Wie komme ich mit den Buckeln auf der Piste besser zurecht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo rennski1, also ich kann dir nur den Tip geben einfach kürzere Schwünge zu fahren! Bei einer buckligen Piste ist dann auch bei richtig guten Fahrern nicht mehr viel mit Carven. Vor allem dann nicht, wenn die Piste auch noch bis zum geht nicht mehr überfüllt ist... Ich persönlich fahre dann meist eine kurze Schwünge zwischen den Buckeln und das funktioniert ganz gut :) und klar, das Tempo muss natürlich auch reduziert werden, aber das hast du ja selbst schon erwähnt!

Hier eine gute Übung um mit Buckelpisten und dem Beschriebenen fertig zu werden( geht nur wenn wenig los ist): Über eine buckelige Piste queren, dabei den Kopf immer auf gleicher Höhe halten, also mit den beinen ausgleichsbewegungen machen. Mach das immer schneller, wichtig ist, dass du nicht abhebst!!! Und beim queren immer auf andere Skifahrer achten, denn wer von oben kommt, ist im Recht(siehe 10 Fis-Regeln)

Du kannst es so machen wie huenchen geschrieben hat, kleine Schwünge zwischen den Buckeln oder du machst es genau anders herum und fährst wie auf der "richtigen" Buckepiste - also wendest auf den Buckeln. Das heißt, du fährst bewusst auf die Buckel drauf und wendest dann, so kommst du auch gut die Piste runter.

Was möchtest Du wissen?