Frage von Meron, 51

Wie lange pro Woche sollte ich Sport machen um abzunehmen? Was sollte ich essen und wie viel um abzunehmen? Welche Übungen sollte ich machen und wie lange?

Erstmal Hallo! 😄 (Bitte kein Hass, Ironie, Sarkasmus etc.) Ich nehme dieses Thema sehr ernst und brauche dringend Hilfe.

Also: Ich bin 15 Jahre alt, 1,90m gross und wiege 98kg. Ich möchte mit Sport und guter Ernährung am Montag anfangen und 4 Wochen lang durchziehen. Ich habe jedoch ein paar Fragen (Steht oben).

Bitte gibt mir Tipps und Tricks. Ich weiss, dass ich das durchziehen kann. Ich bedanke mich jetzt schonmal.

Antwort
von nafetsbln, 21

Es gibt keine Tricks! Du isst viel oder du isst weniger. Entweder du schaffst es, deinen übermäßigen Appetit zu zügeln, oder du schaffst es nicht. Wenn du Süßes oder sehr Fettes isst, wird es schwer. Was manche hier schreiben, entbehrt jeder Grundlage: zwischen den Mahlzeiten eine Hand voll Nüsse zu empfehlen, die extrem viel Kalorien haben, ist kontraproduktiv. Dagegen sind Kartoffeln und Reis gesunde Grundnahrungsmittel, von denen man nicht dick wird, sogar Bodybuilder in extremen Diätphasen essen nahezu nur Reis als KH-Träger. Auch wie du das auf den Tag/Abend verteilst, ist unerheblich. Iss einfach weniger. In der Gesamtmenge. Und wenn du das nur für 4 Wochen machen willst, kannst du es gleich vergessen.

Du nimmst auch durch Sport nur ab, wenn du weniger isst, als du verbrauchst. Also auch mit extrem viel Sport musst du lernen, dich und deinen durch Sport anwachsenden Hunger in den Griff zu kriegen. Deswegen kann dir niemand sagen: 20 Minuten laufen, 20 Minuten Rad fahren und du wirst schlank. Sowas ist Unsinn. Dafür ist es, wie oben beschrieben, ganz einfach und nochmal: es gibt keine Tricks. Du selber bist der Trick! Viel Erfolg!

Antwort
von FitFit, 11

Um abzunehmen musst du mehr Kalorien verbrauchen als du zu dir nimmst. Was auch gut hilft ist Intervallfasten. Du isst also 8 Stunden am Tag und 16 Stunden isst du gar nichts. So kannst du zum Beispiel frühstücken und zu Mittag essen und das Abendessen auslassen. Statt abends zu essen kannst du rausgehen und einfach mal spazieren gehen. Du kannst außerdem Sportarten ausprobieren und etwas machen, dass dir auch selber Spaß macht. Schwimmen ist sehr gut und auch Tanzsportarten wie Zumba oder Aerobic lassen Fett schmelzen. Dazu eine ausgewogene Ernährung während den 8 Stunden und du erreichst dein Zielgewicht schneller als du denkst.

Ein Trick ist außerdem auf gesüßte Getränke u.s.w. zu verzichten und stattdessen Wasser oder Tees zu trinken. Wenn du hungrig wirst dann trink einfach mal einen halben Liter Wasser und du wirst erkennen, dass du nur durstig warst.

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Antwort
von ClaudiaNieme, 16

Am wichtigsten ist die Ernährung. Viel Gemüse und Fleisch, mit wenig Kalorien sind gut. Ohne Ketchup und Soße natürlich. Auch kein Reis oder Kartoffeln, gerade am Abend ist das wichtig.

Essen solltest du im besten Fall regelmäßig, also nicht zwischen den Mahlzeiten 8 Std. hungern oder so.

Bewegung ist auch gut. Je mehr, desto besser. Aber selbst ein langer Spaziergang jeden Tag wird dir schon aushelfen, abzunehmen.

Am Anfang wirst du vllt noch hunger haben, wenn du die Ernährung umstellst, aber dann solltest du zu ein paar Nüssen zB greifen (eine Hand voll, mehr nicht). Die haben wenigstens gutes Fett und dein Magen hat etwas zu tun.

Viel Glück.

Antwort
von wurststurm, 7

Ich möchte mit Sport und guter Ernährung am Montag anfangen und 4 Wochen lang durchziehen.

Wie jetzt und dann wieder mit Sport aufhören und Fastfood essen? Das kannst du grad sein lassen. Was du in 4 Wochen abnimmst hast du in einer Woche wieder drauf. Was ist denn damit gewonnen?

Stattdessen sollte Bewegung und gesunde Ernährung ein Bestandteil deines täglichen Lebens sein, bis ins hohe Alter. Das heisst, du musst zuerst dein Denken ändern. Du musst hier keine Übungen machen sondern vor allem Bewegung in deinen Alltag integrieren; Treppen statt Lift, zur Schule laufen, auch wenn es 30 Minuten sind. Keinen Bus mehr sondern Fahrrad, einkaufen zu Fuss usw. Das bringt viel mehr als ein paar Übungen.

Bei der Ernährung helfen kleine Dinge. Keine Hardcore Diät, bei der du über Stunden hungern sollst oder bestimmte Dinge weglassen, das ist für einen 5jährigen oft gar nicht möglich. Nimm als Grundregel, keine verarbeiteten Lebensmittel mehr zu essen, die Zucker beinhalten. Das steht auf den Lebensmitteln immer drauf.

Antwort
von Robby11, 22

Ich hätte jetzt gesagt jeden Tag 30 Minuten joggen würde reichen.

Kommentar von Sonnenschein89 ,

Mir hat das Joggen nicht geholfen, nicht gereicht. Nur in Kombi mit Fitness-Studio und Ernährung.

Antwort
von whoami, 13

Also die Geschichte mit Reis und Huhn ist längst überholt und erwies sich nicht als der ideale Weg. Frag Dorian Yates - dem sind davon sogar Haare ausgefallen. Man darf sich natürlich nicht mit Profibodybuildern vergleichen, denn wg. derer Steroide, in die sie tausende Euro mtl. investieren, können die jeden Müll essen, ohne dick zu werden - ich denke da nur an Insulin, das sie sogar zwingt aehr viele Kh zu essen (bis zu 12.000 Kcal/Tag!). 

Ein Naturaler muss natürlich anders vorgehen, wenn er sein Speck loswerden will! Was hilft? Kohlenhydratarme Ernährung ist angesagt, denn dein Übergewicht zeigt, dass du Kh nicht gut verwertest. Reduziere sie drastisch (auch wenn du erst 15 bist), sonst könnten bald Diabetes und Fettleber winken. Du brauchst auch nicht hungern, denn nebst Eiweiß (Fleisch, Milchprodukte - keine verarbeitete Milch! -, Eier, Nüsse! Fisch) kannst du dich mit Gemüse satt essen, da es kaum Kalorien hat. Wobei dein Körper bei dem Gewicht auch Entgiftungsarbeiten zu leisten hat (und das nicht zu wenig), wobei diese von einer leeren Verdauung unterstützt werden. Tagsüber also mal nichts essen ist GUT und GESUND! Auch Frühstück ist keine gute Idee, denn die Natur hat den Menschen zum Abendesser gemacht. Tagsüber wurde gejagt (leere Verdauung macht leistungsfähig und aggressiv), abends wurde gegessen. Schon immer - und der Mensch funktioniert immer noch wie der Urmensch.

Kalorien musst du bei der oben genannten Ernährung nicht zählen. Sport nicht vergessen, besonders Kraft und Ausdauer, denn Bewegung erhöht auch deinen Stoffwechsel! 

Vor allem aber viel Geduld mitbringen, denn dies ist nicht in 4 Wochen erledigt, sondern ist eine jahrelange Geschichte. Das ist auch keine kurzfristige Diät, sondern eine gesunde lebenslange Ernährung! 

Wichtig: iss nur, was die Natur hergibt! Wachsen Pizza, McFress und Co aif dem Baum? Nein. Fließt Cola im Bach? Auch nein...

Gib dir aber ein paar Wochen fürs gewöhnen an das neue Essen. In dieser Zeit wird es dir nicht so gut gehen, aber da musst du durch!!!

Kommentar von whoami ,

Sport am besten täglich! Gerade in deinem Alter hat man eine sehr gute Regenerationsfähigkeit, die du nutzen solltest. Ich bin 52 und trainiere immer noch täglich Kraft UND Ausdauer. 

Höre auf deinen Körper und lass dir von anderen nicht reinreden, was die Trainingshäufigkeit angeht. Das weißt und spürst du selbst am besten.

Kommentar von nafetsbln ,

Hi whoami,

ich bin in den meisten Punkten bei dir, dass man aber von Reisverzehr Haarausfall bekommt ... bei Dorian Yates wirds wohl was anderes gewesen sein. Und dick wird man von Reis auch nicht, wie Millionen, nein Milliarden von Asiaten, die täglich Reis essen, beweisen und auch keine Diabetesprobleme deswegen bekommen. Gleiches gilt natürlich für Kartoffeln. Und ich habe auch keinen Vergleich mit gedopten BBlern geführt, die aber auch bei ihren Diäten richtig hungern müssen. Ich kenne genügend Leute, die sich Bodybuilder nennen, nichts mit Steroiden zu tun haben und natürlich Reis essen. An KH ist nichts schlechtes, außer man übertreibt es, das ist mit allem so.

Das Land der Dicken schlechthin (USA) und die Ernährungsweise dort zeigt auf, wodurch man so adipös wird. Süß und fettig, MacFress und alles voll mit Geschmacksverstärkern, so dass das natürliche Hunger- und Appetitgefühl getäuscht wird, verbunden mit der Kaloriendichte der Nahrung als solcher, sind verantwortlich dafür. Also möglichst natürlich essen und dann von allem etwas weniger als bislang. Dann klappts auch. Ein doppeltes Plus auf deine Frage, ob Cola im Bach fließt.

Kommentar von whoami ,

Bei den Asiaten hat Reis deswegen kaum negative Auswirkungen auf ihr Aussehen, weil Asiaten sehr, sehr wenig essen. Habe ich bei den Japanern erlebt: morgens gibts Suppe oder Fisch mit einem winzigen Schälchen Reis! Fertigprodukte sind dort verpönt! Deswegen darf man natürlich nicht nur auf den vermeintlich guten Reis schielen, denn wichtiger als der glykämische Index ist die glykämische Last - sprich: die Menge.

Wenn nun ein Europäer kommt und sich den Teller mit Teis füllt, ist das eine völlig andere Geschichte! Dafür sind unsere Organe nicht ausgelegt! 

Japaner haben bei uns zum Frühstück ein halbes Brötchen gegessen, mit etwas Käse. Butter, Wurst und was sonstiges auf den deutschen Tisch gelangt, wurde nicht angerührt.

Bei Butter fingen sie an zu lachen, denn Buta ist im japanischen das Schimpfwort für Dicke und bedeutet "fettes Schwein".

Wer nun sowieso übergewichtig ist, der darf den Reis ruhig streichen, denn andere Kh-Lieferanten wie Kartoffen z.B. haben bessere Nährwerte. Reis liefert ernährungsphysiologisch eigentlich fast nur leere Kalorien. Bei minimalen Mengen kein Problem, nicht aber bei den Mengen, die Europäer und Amis essen. Bei uns kommen dann noch viele Fette und Fertigprodukte hinzu, was alles noch schlimmer macht

Kommentar von nafetsbln ,

ich hatte ja geschrieben, dass er weniger essen soll, wenn er abnehmen will. Aber weil Reis und Kartoffeln als solche von anderen Kommentatoren gänzlich abgetan wurden, hab ich hier mal die Lanze für diese KH-Träger gebrochen. Es ist abwegig, diese zu verteufeln. Und Parboiled-Reis hat aufgrund der Herstellung fast die gleichen Inhaltsstoffe wie Naturreis. Natürlich kann man Reis streichen, aber wer will nur Kartoffeln essen (und täglich zubereiten), wo Nudeln als der andere KH-Träger auch bei vielen ein Unding ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten