Wie lange sollten Stützbandagen nach Verletzungen getragen werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte vor ein paar Jahren auch einen Bänderriss und habe so eine Aircast-Schiene bekommen. Am zweiten Tag habe ich sie schon immer mal wieder für 10 min. weggelassen und habe mich vorsichtig bewegt. Nach einer Woche habe ich sie nur noch zum Sport getragen. nach 3 Wochen bin ich wieder gelaufen.

Hallo karausche, Bandagen sollten möglichst kurz getragen. ein vernünftiges Aufbautraining für die in Mitleidenschaft gezogene Region kräftigt sinnvoll das Gelenk. Beim Wettkampf ist die Bandage vielleicht etwas länger sinnvoll als im Training, weil dort die Kontrolle nicht immer gewährleistet ist. Wichtig ist nach der Belastung noch immer zu kühlen, um einen entzündungsprozess zu verhindern. Gute Besserung

Frage zur Bänderzerrung

Hallo,

ich habe mir am vergangenen Mittwoch beim Training(Fußball) die Bänder gezerrt bzw. angerissen am Fuß(in der Nähe vom Knöchel)

Ich war gestern beim Arzt und darf erstmal 2 Wochen kein Sport machen ( :( ) und muss am Donnerstag nochmal dort hin.

  1. Wie lange darf ich wohl kein Sport, gerade Fußball, treiben?(habe die kommenden Wochen jetzt alles Turniere...)

  2. Tips um den Genesungsprozess zu beschleunigen?

Einige Informationen: Bei dem "Unfall" hat es "knax" gemacht und ich dachte zuerst, dass mein Knöchel verstaucht/gebrochen ist, bin aber aufgestanden und habe noch bis zum Ende des Trainings mitgespielt(ging noch ca. 30 Minuten) ohne Schmerzen.

Außerdem bin ich auch auchz komplett ohne Schmerzen vom Training nach Hause gejoggt im schnellen Tempo da es -10 C war(ca. 3 km, wenig, aber ebend ohne Schmerzen)

Meine Schwellung ist auch sehr gering, ledeglich oberhalb des Knöchels.

Außerdem habe ich vom Arzt "nur" einen Verband bekommen, welcher eig nichts bringt :D

Ich hoffe ihr könnt mir sagen mit was ich rechnen darf...

Liebe Grüße

...zur Frage

Schnelle Verstauchung?

Hallo, vor knapp einer Woche habe ich mir den Fuß/Knöchel verstaucht, in ein Loch getreten, umgeflogen, Fuß überdehnt. Am Anfang war nichts, nach ~10h entwickelte es sich so heftig, daß ich den Fuß überhaupt nicht belasten oder auch nur aufsetzen konnte, er versteifte sich komplett, Geschwollen war er eher nicht. Das hielt knapp einen Tag, am zweiten konnte ich schon wieder gehen und im Moment dröppelt es so langsam aus, gehen alles gut, laufen noch nicht.

Ich hatte bisher zweimal eine andere Verstauchung, auch am Knöchel und einmal im Handballen, da erinnere ich mich, daß die Unbeweglichkeit ziemlich lange anhielt, mindestens 1 Woche. Weiß jemand ob, das die Regel ist, 1 Tag absolute Behinderung, dann schnell runter oder wofür dierser Krankheitsverlauf spricht?

War nicht beim Arzt, eben weil es so schnell wieder besser würde, frage mehr aus Interesse als aus Not

...zur Frage

Spreizfuss und Laufen, Hilfe!

Hallo liebe Community,

ich war heute früh beim Orthopäden, weil ich Schmerzen am rechten Fuß hatte, die besonders nach Laufeinheiten aufgetreten sind und eine zeitlang sogar im Ruhezustand. Mittlerweile ist es besser, und fast völlig weg.

Der Arzt hat einen Spreizfuß diagnostiziert und mir Einlagen verschrieben, die allerdings erst kommende Woche fertig sind.

Zu einer Antwort auf die Frage, wie lange ich nicht laufen darf/soll konnte er sich nicht durchringen. Grund: er will keine sportmedizinischen Fragen auf Kosten der Allgemeinheit, also der Krankenkasse beantworten. Wenn ich jetzt schreibe, was ich denke, bekomme ich sicher eine Beanstandung....!!!

Ich bin jetzt also genau so schlau wie vorher und weiß nicht was ich machen soll. Ich will ja laufen, aber ich habe auch Angst mir noch mehr kaputt zu machen. Als ich am Montag ca 7 KM gelaufen bin teils auf Asphalt, teils auf Waldboden hatte ich hinterher wieder Beschwerden, die weg waren nachdem ich Diclofenac draufgeschmiert habe.

Klar, sollte ich so Fragen meinen Arzt fragen, aber wenn er mir nich antwortet. Ich hoffe, dass hier der ein oder ander Läufer ist, der mir weiterhelfen kann.

Wie lang soll ich pausieren? Muss ich was beim Laufschuhkauf beachten? Oder gibt es sonst noch was zu beachten?

...zur Frage

Knorpelschaden und beginnende Arthrose im Fußballen

Hallo Zusammen! Ich habe ein Knorpelschaden 3.-4. Grades im Vorderfuß. Dieser wurde ausgelöst durch eine Überlastung im Trainingslager (Triathlon). Ich habe schon Einlagen und Physiotherapie gegen meinen Spreizfuß verschrieben bekommen. Zudem habe ich einen leichten Hallus valgus. Seit zwei Monaten belaste ich meinen Fuß jetzt schon nicht, allerdings ist bisher kaum Besserung zu spüren und mein Arzt kann mir auch nicht sagen wie lange ich noch damit Probleme haben werde bzw. wie viel und welchen Sport ich machen kann. Ich arbeite im Sportverein und gebe z.B. Kurse wie Langhanteltraining, bei denen ich mein Vorderfuß so gut wie nicht elasten muss. Allerdings habe ich beim Gehen und Laufen starke Schmerzen. Würde mal gerne wissen, ob von euch jemand damit Erfahrungen hat und wie lange ich noch auf das Laufen verzichten muss und auch beim Gehen eingeschränkt bin... Da ich weiß, dass ein Knorpelschaden irreversibel ist, habe ich Angst, dass ich vllt. nie wieder laufen darf. Wäre dankbar üer Antworten oder einfach auch Erfahrungsberichte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?