Wie kann man das ausbouldern trainieren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

beim Ausbouldern kommt es darauf an, daß man sich an einer Stelle, die man noch nicht klettern kann, die Griffe und Tritte genau anschaut, und dann eine Bewegungskombinantion überlegt, mit der man das ganze klettern könnte.

die probiert man dann solange aus, bis man die stelle geschafft hat, oder zu der überzeugung gelangt, daß es so nicht geht. Dann muss man sich eine neue Bewegungskombination ausdenken und die auch wieder probieren.

frei nach dem Motto, wer die Stelle nicht schafft, ist nicht zu schwach, sodern zu doof. (oder, wie es andere etwas höflicher formuliert haben, "das Gehirn ist der wichtigste Muskel beim Klettern")

und genau das macht ja den Reiz bei Kletten aus.

Gruß, Daniel

das gefällt mir: "das Gehirn ist der wichtigste Muskel beim klettern". Denke ich habe verstanden.

0

Du musst dir beim Ausbouldern die besten Lösungen für Züge einfach erarbeiten. Die werden dir in schweren Routen nicht einfach zufliegen. Du musst dein ganzes Bewegungsrepertoire auspacken und mehr oder weniger alles (sinnvolle) ausprobieren, um auf die beste Lösung zu kommen. Als erstes schaust du dir Griffe und Tritte an und deren grundsätzliche Möglichkeiten, wie du sie belasten kannst. Und dann geht das Probieren los, bis du die beste Lösung gefunden hast. Dann erweiterst du die Bewegungen zu ganzen Sequenzen und nimmst am Schluss noch Clipper dazu. Als letzten Schritt, der eigentlich nicht mehr dazugehört, kommt das Einschleifen der Bewegungen. Wenn diese richtig gut sitzen, kannst du die Versuche starten.

Was möchtest Du wissen?