Wie lange sollte man eine Tiefschneeski fahren?

3 Antworten

Das hängt nicht nur von der Länge ab, sondern noch von vielen weiteren Faktoren. Wie breit ist der Ski? Wie hart oder weich ist der Ski im Flex? Wie gut kannst Du fahren?

Kann Dir an dieser Stelle empfehlen, mal im Forum von www.freeskiers.net vorbeizuschauen - dort gibt es jede Menge Input zu diesem Thema und ich bin sicher, dort kann man Dir auch detailliert weiterhelfen!

Generell gilt, je breite und länger desto besser sind die Tiefschneeeigenschaften. Während die Länge so gut wie keine Rolle spielt gilt je breiter der Ski, desto höher ist der Aufkantwinkel auf der Piste. Ein XXL-Ski ist auf der Piste fast nicht mehr zu fahren. Die Hersteller geben meist eine Empfehlung für Ihre Freeride Ski ab, 70 Offpist 30 Onpist oder ähnlich. Danach kannst Du dich einigermaßen richten. http://www.carvingski.info/centix/de/skiberater/3-skitypen/freeridebackcountry.html

Die Frage ist auch, ob du immer Tiefschnee findest und die Pisten vermeiden kannst. Da gibt es unterschiedliche Skier mit unterschiedlicher Ausprägung für Tiefschnee oder Backcountry. Ich habe 185cm lange Backcountry Skier (Rossignol BC WRS) und komme mit denen super zurecht. Die Skier schwimmen im Tiefschnee gut auf und man kann sehr gut Backcountry und sogar noch ganz gut auf der Piste fahren.

Ungefähr die Länge würde ich dir auch empfehlen, du bekommst Auftrieb und Stablität, ohne dass sie dadurch merklich weniger drehfreudig werden. Leider gibt es den Scratch so nicht mehr, aber du kannst einmal schauen, ob du etwas ähnliches findest: http://www.evogear.com/outlet/skis/rossignol-scratch-bc-wrs-2007.aspx

Du kannst natürlich ganz extreme Tiefschneeskier mit V-Einschnitt und so fahren, aber je mehr die auf Tiefschnee spezialisiert sind, um so schlechter sind sie auf der Piste. Und die kann man, zumindest da wo ich immer fahre, nicht immer vermeiden.

Was möchtest Du wissen?