Wie lange wartet ihr bei einer Sportverletzung bis ihr zum Arzt geht?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Kommt darauf an 72%
Ich gehe sofort 18%
Ich warte erstmal ab 9%
Ich gehe gar nicht 0%

4 Antworten

Kommt darauf an

Da ich nicht besonders wehleidig bin, und gut einschätzen kann, was eine größere Verletzung ist und was nicht, geh ich natürlich bei schwerwiegenderen Sachen gleich zum Arzt, bei kleineren Geschichten aber eher nicht. Ich sitze nicht gern in Wartezimmern und mag die Praxisathmosphäre nicht.

Ich warte erstmal ab

Natürlich nciht bei einer eindeutigen Verletzung wie einem Bruch. Aber bei den typischen Wehwechen warte ich, wie es sich entwickelt. Meist kommt vom Doc ja auch nur die Empfehlung "Pause".

Kommt darauf an

Ich denke das hat man selbst im Gefühl, ob man sich etwas schwerer verletzt hat wo schnelle Hilfe geboten ist, oder leichtere Verletzungen, bei denen man durchaus erst mal abwarten kann. Es kommt immer auf die Art der Verletzung an. Im Zweifelsfall würde ich eher zum Arzt gehen.

Verletzung am rechten Sprunggelenk

Also, Ich hab mich am Montag bei einem Hallenturnier(Fussball) verletzt , das heisst ich bin im Zweikampf umgeknickt. ICh bin sofort rausgehumpelt und mein Knoechel ist auch sofort angeschwollen. Sofort ab ins Krankenhaus. Das Röntgenbild zeigte keine Verletzung im sprunggelenk und der Arzt überprüfte die Stabilität des Fusses. Er meinte es sei eine Bänderzerrung im Aussenband und ich soll den Fuss kühlen aber auch etwas Belasten. Soweit so gut. Ich konnte kaum laufen und hatte ziemlich deftige Schmerzen im Bereich des Aussenbandes. Am nächsten Morgen konnte ich kaum auftreten und die Schwellung wurde immer stärker , so auch am darauffolgenden Tag bis dann am Abend , ich war als erstes beim Arzt der meinte so wie icg laufe ist mein aussenband angerissen und ich solle eine Schiene im Sanitätshaus abholen und die 6 Wochen durchgehend tragen. Als ich dann heimkam war der Schmerz so gut wie weg ich konnte auftreten und den Fuss belasten wollte aber nicht zu viel riskieren. Ich konnte leiht den Fuss einknicken und sogar leicht kreisen. Als ich heut Morgen aufgestanden bin war die Schwellung noch stärker aber der Schmerz geringer. Ich konnte auf die schwellung druck draufgeben mit nur leichten schmerzen. JEtzt also Heute Abend 3 Tage nach dem ,,Unfall" kann ich fast wieder normal Laufen wobei ich trotzdem noch Humpel und beim leicht einknicken zieht es dann doch noch ein bisschen.Ich hab muich im Internet schlau gemacht und da stand wenn es am Knöchel anschwillt ein ganzer Streifen der Parallel zur Verse verlauft deutet es auf einen Riss hin.Ich habe ein ungutes Gefühl beim laufen und es fühlt sich auch an wie so ein knacken im Fuss bzw am Sprunggelenk. Ich habe angst zuweitzugehen denn falls es doch ein Baenderanriss ist , kann ja das Band dann komplett reissen.DAnke schon im Vorraus und entschuldigt meine Rechtschreibung , mit dem Handy ist das eine Konzentrationssache.

Wobei unterscheidet sich eine Bänderzerrung und eine Bänderdehnung? Wie kann es sein dass falls ich einen Bänderanriss habe ich schmerzlos humpeln sogar fast laufen kann? Hat man bei einem Bänderriss starke Schmerzen? Lohnt es sich die Schiene zu tragen?

Ich habe halt ein ungutes Gewissen , falls es nur eine billige Zerrung ist wie der Arzt im Krankenhaus meinte , weil ich hier so ein Geschiss drauss mach und ich die Schiene nicht unnötigunnötig 6 Wochen tragen will.

Danke im Vorraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?