Frage von Forlindorn, 30

Wie kriege ich mich in Form?

Habe früher einmal übergewicht gehabt und innerhalb von 2-3Monaten von 80 auf 60 Kilo runtergearbeitet (Hört sich viel an aber wirklich gehungert habe ich garnichtmal ) Allerdings habe ich dadurch relativ breite hüften und oberschenkel wobei der Oberkörper relativ dünn gehalten ist. Habe nun ein Jahr trainiert allerdings bliebd er Trainingserfolg KOMPLETT aus. Habe wirklich mindestens 3 mal die Woche trainiert für 1-2 Stunden. Jediglich die Arme haben sich ein wenig Normalisiert (man selber kann sich da schlecht einschätzen wie ich finde). Irgendwo ist meine Motivation am Ende da mir das eigentlich sehr professionelle Gym immer wieder komplett unterschiedliche Trainingspläne gegeben hat die alle nichts geholfen haben (diese hatten aber teils völlig unterschiedliche 'meinungen' was die richtige Methode angeht). Jetz wäre meine Frage gibt es Pauschal irgendwas womit ich zumindest die Hüften etc in einen Normalen bereich bringen und die Oberarme ein wenig erweiterrn kann? Eiweiss undso hab ich ebenfalls immer genommen mit einem recht hohen Anteil. (Männlich / 18)

Antwort
von wurststurm, 22

Nein, da muss man dich enttäuschen, es gibt nicht das Wundermittel, den Wunderplan, den richtigen Ansatz. Auch gibt es keine Geheimrezepte. Trainingspläne sind Jacke wie Hose. Das einzige was zählt ist dran bleiben und konsequent und diszipliniert trainieren.

Bei dir kommt hinzu; wer sehr schnell abnimmt hat grössere Hautüberschüsse. Die bilden sich nur über Jahre sehr langsam zurück und an den Hüften und Beinen bleiben sie besonders lange. Auch hier gilt das oben gesagte. Letztlich ist das der Grund, warum man eben nicht Crash Diäten machen soll, weil das eben auch nicht gut aussieht mit diesen hängenden Lappen. Aber nun gut, in ein paar Jahren sind die auch wieder auf Normalform.

Bis dahin heisst es weitermachen.

Kommentar von Forlindorn ,

Habe zum Glück keinerlei Hautabschüsse.

Antwort
von whoami, 22

Viele unterschiedliche Pläne sind gut, genau wie viele Wege nach Rom führen. Am Trainingsplan liegt es so gut wie nie wenn Erfolge ausbleiben, sondern immer an der zu geringen Intensität. Der beste Plan ist immer nur so gut wie das, was man daraus macht. Andererseits sind breite Hüften selbst mit Training bis zum Umfallen nicht zu bekämpfen, denn breite Hüften sind Körperfett, denen man mit der Ernährung zu Leibe rückt. Der Knochenbau ist bei allen fast identisch.

Kommentar von Forlindorn ,

Eine Diät oder eine Ernährungsumstellung wäre kein Problem, allerdings befürchte ich das ich vorallem wieder an den eh etwas dünneren Stelle abnehme und das mal wieder das Becken etc gleich bleibt. Oder wie ist das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community