wie lange sollte man ohne flüssigkeitsaufnahme höchstens laufen?

2 Antworten

Hi, generell kann ich Frank nur zustimmen.

Um das ganze mit Zahlen zu untermauern.... Wenn du 2% deines Körpergewichtes während des Laufens ausschwitzt, sinkt deine Leistungsfähigkeit um ca. 20% (also bei 70kg = 1,4l Schweiß). Als grobe Faustformel kannst du dir merken:

Kein sichtbarer Scheiß = 0,5l pro Stunde sichtbarer Schweiß = 1l pro Stunde laufender Schweiß = 1,5l pro Stunde

Wenn du also mal 1,5h unterwegs sein solltest und dir läuft die Suppe aus allen Poren, solltest du definitiv was mitnehmen. Achja und wenn du Durst verspürst ist es schon zuspät, also von anfang an regelmäßig kleine Mengen trinken.

Ich meinte ich kann griesnockerl nur zustimmen.... (verlesen) ;)

0

Hallo Frank,

diese Frage allgemeingültig zu beantworten ist wohl sehr schwierig. Es kommt auf jeden einzelnen drauf an, wieviel Flüssigkeit er vor dem Lauf zu sich genommen hat, bzw. im Körper hat, und wieviel Flüssigkeit man beim Laufen unter den jeweiligen Bedingungen (Intensität des Laufen, Außentemperatur, Streckenprofil) verbraucht. Grundsätzlich würde ich mal sagen, wenn man vor einem 10 Kilometerlauf etwa einen halben Liter Flüssigkeit zu sich genommen hat, sollte das schon reichen. Je nach Verträglichkeit vielleicht auch etwas mehr. Natürlich muss man dann nach dem Lauf wieder seine Wasservorräte genügend auffüllen. Zuviel sollte man vor dem Laufen auch nicht trinken, da man sich sonst mit dem Laufen schwer tut. Das muss jeder für sich selbst herausfinden. Wenn du Laufanfänger bist, wird wohl eher deine Kondition der limitierende Faktor sein, als dass du verdurstest ;-) Bei längeren Laufstrecken kann man ja so einen Laufgurt mit kleinen Getränkeflaschen bestücken.

Wie lange soll man sich ausruhen nach einem Krafttraining?

Ich wollte gern wissen wie viel Tage sich ein Anfänger nach einem Ganzkörper Krafttraining ausruhen sollte ?

...zur Frage

6.35 Km in 31:24 min ist das ein guter bereich??

also ich möchte gerne an einem Wettkampf teilnehmen 5-10 km hab aber erst seit 3 monaten angefangen mit laufen, der bereich oben ist meine beste zeit die ich bis jetzt erreicht habe! also mein ziel ist nicht als letzter ins ziel zu gelangen, könnt ihr mir ein paar feedback geben?! und wie lange ist ne vorbereitung auf so einen wettkampf? trainiere 3 mal die woche. würde mich freuen auf ne rückmeldung Gruss mike

...zur Frage

angestrebte Zielzeit 10km laufen - realistisch?

Ich bin 18 Jahre alt. Vor 5 Wochen habe ich angefangen zu laufen und trainiere jetzt auf die 10 km. Momentan laufe ich auf knapp 7 km 40 min. Ich habe mir einen Plan gemacht, wie ich trainieren möchte und dabei auch Etappenziele gesetzt: Nov 12 60 min auf 10 km Dez 12 55 min auf 10km Feb 13 50 min auf 10km Mai 13 45 min auf 10 km Jul 13 42 min auf 10 km Sep 13 39 min auf 10 km

Wie seht ihr diese Ziele? Sind die realistisch bei kontinuierlichem Training? Wie würdet ihr sie abändern? Ich möchte natürlich herausgefordert sein, aber auch keine nicht-erreichbaren Ziele setzten.

Was ist eure Meinung dazu?

Danke :)

...zur Frage

Muss man unbedingt mit Pulsuhr laufen?

Ich trainiere grade für einen Halbmarathon, allerdings laufe ich immer ohne Pulsmesser. Wie wichtig ist das und was hab ich dadurch für Vorteile? ICh mach mir eigentlich keinen großen Stress, was die Zeit angeht, ich möchte nur gern unter 6:30 min pro km laufen. Sollte ich vielleicht doch einen Pulsmesser benutzen um zu kontrollieren ob ich schneller laufen muss?

...zur Frage

Wann bekommt man dieses "Runners high"?

Ich weiß nicht ob es richtig geschrieben ist. Ist dieses Glücksgefühl, das man beim laufen bekommen soll. Ich hatte es noch nie. Wann bekommt man es? Wenn man besonders schnell läuft oder besonders lange? Kann mir jemand genaueres sagen? Und wie lange kann man dieses Gefühl halten?

...zur Frage

Ausdauer verbessern und Geschwindigkeit?!

Ist es Möglich seine Ausdauer und wenn möglich geschwindigkeit in kurzer zeit zu verbessern?

Ich würde es gern schaffen 2 km in weniger als 8 min zu laufen. aber wie lange ich jetzt für 2 km kann ich nicht angeben. Ich will das bis Ende des Monats schaffen. Wie sollte ich das angehen. Sollte ich frühs aufstehen 2 km laufen un dzeitmessen und am nächsten tag versuchen das zu unterbieten und dies dann immer soweiter? Oder wie sollte so ein Plan aussehen um sowas zu erreichen?!

Vllt hab ihr auch noch paar Ernährungstipps , Trainingstipps für mich. Wär nett. So dachte ich mir, dass ich eher viel wiederholungen mache bei Beinübungen, somti die ausdauer steigere.

Danke für eure Hilfe und Rat. Falls ihr noch fragen habt, dann fragt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?