Wie lange dauert es das meine knochenhautreizung am schienbein zurück geht?

1 Antwort

Also so einen Entzündung ist echt lästig. Wenn du auf der der Sportschule bist, kannst du sicher den Kontakt zu einer Physiotherapeutin herstellen. Diese kann den Heilungsprzess mittels Lymphdrenagen usw usw verbessern!

danke aba das mache ich ja schon alles aba es wird nicht besser!!!^^ ich bin echt ratlos ....

0

schmerzen im schienbein nach dem fussball spielen

hallo ich habe vorgestern fussball gespielt und habe seitdem starke schmerzen im schienbein

was kann es sein ??

...zur Frage

Brandblasen vermeiden beim Poledancing

Habe neulich zum ersten Mal Poledancing ausprobiert und Brandblasen davongetragen. Wie könnte man das vermeiden? Tape oder Magnesia? Ich muss schließlich fest zupacken aber auch gleiten können...

Danke!

...zur Frage

kreuzbänder überdehnt??

hallo, hatte am montag zum ersten mal wieder mannschaftstraining beim turnen und es war ziehmlich hart, vor allem weil ich krassen muskelkater im unterschenkel habe. donnerstag und freitag bin ich trotz der leichten schmerzen skaten (skateboard) gegangen, gestern nach dem half pipe fahren war noch allet in ordnung, heute morgen bemerk ich auf einmal das es vom schienbein aus hoch bis unter die kniescheibe leicht zieht, vor allem bei bewegungen nach vorne und zur seite mit dem knie.

sind vielleicht die kreuzbänder überdehnt? und was kann man da machen, das man schnell wieder fit wird??

...zur Frage

Crosstrainer nach Ziehen im Schienbein

Hallo Leute,

am letzten Wochenende habe ich mir beim Nordic Walking ein starkes ziehen im linken Schienbein zugezogen. Nach zwei Tagen ist es bereits deutlich besser geworden. Meine Frage: Darf ich auf meinem Cross Trainer trainieren? Ich denke halt, das Schienbein wird durch den fixierten Bewegungsablauf des Cross Trainers ja nicht so stark belastet. Was meint Ihr?

Gruß von mir

...zur Frage

Ermüdungsbruch im Mittelfuß immer mit Belastungs- und Druckschmerz?

Hallo.

Habe seit etwa 2 Wochen massive Schmerzen im Mittelfuß (unmittelbar nach der Trainingseinheit aufgetreten, während des Laufens noch überhaupt kein Problem), primär beim Auftreten mit Barfuß. Wenn ich Schuhe anhabe und der Fuß einigermaßen ruhig liegt, geht es eigentlich... Da der Schmerz jedoch phasenweise schlimmer wird und wurde, bin ich spontan noch im Krankenhaus vorbei, um es analysieren zu lassen. Der Arzt teste durch drücken der betroffenen Zonen, ob ein Bruch vorliegt. Dieser existierte wohl nicht (kein akuter Schmerz beim Drücken der Mittelfußknochen), er diagnostizierte eine Überreizung des Fußgewölbes und evtl eine Entzündung der Sehnen. Nach über 1 Woche Ruhe und Pause mit Diclofenac habe ich das Training wieder begonnen; während des Laufens war wieder kein Schmerz wahrzunehmen, das Laufen und Auftreten gestaltete sich problemlos. Dennoch habe ich (ähnlich wie beim ersten Mal) seit der Trainingseinheit Schmerzen im Mittelfuß, mal mehr mal weniger. Heute tat sogar das Anziehen der Schuhe weh!

Meine Frage daher: könnte dies (der Vorreiter) ein(es) Ermüdungsbruch(es) sein? Oder wäre in dem Fall immer ein eindeutiger Schmerz des Knochens spürbar? Ich habe (Gott sei Dank) bisher keine Erfahrung damit machen müssen, hier aber verschiedenstes zu dem Thema gelesen...

Vielen Dank für eure Meinungen und Infos. Tim

...zur Frage

Seit 3 Jahren chronische Konchenhautentzündung

Hallo Leute,

Ich leide jetzt schon seit 3 Jahren an einer Knochenhautentzündung an beiden Schienbeinen. Nachdem ich mir das Schienbein links gebrochen hatte, habe ich mir wohl einen falschen laufstil angewöhnt. Als ich nach der OP wieder mit dem Fußablltraining begann traten die Schmerzen zum erstenmal auf. Sie verflogen jedoch nach 10min warm laufen doch von zeit zur zeit wurde es immer schlimmer deshalb ging ich zum arzt --> Knochenhautentzündung es folgten Einlagen, Schmerzmittel und Physiotherapie und 1 Monat Pause. Die Schmerzen waren komplett verschwunden, also fing ich wieder mit dem Training an und es ging wieder los diesmal beidseitig --> orthopädenbesuch, neue physio, cortisonspritze und erneut einlagen und Trainingspause. Habe also wieder langsam angefangen zu trainiern doch sobald ich mein pensum steigerte ging es wieder los. Ich habe jetzt mal 4-6 Monate komplett pausiert (abundzu fitnesstudio) mit wechselbädern, physio, medikamente, salben.... doch es half alles nichts, bei erneutem trainingseinstieg erneut schmerzen an beiden Schienbeinen. Habe jetzt mal eine triggerpunkttherapie durchführen lassen. Es war verdammt Schmerzhaft aber hatte einen kleinen Erfolg. Habe dann nochmal 4 Monate pausiert und vor 2 Wochen wieder angefangen. nach drei kurzen Laufeinheiten verspüre ich schon wieder Schmerzen. Hat irgendjemand noch einen Tipp???? Also Wechselbäder, Einlagen, Physio, Salben, Schmerzmittel, Cortison, lange Pausen -> Alles erfolglos. Gibt es evtl. Operationsmöglichkeiten

Bin echt verzweifelt und wäre dankbar für jeden Tipp und Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?