Wie lange und wie hart sollte man sich auf einen Iron Man vorbereiten?

5 Antworten

Also ich bin seit zehn Jahren Marathonläufer und seit sechs Jahren Triathlet. Dieses Jahr habe ich meine erste Mitteldistanz erfolgreich absolviert. Nur weil du schon mal zwei Marathons gelaufen bist, regelmäßig Schwimmen gehst aber Radfahren als wichtigste Disziplin im Triathlon nicht dein Ding ist, denke ich du solltest kleiner anfangen. Ein Ironman bedeutet die dreifache Distanz!! Du solltest alle Distanzen nacheinander absolvieren können!! Da muss die Vorbereitung stimmen, du musst deinen Kalorienverbrauch kennen, damit du nachtanken kannst usw.... Daran muss sich dein Körper erstmal gewöhnen und deine Bänder und muskulären Strukturen müssen sich anpassen. Natürlich kann man mit dem Kopf durch die Wand und mit entsprechenden Coping-Strategien arbeiten, aber als Wettkampferfahrener Atleth und Sporttherapeut rate ich dir, dich langsam an diese Distanz heranzutasten. Sonst machst du körperlich mehr falsch und kaputt wie alles andere. Beschäftige dich mit Trainingsprinzipien und Plänen. Setze Schwerpunkte und fang wie gesagt vlt. mal klein mit olympisch kurz an. Steigern kannst du dich immer noch. Gruß Fred

Ich kann den Sportsfreunden nur zustimmen. Aus meiner Sicht wäre noch wichtig, einen ärztlichen Test zu machen, um zu checken, ob auch objektiv alles gesund ist. Neben der körperlichen Geschichte solltest Du auch schon mal anfangen zu sparen, denn da kommt finanziell ein bischen was auf Dich zu, von dem sozialen Stress kaum zu schweigen. Ich hoffe, dass Frau, Freundin, Chef deines Hauptjobs hinter Dir stehen, denn ohne Hilfe der lieben um Dich herum wirds echt schwer. Ich kann Dir da eine Dokumentation empfehlen, die ich Dir zusenden könnte, wenn Du mir via email an dfroberg@hr-online.de Deine Postanschrift sendest. Die Doku zeigt, wie es gehen kann, gibt ein paaar kleine Hilfen und mag auch gern motivierend wirken. Ganz lieber Gruß und nicht vergessen: Mach alles mit Spaß oder lass es bleiben !

Vielleicht solltest Du erst mal mit einem Kurztriathlon testen wie es Dir beim Schwimmen und Radfahren dann in Wettkampfsituation tatsächlich geht.

Probleme mit Muskelaufbau rechtes Knie nach OP?

Hallo zusammen!

Ich hatte die letzten Jahre mehrere Knie OP´s, darunter Meniskus, Knorpelschaden, Kreuzbandriss und Zyklopssyndrom. Letzteres wurde letztes Jahr operiert und ich war daraufhin fast schmerzfrei und hatte kaum Probleme.

Im Sommer diesen Jahres hatte ich arbeitsbedingt jedoch wieder Probleme ( Inventur ). Das Knie schwoll an und es bildete sich ein Bluterguss an der Innenseite. Befund lautete Innenbandanriss. Ich bekam eine Kniebandage und Krankengymnastik verschrieben. Jedoch habe ich seitdem wieder Probleme. So hatte ich vorher beim Fahrradfahren keinerlei Probleme. Wenn ich momentan Fahrrad fahre dann verspüre ich hin und wieder leichte Schmerzen beim Fahrradfahren selbst, schlimm wird es wenn ich aufhöre und dann z.B. stehen bleib. Dann fängt das Knie sehr stark an zu schmerzen. Diese Schmerzen dauern dann meist zwischen ein paar Minuten und einer halben Stunde.

Danach habe ich das Gefühl das, dass Knie extrem "angespannt" ist. Wenn ich das Knie dann bewege habe ich das Gefühl gegen einen gewissen Widerstand anzukämpfen. Ab diesem Zeitpunkt macht das Knie dann auch Probleme beim laufen. Je länger umso öfter tritt ein stechender Schmerz im Knie auf. Meist in der Innenseite, jedoch auch öfters im Knie ( unterhalb der Kniescheibe ) selbst. Gleichzeitig stellt sich ein Gefühl der Taubheit ein, ähnlich wie eine Spritze beim Zahnarzt. Dieses Gefühl wandert dann komplett nach unten bis in den Fuss. Dies ist momentan auch die Hauptproblematik beim Autofahren. Bei längerem Stop and Go bekomme ich ebenfalls dieses Taubheitsgefühl. Eine eher unangenehme Situation, als würde ich mit eingschlafenen Fuss Auto fahren. Nach dem aussteigen macht dann das Knie richtig Probleme, ähnlich wie beim Fahrrad fahren.

Nun war ich bereits zweimal bei meinem Orthopäden. MRT wurde durchgeführt und eben die üblichen Untersuchungen. Laut dessen Aussage wäre alles soweit in Ordnung mit dem Knie. Er verschrieb mir eine Orthese. Bei "kurzen" tragen empfand ich die Orthese durchaus als wohltuend, beim Autofahren hilft sie durchaus, verzögert das "Taubheitsgefühl" jedoch nur. Laufen mit der Orthese ist jedoch nach kurzer Zeit extrem Schmerzhaft. Daraufhin Einlagen bekommen die unterdessen auch gut eingelaufen sind. Anfangs sehr unangenehm unterdessen spüre ich sie aber gar nicht mehr. An der Kniesituation selbst änderte sich dadurch aber nicht wirklich viel.

Da laut dem Orthopäden alles in Ordnung ist, mein Hausarzt mit seinem Latein am Ende und es mir ähnlich geht frage ich mich nun wie es weiter geht. Ich habe den Eindruck das der Arzt der Meinung ist ich bilde mir das ganze nur ein. Ich selbst bin derzeit ebenfalls ratlos. Denn so ist meine berufliche Tätigkeit derzeit nicht sonderlich angenehm vor allem durch die längere Autofahrt dorthin.

Hatte jemand ähnliche Probleme bzw. hat einen Rat?

Schon einmal ein herzliches Dankeschön für eure Antworten.

...zur Frage

Wie sollte mein 2er Split aussehen?

Hey,

ich will mir einen 2er Split machen, bin mir aber unsicher wie der aussehen sollte, also stelle ich hier einfach mal schnell was zusammen xD (Oberkörper/Unterkörper) Ach ja, Ziel ist Muskelaufbau bzw. Bodybuilding.

Zu mir: ich bin 17 Jahre alt, 180cm gross und wiege ca. 78-80kg. Ich habe schon mit 14 angefangen zu trainieren, habe damals aber noch recht viel falsch gemacht und hatte auch mal etwas längere Trainingspausen. Aber ich habe in den letzten 2-3 Monaten (davor auch schon 1-3 Monate vllt, aber hatte einen Trainingsausfall wegen einer OP) wieder begonnen regelmässig zu trainieren und es klappt jetzt auch recht gut^^. Also wie lange ich Trainingserfahrung habe lässt sich schlecht sagen xD

Oberkörper 1:

  • Bankdrücken 5x5
  • Kurzhantel Schrägbankdrücken 3x8-12
  • Klimmzüge 5x5
  • Langhantelrudern 3x8-12
  • Schulterdrücken 5x5
  • Seitheben 3x8-12
  • Trizepsdrücken mit Seil 3x8-12
  • Bizepscurls SZ-Stange, etwas weiterer Griff

Oberkörper 2:

  • Bankdrücken 5x5
  • Fliegende (Kurzhantel) 3x8-12
  • Kreuzheben 3x8-12 (ich mache nur relativ leichtes Kreuzheben, da die Übung grosses Verletzungsrisiko hat und ich denke, dass meine Bauchwand genetisch bedingt anfällig für Hernien sind)
  • Rudern am Kabelzug 3x8-12
  • Seitheben 3x8-12
  • Reverse Flys 3x8-12
  • Trizeps-Dips
  • Hammercurls

Unterkörper:

  • Kniebeugen 5x5
  • Beinpresse 3x8-12
  • Beincurls 3x8-12
  • Wadenheben an der Beinpresse 3x8-12

Würde mich über Antworten und Verbesserungsvorschläge freuen. Ich denke, dass es das erstmal war^^

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?