Wie komme ich am Besten von der blöden Schokolade weg...?

3 Antworten

Am besten indem Du Dir das nicht verbietest, denn hast Du heute schon an Elefanten gedacht? Nein? Sollst Du auch nicht. Wetten jetzt musst Du an Elefanten denken! So ist das mit der Schokolade, wenn Du es verbietest wird es interessant, genieße lieber ein Stückchen als dann Heißhunger zu bekommen.

Oj ein leidensgenosse...; ) ich habe diese hürde hinter mir. beschränke dein schokikonsum (hin und wieder ist ok). wenn es dich wieder mal überkommt, versuch es mal mit rooibuschtee, kaugummi oder zähne putzen, hat bei mir geholfen, denn heißhunger entsteht durch den speichel im mund. sollte es trotzallem nicht klappen, nimm die ein stück schokolade und leg sie ganz in den in die wange, so dass die schokolade schmilzt, sie wird dir so süß erscheinen, dass du gar keine lust auf ein 2tes stück haben wirst.bei mir hat es funtioniert.viel erfolg

Zähne putzen klingt nicht schlecht. Kaugummi hilft bei mir nicht und mit Rooibuschtee hab ich es auch noch nicht versucht. Werde beides mal anwenden, wenn der Schoki-Hunger wieder kommt. Danke!

0

Dieses Problem hatte ich im letzten Jahr auch eine ganze Zeitlang. Ganz schlimm zu Weihnachtszeit oder Osternzeit. Im letzten Jahr habe ich dann im November ständig Magenprobleme bekommen - das kam dann von einer Übersäuerung. Wenn man zuviel Süßes ist (Zucker!) dann übersäuert der Körper dadurch angeblich auch. Er produziert auch zuviel Insulin o.s.ä. Auf jeden Fall habe ich da einen Schlussstrich gezogen und habe die Schokolade und all die anderen Süßigkeiten erst mal komplett von der Liste gestrichen. Anfangs war das richtig schwer - jede Werbung im TV hat mich richtig danach suchen lassen, aber da ich mir keine mehr gekauft habe, hatte ich auch nichts mehr zu holen. Nach vier bis 6 Wochen verging das dann und ich lernte damit umzugehen. Ich kaufte mir dann ab und zu (1x im Monat) nur 1 kleiner Kinderriegel und das musste einfach mal wieder reichen. Als ich mich dann auf meinen Marathon Hamburg vorbereitete, lief das Training super gut. Keine Schoko oder negative KH in mir, da fühlte ich mich richtig frei von Giftstoffen. Ich wollte mich nach dem Marathon dann belohnen und mir wieder eine Tafel kaufen, habe ich aber bis heute nicht mehr getan. Ich bin gut weg von dem Zeug und hole mir wie zuvor nur einen Riegel, mehr nicht. Schokolade macht ganz schön süchtig und wenn man davon viel Zuhause rumliegen hat, dann isst man sie auch. Deshalb Faszit: Keine mehr kaufen und sich mit anderen gesünderen Süßes wie Obst vertrösten. Es gibt auch Eiweiß- oder Molkeriegel, die haben ganz wenig an Schokoüberzug, aber das reicht völlig aus und schädigt den Körper nicht. Versuchs damit mal. Und wie schon gesagt, kaufe Dir dann nur einen einzelnen Riegel und wenn dieser verspeist ist, dann gibt es nichts mehr aber löscht somit den Heißhunger darauf.

Das mit der Übersäuerung ist mir nicht unbekannt... Die Tipps sind sehr gut, vielen Dank!

0

Motivation zum Sport

Hallo!

Nach fünf Wochen hat nach der Sommer- und Umbauphase der Tanzschule mein Steptanzkurs wieder begonnen. Ich bin auch hingegangen, habe mit gemacht - und hatte keine Lust dazu! Liegt das nur an der langen Pause? Wie kann ich mich wieder motivieren?

...zur Frage

Wie ernähren sich Bodybuilder nach der Wettkampf-Diät wie ist der Trainingsplan nach dem Wettkampf?

Brechen Bodybuilder nach einem Wettkampf ihre Diät sofort ab und essen wieder was ihnen schmeckt, oder stellen sie sich langsam um? Wie sieht so ein Ernährungsplan und Trainingsplan nach der harten Wettkampfphase aus? Lassen sie sich erstmal gerne haben und relaxen? Oder reduzieren sie langsam das Training, bzw die Gewichte und verändern auch langsam das Essverhalten?

...zur Frage

Calciummangel durch Sport

Hallo und guten Morgen, im letzten Jahr Oktober habe ich durch eine Blutuntersuchung Calcium, Kalium und Eisenmangel festgestellt bekommen. Ich nahm die empfohlene Präparate bis zu meinem Marathon in November. Danach setzte ich diese ab, weil ich der Meinung war, das ich diese nicht mehr brauche. Schließlich ernähre ich mich gesund. Vor dem Mangel natürlich auch. Ich vertrage leider keine Milch wie früher und denke das dieser Mangel darauf zurück zu führen ist. In letzter Zeit krachen meine Knochen (Schultergürtel usw.) dermaßen, das es sogar beim knacksen schmerzt. Könnte das wieder auf das Calciummangel zurück zu führen sein? Ich treibe nach wie vor meinen Laufsport, viel Kraft-Ausdauer-Training usw. Der nächste HM ist im Februar.

...zur Frage

Ausgeschwitztes Salz nach Laufen, auf der Haut. Automatische Wieder-Aufnahme in Körper möglich?

Es fasziniert mich immer wieder, wieviel Salz auf der Haut nach ausgiebigem Laufen/Sport sich auf der Haut sichtbar macht.

Zieht sich dieses Salz automatisch wieder in den Körper zurück oder ist man gezwungen dies manuell durch Nahrung einzunehmen?

...zur Frage

Ernährung und Sport in der Jugend (Wachstum) Wirklich so viel Hunger oder nur Einbildung??

Hallo!

Ich, begeisterter Boulderer, bin 17 Jahre alt und gehe ca 4-5 mal pro Woche Klettern (durchschnittlich immer ca 2-3 h, powere mich aber richtig aus). Meine Frage nun: Wenn ich nach Hause komme, oder auch wenn ich nicht klettere habe ich immer SEHR viel Hunger und esse auch richtig viel! Ich habe über den Winter bisher ca 5 kg zugenommen, (wog im Sommer 52 und jetzt 57, bei Körpergröße von 174cm) Vorher habe ich immer peinlichst auf meine Ernährung geachtet, allerdings fühlte ich mich irgentwann nicht mehr wohl.. Allerdings hat sich meine Kletterleistung (glaube ich) nicht schwerwiegend durch die Gewichtzunahme verschlechtert...manchmal kommt mir sogar vor ich hätte mehr Power. Ich weiß nur nicht, ob mein Körper wirklich Hunger hat oder es ab einem gewissen Punkt nur mehr Einbildung ist? Zum Beispiel esse ich nach dem Klettern oft ca 1500- 2000kcal..., wobei ich aber immer anständig Frühstücke und mittagesse! ;) Ist das normal?

...zur Frage

Wie ist die ideale Ernährung für einen Ausdauersport?

Wie sollte die ideale Ernährung für Ausdauersport sein? Wieviel Prozent Eiweiß, Kohlenydrate und Fette sollte er über den Tag verteilt aufnehmen? Wieviele Mahlzeiten am Tag? Die Mahlzeiten vor, oder nach dem Training? Wie lange vor, bzw. nach dem Training sollte man etwas essen, bzw. mit der Nahrungsaufnahme warten? Viele Fragen, ich weiß ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?