Wie lange sollte ich meine Muskeln regenerieren lassen, um sie nicht zu sehr zu beslasten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man bei diesem Wochenplan an die Grenzen geht, ist ein Muskelkater nicht zu vermeiden.

Wenn man als Ausdauersportler täglich trainiert, achtet man auf Abwechslung bezüglich Aktivität und Intensität. Wenn eine Aktivität an zwei Folgetagen trainiert wird, dann mit einer unterschiedlichen Intensität und unterschiedlicher Dauer.

Der Kraftsportler behilft sich, indem er mit einem Splitprogramm nicht jeden Tag die gleichen Muskeln beansprucht und so für Erholung der am Vortag beanspruchten Muskeln sorgt.

Deine Aktivitäten lassen Dir vermutlich keine Freiheiten bezüglich Trainingsgestaltung und der Trainingsintensität. Damit musst Du mit wiederkehrendem Muskelkater rechnen und Dich damit abfinden. Die von Dir gewählten Aktivitäten führen zwar zu einem dezenten Muskelaufbau. Ich sehe in Deiner Situation eher die Gefahr eines Übertrainings als dass der Muskelaufbau verzögert werden könnte.

Heja, heja ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schädlich für den Muskelaufbau ist langjährige Faulheit in Tateinheit mit Nichtstun. Es ist schon seltsam, dass die Leute mit einer Selbstverständlichkeit jahrzehntelang nichts tun und dabei ihren Körper ruinieren und sich dann beim ersten Training fragen ob das nicht schädlich ist für den armen Körper.

Nein, Muskelkater ist nicht schädlich. Den Muskelaufbau behindert das nur marginal. Wenn du abwechselnd das eine und dann das andere trainierst reicht das für die Regeneration. Dein Körper sagt dir sehr genau wann zuviel ist mit Müdigkeit, im Extremfall Krankheit oder Verletzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NotSoSporty 28.02.2017, 20:10

Demnach einfach gegen den Muskelkater antrainieren... 

Danke für den Rat 🖒

0

Ein Muskelkater ist nichts wildes u. klingt nach paar Tagen von selber ab, solange dieser nicht chronisch auftritt.

Problem an der Sache liegt darin begründet das die betreffende Muskulatur in ihrer Leistung erheblich eingeschränkt ist und somit diese nicht optimal erbringen kann u.dementsprechend in der Zeit nicht belastet werden sollte dh weiter zu trainieren ist das kontraproduktivste was man machen kann.

Wielange die Regenerationszeit sein sollte ist nur pauschal zu beantworten dh min.1 besser 2 Tage sollte man regenerieren,letztendlich muss man es selber herausfinden bzw rum-experimentieren.

siehe auch hier---> https://www.sportlerfrage.net/frage/kann-man-wenn-eine-bestimmte-muskel-gruppe-mehr-als-48h-muskelkater-hat--ihn-trotzdem-weiter-trainieren?foundIn=list-answers-by-user#answer-439855

Gruss S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?