Wie lang dauert es bis die Muskeln regeneriert sind?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du benötigst nicht unbedingt ein Studio zum Trainieren. Spar dir das Geld und kauf dir dafür lieber ein paar gute Laufschuhe und Sportklamotten. Alles was du für den Anfang benötigst ist Geduld und dein Eigener Körper. Dein Training ist für den Anfang ganz ok. Ich würde die Ausdauereinheit mindestens 30 bis 45 min Laufen an den Anfang legen. Laufe Langsam und versuche 45 min durchzulaufen. Wenn du damit Probleme hast dann laufe 5 min am Stück und gehe 2 um den Puls wieder zu beruhigen das machst du 4 mal die Woche 6 bis 8 Wochen lang dann solltest du durchlaufen können. Erhöhe nach diesem Zeitraum auch die Dauer des Laufens. Nach der Ausdauereinheit würde ich die Übungen machen wie Liegestütze, Chrunches, Unterarmliegestütz, Klimmzüge, Kniebeuge ect. achte dabei auf eine gute Körperhaltung und eine richtige Ausführung um Verletzungen zu vermeiden. Versuche die Übungen so oft zu wiederholen bis deine Muskeln zittern dann mach noch eine Wiederholung und 30 sek Pause bevor du die nächste beginnst. Mache immer einen vollständigen Tag Pause das ist für den Anfang besser denn dein Körper ist das Training noch nicht gewohnt und braucht länger zur Regeneration. Wenn du dir nach dem Training was gutes tun willst dann iß Eiweißreiche Kost mit Obst und oder Gemüse. Tomate Mozarella Salat oder ein gebratenes Steak mit Gemüse oder Putenstreifen auf Salat oder gekochte Eier usw. Damit unterstützt du die Regeneration der Muskulatur. viel Erfolg

mhm okey danke dir hat mir sehr geholfen^^ Ich denke ich bleibe dann bei meinen PLan: Montag.Übungen Dienstag: Joggen etc...

werde mir am Freitag dann hanteln zulegen :)

0

Hier sind paar Stufen der Muskelregeneration. Mehr infos darüber kannst du noch hier lesen: http://www.muskelaufbautipps.net/wichtig-beim-muskeltraining-die-regeneration/

  1. – 8. Minute: Vollständiges Auffüllen des Creatin-Phosphat-Speichers im Muskel

  2. Minute: Herzschlagfrequenz und Blutdruck kehren zu ihren Ausgangswerten zurück

  3. – 30. Minute: Vorübergehender Anstieg des Blutzuckerspiegels basierend auf Ausgleich der Unterzuckerung

  4. Minute: Der Säure- / Base-Haushalt reguliert sich und die Laktat-Konzentration normalisiert sich (2-3 mmol/l)

  5. Minute: Proteinsynthesehemmung in den beanspruchten Muskeln lässt nach

  6. Minute: Eiweiß wird verstärkt umgesetzt zur Regeneration, es erfolgt ein Umschlag von der katabolen in die anabole Stoffwechsellage

  7. Stunde: Ermüdete Funktionen der Muskulatur werden wiederhergestellt (motorische Wiederbelastbarkeit kehrt wieder)

  8. Stunde – 1. Tag: Flüssigkeits-Haushalt wird ausgeglichen und Verhältnis der festen und flüssigen Blutbestandteile wird ausgeglichen

Also nach sehr hartem Muskeltraining schlage ich vor mindestens 5 bis 7 Tage Regeneration.

naja also ich persönlich finde das man das nicht wirklich "training" bezeichnen kann...das hört sich eher wie morgensport an um wach zu werden. das joggen ist ok aber wenn du ernsthaft trainieren willst solltest du in ein studio gehen, da hast du geräte bzw die richtigen bänke und stangen... ich mag geräte nicht so und zudem eine große auswahl an hanteln, bevor ich jetzt hier einen roman schreibe poste ich dir mal einen anfängerplan falls du das training im studio verwirklichen willst, seidem das ist dir zu viel aufwand dann kannst du nartürlich bei deinen 15 min training bleiben, kannst aber auch keinen großartigen erfolg erwarten.

http://www.sportlerfrage.net/tipp/wkm-einsteigerplan-ein-klassiker

und zu deiner eigentlichen frage wie lange der Körper zur regeneration braucht, da gibt es jetzt keine pauschale zahl die auf jeden anwendbar ist, das hängt immer von verschiedenen faktoren ab. Intensität des trainings, vom Körper selber, dauer des trainings etc. Also ich würde raten immer mind. ein Tag zwischen den Trainingseinheiten frei zulassen und nicht mehr als 3-4 mal die woche zu trainieren, allerdings bei deinen 15 min denke ich spielt das nicht mal eine rolle -_-

Ja ich will jetzt auch nicht so große Erfolge verbuchen.Einfach vlt en bisl Muskeln mehr also jetzt nicht "extrem" Muskelbepackt sein.Einfach en bisl sportlicher sein :D Zu Studio: Wohn halt am letzten kaff der welt und der weg ins stuido is fast zu weit.Und für Geräte zu hause fehlt einem Schüler wie mir das Geld.

Also bei 15 min kann man jeden tag bzw jeden 2tag machen oder?

0
@Marshall

ja da spricht sicher nichts dagegen auch wenn ich es nicht für sinnvoll halte sag ich einfach mal ja, es gibt sicher auch noch andere Sportarten in denen ein gewisser Muskelaufbau davon profitiert. und wenn es dir darum geht einfach nur ein bisschen sportlicher zu werden solltest du dir einfach ne sportart suchen die dir gefällt und sie regelmäßig ausüben, die liegestützen kannst du ja trotzdem immer mal wieder vorm oder nachm schlafen gehen machen wenn es dir gefällt

0

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Noch bei einem anderen Fußball Verein versuchen?

Hi, ich bin 22 Jahre alt und hatte eine 5 jährige Fussball Pause. Ich habe als ich aufgehört habe aufgrund eines Umzugs (familiäre probleme) in der Mittelrheinliga gespielt. Nun bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Verein. Ich war jetzt schon bei 3 Vereinen. Da ich in dieser Stadt und diesem Bezirk nie Fussball gespielt habe, muss ich ausprobieren. Der erste Halt war bei einem Kollegen in der Mannschaft, Landesliga. Dort hab ich gemerkt, dass dies definitiv für meinen eigenen Leistungsstand zu hoch ist. Dieser Verein hat leider keine 2. oder 3. Mannschaft mehr. Deshalb habe ich mich weiter auf die Suche gemacht. Danach war ich bei einem Verein, wo die 1. Mannschaft Westfalen Liga spielt. Dort hab ich mich bei der U23 versucht zu zeigen. Ich hab mich dort sehr unwohl beim Training gefühlt, da erstens der Trainer sehr unverschämt war und zweitens die Spieler ein sehr arrogantes und assoziales Verhalten an den Tag gelegt haben. Zuletzt bis heute trainiere ich bei einem Bezirksligist. Dort bekomme ich keine Spielzeit, aber das Training ist super. Mein Problem hier: bei der zweiten könnte ich spielen, allerdings ist der Trainer total komisch drauf und hat auch keine Lust mehr, da die Mannschaft eine miserable Saison gespielt hat. Er wird nächste Saison nicht mehr dort trainieren und was dann mit der Mannschaft passiert ist unklar. Der Co-Trainer wird Co-Trainer der ersten. Da bald Sommerpause ist, würde ich mir gerne sicher sein, dass ich in einem Verein eine Saison viel mitnehmen kann und Spaß habe. Durch die Trainer Situation habe ich hier ein unwohles Gefühl.

Nun habe ich einen Tipp von einem Bekannten bekommen, dass in der Nähe ein gut aufgestellter Verein ist (was das menschliche, organisatorische und fußballerische angeht). Jetzt hab ich die Überlegung es dort nochmal zu versuchen. Nur eins hindert mich daran. Ich habe das Gefühl die Lust daran zu verlieren einen vernünftigen Verein zu finden. Damals wusste ich ob ich zu Verein A oder B gehe, weil ich durch die z.B Schule schon Leute kannte, die in Verein A oder B spielen und davon berichteten wie es dort ab geht.

Würdet ihr an meiner Stelle es woanders nochmal versuchen oder bleiben ?

...zur Frage

Sollte ich zwischen den Trainingstagen eine Pause einlegen? Ist tägliches Training ungesund?

Hallo, ich habe in ca. drei bis vier Monaten einen Sporttest. Ich bereite mich dadrauf sorgfältig vor, indem ich jeden Tag auf dem Crosstrainer laufe, jogge, Hantelübungen mache und meine Bauchmuskeln trainiere. Nun habe ich gehört, dass das tägliche Training nicht so gut für den Körper wäre, da die Belastung zu hoch wäre und der Körper Ruhepausen benötigt. Aber wann und wie sollte ich die Pausen einlegen. Ist 2 tage trainieren und ein Tag Pause ok???

...zur Frage

Jogge,Problem,Kondition,Hilft Nichts.

.Also. ich bin 14 jahre alt und spiele fussball in einem verein. ich bin sehr gut aber habe schlechte kondition^^. Vor 1 woche hab ich begonnen zu joggen aber habe das gefühl das es nichts nützt. Ich jogge 5 mal pro woche. Hier das Problem: 1.Tag 30 min joggen klappt ganz gut aber bin erschöpft. und brauche etwa 2 pausen je ca 1 min. 2 tag das selbe 3. tag auch... dan auf einmal bin ich am 4 tag so als ob ich noch nie gejoggt hätte und bin schon nach ca.10 min Kaputt.

WIso das? Danke im Voraus .

...zur Frage

Verrändert sich meine Kondition wenn ich eine Woche nicht joggen gehe??

Ich jogge seid ca. 2-4 Wochen. Würde sich irgendwas ändern wenn eine Woche Pause machen würde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?