Wie lange gehen beim Jogging sobald man aus der Puste ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du erst vor kurzem mit dem Laufen begonnen hast, ist es völlig normal, dass dein Puls sehr schnell nach oben geht und du "außer Puste" kommst.

Deshalb macht es Sinn, notfalls 2 min zu laufen und dann 1 min zu Gehen, usw. Diesen Wechsel für ca. 45 min durchhalten. Damit ergibt sich der nötige Trainingseffekt. Und dann von Woche zu Woche die Laufzeit um 1 min verlängern,die Gehpause von 1 min beibehalten.

Mit diesem programm war meine Frau, vorher jahrelang ohne Sport, bei 3 mal pro Woche im 3. Monat in der Lage, 30 min langsam am Stück durchzulaufen.

Am besten kommt man gar nicht erst aus der Puste. Ich vermute mal, dass du viel zu schnell läufst. Fang erst einmal so an, dass du dein Tempo bewusst kontrollierst. Und zwar solltest du ungefähr so schnell joggen, als wenn du schnell gehen würdest.

Dann würde ich vorschlagen, dass du auf deinen Körper achtest. Wenn du merkst: Jetzt gleich kann ich nicht mehr! Dann brich schon vorher ab und gehe schnell, bis sich der Puls etwas beruhigt (bei mir waren es ca. 2 Minuten). Dann läufst du weiter.

Joggen ist meiner Meinung nach mehr ein Achten auf den eigenen Körper, feste Regeln machen nicht viel Sinn, oder dienen nur zur Orientierung. Aber die Erfahrung macht den wesentlichen Anteil des Joggens aus!

Es ist KEINE SCHANDE zwischen dem Joggen zu gehen - im Gegenteil: es kann evtl. erst zum gewünschten Trainingseffekt führen. Grundsätzlich gilt: je länger du insgesamt läufst, desto besser für die Ausdauer, d.h. auch dass längere Pausen zwischen dem Laufen durchas erlaubt sind. z.B. ganz am Anfang 1 min laufen dann 1 min gehen (insgesamt dann so 30 - 45 min). Diese Intervalle kannst du dann z.B. jede Woche ein wenig mehr in Richtung joggen ausdehnen, bis du merkst, dass du die ganzen 30-45 min durchjoggen kannst. Liebe Grüße. Urs

Was möchtest Du wissen?