Wie lange sollte man sich für eine Trainingseinheit aufwärmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich ist es auch wichtig sich vor dem Trainingaufzuwärmen. Bei mir dauert aber das Aufwärmen im Training auch nicht so lange wie bei einem Wettkampf aber dafür fange ich auch zu Beginn des Trainings etwas lockerer an als bei einem Wettkampf;-) Habe ich eine intensive Einheit wäre ich mich dann auch dementsprechend auf!

Was verstehst Du unter einer "normalen" Trainingseinheit?

Aufwärmen dient immer der Verletzungsprophylaxe und der Leistungssteigerung.

.

Für ein Rekomläufchen brauchst Du Dich wahrscheinlich kaum aufzuwärmen (5 Minuten Funktionsgymnastik und etwas Lauf-ABC zum locker werden), da die Belastungsintensität sehr gering ist, aber für eine Trainingseinheit Tempointervalle mit 12 x 1000m in 4' wahrscheinlich ziemlich lange (ca. 30-45 Minuten mit Einlaufen, Dehnen, Lauf-ABC, Antritten, Steigerungen)

.

Das Aufwärmen ist inhaltlich und zeitlich von vielen Faktoren abhängig, wie z.B. der Sportart (im Schwimmen anders als im Bodenturnen), dem Inhalt bzw. Intensität des Hauptteils (Technik, Grundlagenausdauer, Tempoarbeit oder Wettkampf), dem Alter (je älter desto länger), dem Trainingsalter (je trainingsälter, desto länger), der Außentemperatur (je kälter, desto länger), der Tageszeit (je früher, desto länger), der vorangegangenen Tätigkeit (z.B. den ganzen Tag gesessen - dann ebenfalls länger), der psychischen Einstellung (Leistungsmotivation, Unlust, - je negativer, desto länger).

ich halte Aufwärmen auch für sehr wichitg, und es sollte sowohl im training als auch im Wettkampf ein Ritual sein, das immer gleich aussieht. Warum sollte man sich im training weniger aufwärmen als vor dem Wettkampf?

Was möchtest Du wissen?