Wie kann man Vereinsmeisterschaften in einem Tennisverein wieder attraktiver machen?

3 Antworten

Ich kenne dieses Problem auch und bin der Meinung, dass man nichts erzwingen sollte. Ein Schleiferlturnier zum Saisonbeginn und eventuell am Saisonende ist bestimmt immer erwünscht. Der Wettkampf zwischen den Mitgliedern ist einfach nicht mehr so erwünscht, scheinbar. Außerdem ist der organisatorische und zeitliche Aufwand der freiwliigen Turnierleiter zu groß, als dass man den Spielern immer nur hinterherlaufen muss, und immer Nachsicht walten lassen muss, nur um die Teilnehmer nicht zu verärgern. Die Denkweise im Tennisverein möglichst weit oben in einer Rangliste zu stehen ist heutzutage schienbar nicht mehr da, zumindest den meisten Mitgliedern nicht mehr so wichtig.

22

Ergänzend muss man sagen, dass die regionalen Tennisverbände daran nicht unschuldig sind, bzw. dazu einiges beigetragen haben: Die Clubrangliste ist längst nicht mehr bestimmend für die Mannschaftsaufstellung und die neuen Leistungsklassen führen die Clubranglisten ohnehin as absurdum. Trotzdem kann man die Forderungsspiele, die ja die ganze Saison laufen, aktivieren, wenn man per E-Mail für Zuschauer sorgt. Dadurch ist ein gewisser Reiz gegeben. In meinem Club habe ich das für die Herren 50+, aber nur für die, ganz gut hinbekommen. Natürlich ist die Rangliste auch auf unserer Homepage immer auf dem neuesten Stand. Auch, was die Terminplanung betrifft, werden die Infos immer aktualisiert. www.tc1913.de

0

Dieses Problem haben glaub ich die meisten Tennisvereine. Man sollte trotz dem abnehmenden Interesse die Vereinsmeisterschaften immer wieder anbieten. Meist ist das Problem, dass sich immer weniger Leute ein ganzes Wochenende Zeit nehmen wollen am Tennisplatz zu sein und gegen Spieler zu anzutreten die sie erstens schon in und auswendig kennen, und wobei oft eh schon feststeht, wer gegen wen gewinnt. Vielleicht ist es ein guter Weg die Vereinsmeisterschaft über das ganze Jahr zu verteilen, und an einem Finaltag gegen Ende der Saison die Halbfinal und Finalspiele durchzuführen.

Die regionalen Tennisverbände sind an der Misere leider nicht unschuldig: Die Clubrangliste darf längst nicht mehr bestimmend für die Mannschaftsaufstellung sein und die neuen Leistungsklassen führen die Clubranglisten ohnehin ad absurdum. Trotzdem kann man die Forderungsspiele, die ja die ganze Saison laufen, aktivieren, wenn man per E-Mail für Zuschauer sorgt. Dadurch ist ein gewisser Anreiz gegeben. In meinem Club habe ich das für die Herren 50+, aber nur für die, ganz gut hinbekommen. Natürlich ist die Rangliste auch auf unserer Homepage immer auf dem neuesten Stand. Auch, was die Terminplanung betrifft, werden die Infos stets aktualisiert. www.tc1913.de

Suche spezielle Tennis-Dehnübungen

Wir haben mit einigen Fruenden vor, im Winter mal wieder verstärkt unserem lange vernachlässigtem Hobby Tennis nachzugehen. Da ich nun auch schon länger nicht mehr gespielt habe und es mit dem Dehnen vorher auch nicht so genaugenommen habe, möchte ich euch nun gerne fragen, ob ihr spezielle Dehnübungen für die Muskelpartien habt, die beim Tennis besonders beansprucht werden?

...zur Frage

GLUTAMIN - Erfahrungen

Liebe Freunde! Ich weiß, dass vielen unter Euch gegen Supplemente sind, ist auch ok so. Ich bin auch skeptisch und nehme bislang zwar gerne Creatin, jedoch kaum mehr Proteinshakes. Dennoch schwärmen immer mehr meiner Freunde im Gym von Glutamin. Entweder erlebt das Zeug eine Renaissance oder Produktmanager fahren gerade eine gute Werbekampagne. Ich liebäugle jedenfalls damit. Habt Ihr handfeste Erfahrungen mit Glutamin ? Die letzten Fragen hierzu liegen schon Jahre zurück, da wird es mittlerweile ja einiges mehr an Empirie geben. Danke und LG. Ben

...zur Frage

Einlegesohlen Kaufberatung?

Liebe Community,

ich bin gerade am überlegen ob ich mir Einlegesohlen zum Sport holen soll. Mir hat ein bekannter dazu geraten, der sonst nach dem Sport immer Schmerzen im Rücken hatte und nun hat er keine mehr. Da er jetzt Einlegesohlen beim Sport trägt.

Nun habe ich im Internet recherchiert und kann mir noch nicht ganz eine Meinung bilden. Habt ihr vielleicht Rat? Und welche Einlegesohlen würdet ihr empfehlen?

Auf http://www.einlegesohlen-test.com/ habe ich schon welche gefunden. Schon einmal vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

zunehmen, mehr essen

mein problem ist das ich zwar 1,87 groß bin, ich wiege aber nur 77 kg, das ist viel zu wenig finde ich, ich würde gerne einige kg zunehmen, nicht nur fett sondern auch oder vor allem muskeln. ich mache zurzeit 6 mal die woche sport, 4 mal krafttraining, habt ihr irgendwelche tipps für mich dass ich zunehmen kann?

danke schon mal :-)

...zur Frage

mein mann ist selbständiger tennistrainer, spielt für einige vereine.ein verein will ihm ein vertrag

...frage kommt noch... also ein verein möchte ihm ein vertrag anbieten. wie stelle ich das an, das ich dem verein erkläre, dass ich auch für andere tätig sein kann, damit ich genug verdiene?

...zur Frage

Richtiges Fitness Training für eine Frau?

Hallo Leute :)

vllt. habt ihr schon meinen ersten Beitrag gelesen, es geht nämlich wieder um das Thema Fitness.

Ich beschäftige mich momentan sehr intensiv damit. Ich habe sehr vieles und vor allem unterschiedliches im inet drüber gelesen.

zB. "Keine Angst, eine Frau, die sich nicht Steroide verabreicht, kann niemals eine ähnliche Muskelmasse aufbauen wie ein Mann, da sie einen viel geringeren Testosteron-Spiegel hat als ein Mann. Sämtliche Frauen im Frauen-Bodybuilding, die so „männlich“ aussehen, nehmen Anabolika."

kann ich also problemlos "schwere" gewichte heben? Man meinte nämlich "leichte" gewichte und viele Whl. wären optimal, für mich.

Kurze Info über mich... Ich bin 1,64 m und 55 kg. Schlank und habe zum Glück schon einen flachen Bauch. Mein Ziel ist es, wie in den anderen Beitrag schon erwähnt "definierter" zu werden, eine viel Straffere Haut zu bekommen und "leichte" Bauchmuskeln... Es soll ja noch alles weiblich aussehen, dass ist mir sehr, sehr wichtig!!!

Ich würde gerne den perfekten Trainingsplan haben. Ich hab nämlich auch folgendes gelesen:

"In fast jedem Fitnessstudio wird den Frauen ein Training empfohlen, wie es oben schon beschrieben wurde. Der Grund hierfür liegt zum einen darin, dass die Studioleitung und das Trainerpersonal es nicht besser weiß und die wichtigsten Grundregeln der Sportphysiologie nicht beachtet werden, zum anderen ist ein hartes, gutes Training deutlich unangenehmer, so dass hier die Gefahr besteht, dass viele Frauen die Lust und Motivation verlieren und aus dem Studio austreten.

Deswegen wird wissentlich für Frauen ein etwas gemäßigteres Training empfohlen, um einfach mehr Mitglieder zu halten. (Traurig aber wahr!)"

mit oben erwähnt meinen die, dass die meisten frauen die falschen geräte benutzen und deswegen KEINE ergebnisse sehen.. oder das sie einfach zu lange an den falschen geräten sind usw. wzB. "stepper"

Natürlich hab ich vor mich auch im Studio beraten zu lassen. Aber wenn man schon sowas liest.. Ich will nämlich alles richtig machen und Ergebnisse sehen und meine Zeit nicht an irgendwelche Geräte verschwenden, die eig. net das bringen was ich eig. will.

Mir ist das schon wichtig, deswegen würde ich mir über jede hilfreiche Antwort freuen. In den Gebiet bin ich nämlich unerfahren, wie man bestimmt schon gemerkt hat. :)

Ps. Hab auch gelesen das man eine breite Taille bekommen kann, wenn man seine Bauchmuskeln trainiert... Das will ich nicht :/ Sollte ich auch die schrägen Bauchmuskeln trainieren? Oder nur die in der Mitte? Hab keine Vorstellung darüber :/

Na ja ich freu mich auf hilfreiche Antworten.

Danke im voraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?