Wie kann man (Muskel)masse verlieren oder kaschieren?

1 Antwort

So etwas wie "massige" oder "sehnige Muskeln gibt es nicht. Es entsteht nur der Eindruck wegen der darüber liegenden Fettschicht. Deshalb wird es dir auch nichts nützen Muskeln abzubauen, das Fett bleibt dann immer noch dasselbe. Der Oberarm wird ohne Muskeln weniger voluminös dafür schwabbeliger, das sieht mit Sicherheit nicht besser aus. Ich würde eher versuchen mit einer Ernährungsumstellung das Fett zu reduzieren.

Dankeschön für die Antwort. Ich ernähre mich schon sehr gesund und trinke ausschließlich Wasser. Müsste mich wahrscheinlich auf 47 kg runterhungern, damit sich irgendwas an meiner Figur ändern würde... Anders sehe ich da Ernährungstechnisch echt keine andere Lösung

0
@Moody

Sich gesund zu ernähren ist kein garant für schlank sein! Wobei unter "gesund" sicher jeder etwas anderes versteht. Dass dein Körper mit deinem "gesund" nicht einverstanden ist, zeigt er dir durch den höheren KFA!

0
@Moody

Nein nicht runterhungern, Fett reduzieren und gleichzeitig Muskeln aufbauen. Da wird dann mehr auf der Waage stehen.

0
@whoami

Naja, wenig Süßes/Zucker, 1x pro Woche Fleisch und sonst nur frisch gekochtes Zeug wie Spinat, Kartoffeln und ein Ei (nur ein Beispiel) dazu trinke ich 2 Liter Wasser pro Tag. Wüsste nicht, wie ich meine Ernährung noch optimieren könnte. Deshalb wundere ich mich so sehr, weshalb ich so einen Körperbau habe.

0
@wurststurm

Naja, werde es irgendwie versuchen. Vielleicht noch mehr Audauersport, wenn ich Ferien habe.

0
@Moody

Entweder du isst zu viel, oder du verbrauchst das Gegessene nicht (viel sitzen, usw) - was aufs Gleiche hinausläuft. Es gibt keine Zaubertricks.

0
@whoami

Beides trifft nicht zu, hab mich aber weiter informiert. Der Körperbau scheint so genetisch veranlagt zu sein.

0
@Moody

Ja, das reden sich viele ein, weil sie sich beim Essen nicht im Griff haben. Der Körperbau ist bei allen gleich, bis auf die Unterschiede Mann-Frau. Da hast du dich aber falsch informiert. Ganz falsch!

0
@whoami

Also das wird mir echt zu blöd; lasse mir nicht von einem Fremden — der mich noch dazu nie gesehen hat — vorwerfen, dass ich zu viel essen würde. Ich rede über die 3 Körpertypen Ektomorph, Mesomorph und Endomorph - du scheinst wohl nicht richtig informiert zu sein. Außerdem besuche ich eine Schule mit Schwerpunkt Gesundheit, nächstes Jahr werde ich in diesem Bereich studieren. Eine Grundkenntnis ist bei mir definitiv vorhanden, Danke.

0
@Moody

Hier wird niemandem etwas vorgeworfen, nur Fragen beantwortet, nach bestem Wissen. Dass Körpertypen keinen Einfluss auf den Stoffwechsel haben ist längst bewiesen (https://www.lu-coaching.de/die-drei-koerpertypen-gibt-es-sie-wirklich/) Dass sich solche Mythen so hartnäckig halten liegt vor allem daran, dass sich die Leute daran klammern: Ich bin halt diesunddas, habe schwere Knochen, einen langsamen Stoffwechsel, verwerte das Essen so gut usw. Wer sich auf die Art etwas vormacht kann dann nicht die tatsächlichen Ursachen angehen. Welche das bei dir sind kann hier aber keiner wissen.

0
@wurststurm

Ich rede auch nicht über den Stoffwechsel, sondern über die Tatsache, dass ich zu viel/schnell Muskeln aufbaue und nicht weiß, ob es bei den Armen auch Fett ist. Keine Ahnung wie ich das differenzieren kann um ehrlich zu sein. Sie sind jedenfalls sehr fest und es schwabbelt nichts rum.

Der Körpertyp hat schon was zu sagen. Warum haben denn manche Leute von klein auf eine total zierliche Ballerina-Figur, ohne jemals etwas dafür getan zu haben? Stoffwechsel und Knochen sind der Grund; genetisch veranlagt ist das. Mein kleiner (9jähriger) Bruder hat schon jetzt eine V-Form und Armmuskeln, überragt seine Klassenkameraden und ist unheimlich stark. Aber das kommt ganz ganz sicher nicht von der Ernährung — sorry! Ich dachte, sowas wäre klar...

0
@Moody

Das nennt sich Genetik und hat nichts mit ominösen Körpertypen zu tun

0
@wurststurm

Hab ich in meinem vorherigen Kommentar auch nicht behauptet.

0

Was möchtest Du wissen?