Wie lang hält ein Kletterseil?

1 Antwort

Eine Zeitdauer anzugeben ist schwierig, da es ja darauf ankommt, wie häufig das Seil in Gebrauch ist. Eine Rolle spielt auch, ob es häufig für Topropes verwendet wird oder jemand viel ausbouldert in Routen. Da ist der Verschleiß wesentlich höher. Auf jeden Fall aussondern sollte man ein Seil, wo der Mantel aufgesprungen ist und der Kern herausschaut. Auch wenn sich der Mantel über dem Kern verschieben lässt, würde ich das Seil zügig aussondern. Ansonsten kann man auch ein etwas "pelzigeres" Seil durchaus noch verwenden, in der Regel wird aber das Handling irgendwann so schlecht, dass man das Seil aussortiert.

Wie bringt ihr Schule und Sport unter einen Hut?

Hallo,

Ich wollte ganz einfach mal erfragen wie ihr Schule und Verein kombiniert. Ich habe heute ein Probetraining bei einem B-Jugend Bundesligaverein absolviert und hätte wohl möglich Chancen ab nächster Saison aufgenommen zu werden. Leider trainiert der Verein logischerweise sehr häufig und die Anfahrt ist lang für mich. Da ich auf's Gymnasium gehe, muss ich nebenher sehr viel lernen, aber würde ungerne meine Chancen im Fußball aufgeben. Wie würdert ihr das machen ? Was haltet ihr davon auf der Fahrt zu lernen und welche Vorschläge hättet ihr noch ? Habe oft sehr lange Schule..

PS: eine ähnliche Frage gibt es schon, ist aber nicht 100% gleich.

...zur Frage

Gezieltes Muskelgruppentraining besser als Ganzkörpertraining?

Ich trainiere seit 8 Monaten 4 mal in der Woche. Mein Training bestand lange zeit aus 2 Einheiten Ausdauer- und 2 Einheiten Muskelaufbautraining. Beim Muskelaufbautraining hab ich immer darauf geachtet alle Muskelgruppen zu trainieren (ausgenommen Beine, denn ich dachte die trainiere ich ohnehin beim Laufen -->Ausdauertraining) da ich ja nur 2 Tage pro Woche Muskelaufbau trainierte. Seit zwei Wochen hab ich mein Training umgestellt und trainiere nun jeden zweiten Tag Muskelaufbau und nur noch selten Audauer. Ist es nun sinnvoller bei jeder Traininingseinheit eine spezielle Muskelgruppe zu trainieren anstatt aller Gruppen? Wenn ja, sollte ich dann trotzdem noch so lang den Muskelaufbau trainieren wie bisher (ca. eine Stunde pro Einheit). Kann mir nicht vorstellen so viel Power zu haben um so lange blos eine Muskelpartie zu trainieren. Oder hält man dann zwischen den einzelnen Übungen einfach längere Pausen ein?

Bitte um hilfreiche Antworten, danke.

...zur Frage

Achillessehnenriss- Trampolinspringen.

Hallo Leute. Ich habe mir vor 5 Monaten die Achillesehne gerissen(bin 16), und wollte fragen ob irgend jemand hier eine Ahnung wie lange es noch dauert bis ich wieder bei ca.100% der Leistungsfähigkeit angelangt bin. Ich kann derzeit joggen mit tiefem Tempo,Stop and Go über längere Zeit ist aber noch nicht möglich Sprünge geht gar nicht. Ich gehe 2 mal die Woche joggen und zusätzlich mache ich noch 2 mal die Woche Krafttraining für die Beine, jeden Tag stehen Gleichgewichtsübungen und Dehnen an. Wir haben im Ergänzungsfach Sport derzeit Bewegungslehre und in 4 Wochen einen Test in Trampolinspringen, Seilspringen, jonglieren und Korbleger. Habe ich eine reelle chance, dass ich in 1-2 wochen wieder Seil- und trampolinspringen kann(wobei beim Trampolin springen auch noch das Gleichgewicht ein problem ist) oder kann ich dem Lehrer sagen, dass ich nur in Korbleger und Jonglieren geprüft werden kann?

...zur Frage

Kniebeschwerden nach dem Handball-Training

Hi, ich spiele noch nicht lange Handball und war auch vorher sportlich weniger aktiv und bin auch nicht mehr 20. Nun tun mir nach bzw. schon während des Trainings die Knie weh..besonders beim springen und in Folge dann auch beim Laufen. Das hält 1-2 Tage an und tritt dann wieder bei der nächsten Belastung auf. Da ich bis jetzt wenig trainiert bin und der Hallenboden hart ist, denke ich, das meine Knie einfach überbeansprucht werden.. in schlimmen fällen nennt man das glaub ich Springerknie(?) Nun meine Frage: Gibt es spezielle Übungen, die dieser Sache entgegenwirken bzw. meine Knie kräftigen können, um der Belastung im Training und Spiel standzuhalten? Danke für eure Mühe. Grüße Ball..

...zur Frage

Welche mehreckige Saite ?

Hi ich habe immer mit recht namenlosen Schlägern und Saiten gespielt. Jetzt will ich mir den Aero pro drive kaufen. Ich habe ihn mir schon einmal ausgeliehen und fand ihn auf anhieb super

Jetzt habe ich mich sehr viel über Saiten erkundigt. Ich spiele SEHR gerne Top Spin, aber auch ordentlich mit Power und Kontrolle. Stops eher weniger, sowie lobs. Volleys kann ich auch recht gut spielen.

So... ich mag es Top Spin zu spielen doch ich hasse zu hart bespannte Schläger. Weil ja immer gesagt wird dünne + harte Saite gleich viel Top Spin.

Doch es gibt auch eine andere Möglichkeit (so viel ICH weiß ) tollen top spin zu spielen, sogar besseren als mit dünnen und harten Saiten.

Und zwar eine MEHRECKIGE Saite, weich bespannt ( ich denke so 23 -25 kilo, (bitte verbessert mich wenn net so ist) Also meine Frage lautet jetzt : WELCHE ???

Man hört ja immer dass diese mehreckigen so schnell abgenutzt sind, aber ich habe wirklich nicht die Lust mir jede Woche den Schläger neu bespannen zu lassen. Also kennt ihr so eine Saite mit perfektem Spin, ordentlich Power und guter Kontrolle, die auch noch lange hält ?

Wäre super wenn ihr einige für mich hättet

Und käme eventuell auch eine Hybridbespannung in Frage ? Also ich habe gehört dass man eben so eine eckige Saite nur als längchssaite benutzt und als quersaite eine normale ? Würde dass funktionieren ? Und würden d

...zur Frage

Tipps zum Boardkauf??

Ja, ich weiß, immer wieder die selbe Frage, aber es ist wirklich kaum möglich in der Markenflut noch den Durchblick zu behalten, wenn man nicht seit 100 Jahren boardet.

Ich bin noch Anfänger, aber die Frage ob ich dabei bleibe ist beantwortet (surfen kam zuerst, da war snowboarden nur der sinnvolle Schritt wenn man die Berge näher als den nächsten nicen Strand hat). Also brauch ich ein Board, dass mir jetzt beim lernen nicht jeglichen Spaß vermiest - aber schon gern eins das einen gewissen Anspruch an die Technik hegt - und das ich auch in 2 Jahren noch nutzen kann. Am besten ein vernünftiges Allroundboard und nicht zu lang, da es bisher eindeutig zu hoch gegriffen ist ob ich jemals im Park fahren will, aber wer weiß :) Und dann natürlich die ewige Frage nach der Länge. Und preislich, naja, ich will ungern 600€ in mein erstes Board investieren(Board und Bindungen), meine perfekten Softboots hab ich bereits gefunden. Aber für 300-400€ müsste man doch sicher schon was ausreichend vernünftiges bekommen, oder?

zu mir: weiblich, 170 cm, 59 kg

Irgendwer einen Tipp? Oder irgendnen Aspekt den ich bei meinen bisherigen Überlegungen vergessen hab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?