wie lange sollte ich nach dem Essen warten, bis ich laufen gehen kann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich würde schon so eine Stunde warten. Bin neulich gleich nach dem Frühstück losgelaufen. Musst ständig aufstossen und bekam dann Sodbrennen und Seitenstiche. Das war nicht so toll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist von Mensch zu Mensch sehr verschieden und vor allem Gewöhnungssache. Aber am gesündesten wäre es schon, wenn man sich nach dem Essen mindestens eine Stunde, besser zwei Stunden Zeit lässt. Außerdem ist man auch leistungsfähiger wenn man die Verdauungstätigkeit des Körpers abgewartet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Menge an ! Ne ganze Mahlzeit wie in Restaurants ist ne ganze Menge für den Magen. Da musst du schon 2 Stunden warten. Bei ner Müsli-Schüssel dagegen 1/2 Stunde. Das wären jetzt meine Richtwerte. Ich mach das immer nach Gefühl. Sobald sich mein Magen nicht mehr schwer anfühlt, gehe ich laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach einer üppigen/größeren Mahlzeit sollte schon 1-2 Stunden vergehen bist du dich Sportlich betätigst, da sonst der Magen zu sehr belastet ist. Einen kleinen Snack wie eine Banane oder einen Riegel kannst du auch kurz vor dem Laufen zu dir nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal mit 2 Stunden anfangen und dann verkürzen bis sich das nicht mehr gut anfühlt. Ist auch etwas altersabhängig - bei Kindern funzt der Pförtner immer, bei 80-Jährigen meistens nicht mehr. Der Übergang ist auch schleichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Menge und Art des Essens würde ich schon eine oder zwei Stunden warten, bis der Körper zumindest einen Teil davon verdaut hat. Grund ist auch, dass der Körper im Verdauungstrakt Blut bindet und es somit für die sportliche Betätigung nicht zur Verfügung steht. Je schwerer das Essen und je größer die Menge, desto höher auch der Aufwand, den der Körper hier betreiben muss.

Bei leichter, sportlergerechter Kost hingegen, etwa einem Müsliriegel oder einer Banane, sind die Auswirkungen so gering (der Nutzen durch die Energieversorgung aber hoch), dass Du hier gleich los laufen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?