Wie lange sollte man sich auf einen Iron Man vorbereiten?

2 Antworten

Durchschnittlich wird eine Vorbereitungszeit von 6 Monaten für eine Langdistanz angegeben. Deine Schwimmtechnik kannst Du in dieser Zeit locker verbessern, v.a. in den ersten drei bis vier Monaten (Hochsaison in D/A/CH ist zumindest im Juli) oder schon ab Oktober. Schwimmtechnik allein zu verbessern ist schwer. Am besten Du gehst in einen Schwimmverein und/oder nimmst Trainerstunden (ist am teuersten und am effektivsten). Mach vorher ein bis drei Testwettkämpfe über die Kurzdistanz. Wenn Du keine Triathlonerfahrung hast, dann solltest Du v.a. das Wechseln, das Koppeltraining und das Freiwasserschwimmen üben. Beim Radfahren auf der Langdistanz besteht Windschattenverbot. Auf der Olympischen darfst Du oft Windschattenfahren. Bei Kurzdistanzen wiederum nicht. Triathlon ist ein Multisportwettkampf. Nicht Schwimmen + Radfahren + Laufen. Das Training dafür sieht anders aus, als in den Einzelsportarten. Such Dir einen Plan z.B. aus Büchern oder einschlägigen Zeitschriften und pass ihn für Dich an. Viel Erfolg. Gruss. ND

so lange wie möglich. Ich meine da sogar, dass es nicht reicht nur eine Vorbereitungsphase auf einen Ironman zu haben, sondern dass man erstmal ein paar Ironmans bestritten haben muss, und dies da beste training dafür ist. Nur eine Saison ist wohl sehr wenig, da müsstest du schon sehr gute sportliche Voraussetzungen mitbringen.

Schienbeinkantensyndrom oder doch was anderes?

Hallo zu meiner Person. Ich bin Läufer, 29 Jahre alt, BMI normal und letztes Jahr auch meinen ersten Marathon gelaufen. Seit 2-3 Wochen plagen mich Schmerzen im linken Bein (Innenseite am Schienbein ca. 8-10cm über dem Knöchel). Das klingt für mich erstmal eigentlich nach einem klassischen Schienbeinkantensyndrom obwohl ich meinen Laufumfang nicht gesteigert habe und die Schuhe bereits 200km runter haben.

Nach einer Woche Laufpause habe ich mich getraut mal wieder 2km zu laufen um zu testen ob es besser geworden. Aber nix da. Der Schmerz war danach und auch am Tag danach wieder Schlimmer geworden. Von daher habe ich bereits einen Termin bei einem Sportarzt für nächste Woche bekommen.

Wollte aber euch vorher schon einmal fragen ob Ihr ähnliches bei einem Schienbeinkantensyndrom beobachten konntet. Und zwar ist ein stechender Schmerz nach dem Auftreten wenn der Fuß abrollt festzustellen (normales gehen). Dieser ist besonders nach dem Sitzen zu spüren. Manchmal ist dieser auch von jetzt auf gleich komplett weg um wenig später wieder zu kommen. Kühlen, Quark und Wechselbäder habe ich bereits versucht aber mit wenig Erfolg. Ein Druckschmerz ist ebenfalls feststellen wenn man an der besagten Stelle drückt.

Ich würde mich über Antworten von Leuten freuen die bereits ähnliches hatten und mir vielleicht sagen können ob das beim Schienbeinkantensyndrom typisch ist oder es vielleicht doch etwas anderes sein könnte.

Gruss Jackson

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?