Wie kommt man in die Verwringung beim Speerwurf Abwurf?

1 Antwort

Anfänger werfen Speer nur aus dem Arm resp. der Schulter heraus. Selbst wenn das absolut perfektioniert wird und die Muskeln trainiert kommt man über etwa 35 Meter nicht hinaus. Man muss also den gesamten Körper einsetzen, vom Fuss über die Hüfte, den Oberkörper und erst zuletzt Schulter und Arm. Der eigentliche Wurf ist dann mehr so eine Richtungsgebung während die Kraft aus dem Körperrumpf kommt. Das linke Bein ist das Stemmbein, das den Anlauf abbremst. Der rechte Fuss wird von aussen nach vorn eingedreht. Dabei schnellt die Hüfte nach vorn in Richtung Wurffeld. Arm und Schulter sind aber hinter dem Körperschwerpunkt. Dies ist die Verwringung; wie ein verwrungener Lappen sind Beine, Becken und Hüfte bereits nach vorn geschnellt und Oberkörper, Schulter und Wurfarm dahinter. Nun wird die Schulter wie ein Katapult aus der Verwringung entlassen, der Arm schnellt nach vorn und entlasst den Speer. Das rechte Bein fängt den Schwung vor der Linie ab. Im Video unten ist der Vorgang in Super Slomo zu betrachten.

http://www.youtube.com/watch?v=nIxYuEn0k04&feature=PlayList&p=B3B969C1176F3B16&playnext=1&playnext_from=PL&index=40

Was möchtest Du wissen?