Wie kann man beim Bogenschießen die Zieltechnik üben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zielen ist beim Bogenschießen eher sekundär. Zeigt sich im Trefferbild eine große Streuung, dann heißt das, dass der Bewegungsaublauf jeweils mehr oder weniger große Abweichungen aufweist. Sichere und konstante Standposition, gleichmäßige Gewichtsverteilung auf beiden Beiden, stabile Rumpfhaltung usw., Koordination von Bogenarm und Zughand, Spannungsaufbau, Entspannung. Alles muss zusammenspielen und immer auf gleiche Weise stattfinden ( ist viel zu komplex, um alles aufzuzählen ). Hab mal gehört, dass Asiaten, die im Bogensport ausgebildet werden, im 1. Jahr gar keinen Bogen in die Hand bekommen, geschweige denn ein Ziel anvisieren. Zuerst wird die Körperwahrnehmung geschult. Erst wenn Dein Bewegungsablauf physiologisch und konstant ist, wirst Du ein gleichmäßiges Trefferbild entwickeln ( geringe Streuung der Pfeile auf der Scheibe ), dann kannst Du Dich gezielt mit dem Zielen auseinandersetzen.

Kaffeetscherl 20.09.2009, 16:58

Danke Grauvogel, super interessant!

0

Stimmt, ohne Trainer kommen schnell Fehler in die Technik rein, die viel wicihtiger als das Zielen selbst ist. Wenn du dich vorab schon dafür interesierst empfehle ich dir einige Videos auf Youtube, teilweise sind für anfänger echt gute dabei, da kannst du die mal was abgucken. Ansonsten ist so ein Gummiband schon praktisch.

Ohne Bogen wird das schwierig. Allgemein gibt es aber wenig, was du gezielt für die "Zieltechnik" tun kannst. Die "Zieltechnik" ist beim Bogenschießen die Summe der Bewegung und nicht irgendwie nur ein Teilaspekt. Also empfehlenswert ist für Trockenübungen ein Theraband mit dem du Spannbewegung übst. Allerdings schleichen sich da bei unbeaufsichtigter Ausführung auch schnell Fehler ein, die sich nur schwer ausbügeln lassen wenn du erstmal nen richtigen Bogen in der Hand hast. Also entweder Gedulde dich oder nimm ein Theraband.

Ohne Bogen und einem Ziel leider nicht.

Was möchtest Du wissen?