Wie kann man einen Muskelkater im Nacken und an den Beinen schnell loswerden?

3 Antworten

Wärme in Form einer Sauna oder auch ein schönes warmes Bad mit ätherischen Ölen helfen den Regenerationsprozess einzuleiten. Harte Trainingseinheiten sollten nicht ausgeübt werden, da hierbei der Heilungsprozess verzögert. Ein leichtes Training kann durchaus ausgeführt werden, da durch die Mehrfachdurchblutung der Muskulatur Schadstoffe ausgeschwemmt werden und der Heilungsprozess gefördert wird. Auf Massagen sollte verzichtet werden, da hierbei die verletzten Muskelpartien weiter gereizt werden.

Hallo fussballali, natürlich kannst du etwas tun, um den Muskelkater schneller loszuwerden!!! Der Muskelkater ist durch Mikro- bzw. Makroverletzungen im Muskels entstanden. Daher ist eine Schonung bzw. eine Belastung geringer Intensität (z.B. gemütliches Radfahren oder Joggen) sinnvoll. Der Muskel muss durchblutet werden, weshalb auch Saunagänge und heiße Bäder geeignet sind. Sie fördern den Heilungsprozess. Hingegen sind Massagen zu vermeiden, da sie eine weitere mechanische Irritation des Muskels darstellen. Auch leichtes Dehnen fördert die Durchblutung. Zusätzlich als Tipp ist auslaufen bzw. ausradeln direkt nach dem Training vorteilhaft, da es hilft einem Muskelkater vorzubeugen. LG
Übrigens wirkt Magnesium mehr gegen Krämpfe als gegen einen Muskelkater!

Ausser vielleicht Magnesium zu nehmen, kannst du da nichts machen, ausser abzuwarten bis der Muskelkater weg ist. So ca. nach 2 Tagen. Falls du demnächst diese Muskelpartien öfter trainierst, wirst du nach einiger Zeit auch nur kaum, oder gar keinen Muskelkater mehr haben.

16

Hallo fussballali, natürlich kannst du etwas tun, um den Muskelkater schneller loszuwerden!!! Der Muskelkater ist durch Mikro- bzw. Makroverletzungen im Muskels entstanden. Daher ist eine Schonung bzw. eine Belastung geringer Intensität (z.B. gemütliches Radfahren oder Joggen) sinnvoll. Der Muskel muss durchblutet werden, weshalb auch Saunagänge und heiße Bäder geeignet sind. Sie fördern den Heilungsprozess. Hingegen sind Massagen zu vermeiden, da sie eine weitere mechanische Irritation des Muskels darstellen. Auch leichtes Dehnen fördert die Durchblutung. Zusätzlich als Tipp ist auslaufen bzw. ausradeln direkt nach dem Training vorteilhaft, da es hilft einem Muskelkater vorzubeugen. LG
Übrigens wirkt Magnesium mehr gegen Krämpfe als gegen einen Muskelkater!

0

Was möchtest Du wissen?