Wie lange sollte ich Sport machen damit ich Fett und Kalorien verbrenne?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Julia, natürlich macht es Sinn, an den zusätzlichen Tagen 1/2 h Joggen zu gehen. Dass du bisher wenig abgenommen hast, liegt am geringen Kalorienverbrauch. 30 min Joggen bringen nicht wirklich viel. Deshalb wäre es besser statt 30 min Radfahren und 30 min Joggen das Laufen auf 1 h zu verlängern und nicht Rad zu fahren.

Und versuche,etwas Abwechslung in dein Laufen zu bringen, also nicht immer im gleichen Tempo laufen, sondern mal schneller mal langsamer.

Dass du erst nach 30 min Fett verbrennst, ist übrigens eine Legende, die sich hartnäckig hält. Fett und Zucker (Glykogen) werden immer miteinander verbrannt. Erst bei langen und langsamen Läufen (und das sprechen wir von länger als 90 min) steigt der Anteil der Fette an der Energiebereitstellung an.

Für dich - zum Abnehmen - kommt es nur auf den Kalorienverbrauch an.

Hi,

wie viel Du an Gewicht allein nur durch Sport verlieren kannst, hängt u.a. davon ab, wie lange und wie intensiv Du trainierst. Je mehr Du Dich anstrengst, umso mehr Energie wird verbraucht.

Aber: Man darf nie vergessen, dass man 7000 kcal. verbrauchen muss, um 1 kg Fett zu verlieren. Wenn Du Dich nun 5mal die Woche bewegst und dabei jedes Mal angenommene 400 Kalorien verbrauchen würdest, so würde es 2 ½ Wochen dauern, um 1 kg abzuspecken.

Wenn Du nun statt Sport etwas anderes machst, z.B. im Garten gewuselt würdest, so verbrauchst Du dabei pro ½ Std. immerhin auch ca. 170 Kalorien. Selbst wenn Du nur 30 Min. einkaufen gehen oder Fernsehen gucken würdest, so verbrauchst Du dabei Energie. Diese Werte müssen natürlich von denen, die man durch Sport verbraucht hat, subtrahiert werden. Fazit: Abnehmen funktioniert in erster Linie durch eine Kalorienreduktion. Ausdauersport ist natürlich sehr gesund, das Herz-Kreislauf-System wird dabei gestärkt und Dein Abspeckvorhaben wird dadurch unterstützt.

Abnehmen allein durch Sport, in dem von Dir beschriebenen Umfang, ist ein äußerst langwieriges, mühevolles, wenn nicht hoffnungsloses Unterfangen, wenn nicht gleichzeitig auch die Kalorienzufuhr reduziert wird.

Gruß Blue

Keine Fortschritte/Kein Muskelaufbau trotz intensivem Training

Hallo zusammen - ich bin mir sicher, dass es schon haufenweise Threads gibt, die in etwa mein Anliegen behandeln, trotzdem wäre ich für ein paar Tipps/ sinnvolle Antworten dankbar (mir ist es lieber hier mein komplettes "Problem" zu schildern) :)

Zu meiner Situation: Ich bin 20 Jahre alt, männlich, und ~ 1,80m groß. Ich gehe seit ca. 2 Jahren ins Fitnessstudio (mind. 2-3x/Woche), und seit ca. 6 Monaten auch sehr häufig joggen (3x/Woche, jeweils immer genau für 1 Stunde).

Bevor ich mit dem joggen angefangen habe, habe ich 70kg gewogen - was auf 1,80cm echt ok ist. Jedoch hat sich das gesamte Fett am Bauch angelagert, was mich wirklich tierisch gestört hat. Nun im Moment - mit viel joggen - wiege ich ca. 63kg, was mir aber eigentlich zu wenig ist!

Mein Problem? Sobald ich versuche zuzunehmen, nehme ich nur Fett am Bauch zu (trotz intensivem Muskeltraining!), jedoch nicht an Muskelmasse - was ja eigentlich mein Ziel wäre.

Ernähren tu ich mich relativ gesund, und bewusst, nachdem ich mich ein wenig informiert habe. (D.h. relativ viel Eiweiß, keine Kohlenhydrate am Abend vor dem Bettgehen, fast kein Fett usw.) Bei meinen 2-3x Fitness/Woche betreib ich eine Art "Ganzkörpertraining" (ohne Konditionstraining), weil sich splitten m.M.n. nicht rentiert.

Mein Wochenplan sieht also ungefähr so aus:

Montag - Joggen, Dienstag - Fitness (Ganzkörper), MIttwoch - Joggen, Donnerstag - Fitness (Ganzkörper), Freitag - Frei, Samstag - Joggen, Sonntag - Fitness (Ganzkörper)

Auffallend ist auch, dass ich bereits seit 2 Jahren kaum/keine Fortschritte im Fitness mach (lediglich die ersten paar Wochen hatte ich richtige Steigerungen was Gewicht anbelangt). Auch ein Muskelaufbau ist nicht wirklich zu beobachten..

Hat vielleicht irgendwer eine Idee woran das liegen könnte? Oder Tipps wie ich diesem Dilemma entfliehen kann? Langsam ist es ziemlich deprimierend - ich treibe meistens 6 Tage die Woche Sport, mache aber keine Fortschritte, sondern verhindere (eigentlich lediglich durch das joggen), eine Gewichtszunahme, die an sich ja erwünscht wäre - aber nicht in der Form, in der sie (leider) auftritt..

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich im Fitness viele Muskelgruppen mit mehreren versch. Geräten/Übungen trainier - ist das vielleicht eher "schädlich" als zweckdienlich?

Vielen Dank für Antworten, mit freundlichen Grüßen,

MisterX

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?