Wie kommt es zu einem Hungerast?

2 Antworten

Um kaftvoll trainieren zu können benötigt der Körper Energie. Energie kann zum Einen aus Fett und zum anderen aus Kohlenhydrate bereitgestellt werden, wobei ab einer gewissen Intensität der Körper auf die Kohlenhydrate zurückgreift da die gewonnene Energie hier wesentlich ertragreicher ist. Die Kohlehydrate habe jedoch den Nachteil das sie schnell aufgebraucht werden. Das heißt du mußt bei einem längeren Ausdauertraining/Wettkampf zusehen das deine Kohlenhydratbilanz im positiven Bereich bleibt. Ißt du nun zu wenig so verbrauchen sich die Kohlenhydrate so weit bis dein Glycogenspeicher am sogenannten Reservepunkt angekommen ist. An diesem Punkt geht der Körper auf Sparflamme und verwendet die ihm noch zu verbleibenden Kohlenhydrate nur noch für den Selbsterhaltungsbetrieb der wichtigsten Organe. Für sportliche Aktivitäten reicht dies dann nicht mehr aus, was sich dann in einem starken Leistungsknick bis hin zum Schwindelgefühl führen kann. Das schnelle zuführen von Kohlenhydraten reicht dann auch nicht mehr aus um genügend Energie auf die schnelle bereitzustellen.

Einen Hungerast kann man dann bekommen, wenn man vergisst zu essen. Bei einem Hungerast ist es selbst durch die Zufuhr von Nahrung nicht mehr möglich dem Körper die benötigte Energie zuzuführen dass man ohne Pause weiterlaufen kann. Bei einem Hugerast ist Schicht im Schacht, und man kuss leider aufhören. Das nächste Mal muss man eben frühzeitig Nahrung zu sich nehmen, dass der Körper ständig ausreichend Energie zur Verfügung stellen kann.

Was möchtest Du wissen?