich mich langsam einschwimme dann geht das. KAnn es sein, dass ich Luft und Atemprobleme bekomme weil ich dann zu hecktisch schwimme? Das Problem ist wenn ich dann versuche ruhige lange Züge zu machen, habe ich das Gefühl, dass ich viel zu langsam bin...

Über Antworten würde ich mich sehr freuen... Lg, Jolina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?