Wie kann man am besten den Zustand der Bowdenzüge am Rennrad überprüfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Antwort ist kaum pauschal zu geben. Denn es gibt eine Reihe verschiedener Hüllen und Abdichtungen.

Dementsprechend schwierig ist es, pauschal eine Einschätzung zu geben.

Ich persönlich fahre mit den von SRAM empfohlenen Zughüllen seit 2 Jahren (20.000km bei Wind und Wetter) und kann keine Beeinträchtigung feststellen.

Vorher hatte ich bei den Shimano-Schaltung sehr preiswerte Hüllen ohne eine richtige Dichtung, da war schon nach 5.000km eine deutliche Verschlechterung zu merken.

Mein Tip: Ein Gefühl dafür gewinnen, ob die Schaltung noch rund läuft oder regelmäßig beim Händler deines Vertrauens vorbei schauen.

Bei den Bremsen merkst Du es leicht, da ist meist eine Verlängerung festzustellen, also die Bremse packt später. Hier auch beobachten, ob die Bremsklötze kaum abgenutzt sind und die Bremse lässt nach. Bremsenzüge würde ich aus Sicherheitsgründen aber nach 3-4 Jahren wechseln

Danke für deine Antwort, CYCLINGnet, das mit den Zughüllen finde ich interessant!

0

Wenn du sehr viel im Regen fährst dann würde ich die Züge alle 1-2 Jahre wechseln. Einen Verschleiß merkst du aber auch wenn sich die Schaltung nicht mehr sauber schalten läßt und du ständig nachjustieren mußt. Alle 20000 km wechsel ich die kompletten Züge. Irgendwann läßt du Zugkraft nach und die Züge fangen an sich leicht auszudehnen, was dann zu Schaltproblemen führt. Im ungünstigsten Fall reißt dir dann ein Zug.

vielen Dank für deine Antwort, Jürgen

0

Was möchtest Du wissen?