Wie kann ich mineralmangel vorbeugen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst sollte festgestellt werden, ob überhaupt eine Gefahr für einen Mineralienmangel vorliegt.

Sicher hat ein Sportler einen höheren Bedarf, etwa bei Magnesium, je nach Intensität, eine dreifach erhöhte Menge, allerdings reicht in der Regel eine ausgewogene Ernährung aus, um diesen erhöhten Bedarf zu decken.

An dieser Stelle möchte ich Dir den Hinweis geben, dass die Mineralien im Mineralwasser im Wasser und nicht in der Kohlensäure gebunden sind, so dass Du nicht auf Mineralwasser verzichten musst, weil es auch welche gibt, die keine Kohlensäure enthalten.

Ohne ärztlichen Rat einfach Nahrungsergänzungspräparate zu nehmen, hat keinen Sinn, denn es kann einerseits zu Überdosierungen kommen, was durchaus bei manchen Stoffen zu gesundheitlichen Problemen führen kann, des Weiteren können sich die hochdosierten Ergänzungspräparate Probleme bei der Aufnahme (Resorption) im Körper verursachen. So ist zum Beispiel bekannt, dass die Eisenresorption im Körper durch die einzelne Aufnahme von Magnesium gehemmt wird.

Ohnehin gilt, dass Magnesiummangel nur eine von mehreren Ursachen für Krämpfe sein kann. Auch Flüssigkeitsmangel oder Überanstrengung im Alltag/Sport können diese Probleme auslösen. Sollte die Zufuhr von Magnesium nicht helfen, dann solltest du noch einmal die Zufuhr von Flüssigkeit überprüfen.

Wenn Du den Verdacht hast, einen Mineralienmangel zu erleiden, würde ich Dir raten, den Arzt aufzusuchen, denn dieser kann etwa mit Hilfe eines Blutbildes erkennen, ob der Verdacht gerechtfertigt ist und Dir gezielt Präparate verschreiben oder empfehlen.

Mit einer ausgewogenen Ernährung dürftest Du aber kaum Probleme bekommen, wenn Du ansonsten gesund bist.

So ist Magnesium in Lebensmitteln wie Vollkornprodukten, Fleisch, Milch(produkten) und in Gemüsesorten wie Kohlrabi und Spinat enthalten, Kalzium gibt es ebenfalls in zahlreichen Gemüsesorten und in Milchprodukten, Eisen in grünem Gemüse und vor allem in rotem Fleisch sowie in Getreide.

Wenn du dich ausgewogen ernährst. Das bedeutet viel Gemüse und Obst, dann brauchst du dir um einen Mineralmangel an sich keine Sorgen zu machen. Muskelkrämpfe werden öfters durch einen Magnesiumdefizit, einer Überanstrengung oder durch zu wenig Flüssigkeit hervorgerufen. Der Magnesiumdefizit kommt aber nicht durch eine Salzarme Ernährung zustande. Sehe darüber hinaus zu das du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst. Über eine Blutuntersuchung ( die leider nicht Kassenpflichtig ist ) kannst du deinen Mineralhaushalt prüfen lassen. Dann hast du eine genaue Aussage. Zusatzsupplemente sollten nur bei einem festgestellten Mangel eingenommen werden. Und hier gibt der Arzt auch die Dosis vor.

Arnika Massageöl

Hey Leutz,

habe mir das Arnika-Massageöl von Weleda zugelegt, und würde gerne wissen ob ihr mir sagen könnt, wie lange vor einem Fußballspiel man sich damit einreiben sollte.

MfG

...zur Frage

Welche vorbeugenden Übungen gibt es gegen Hohlkreuz?

Hallo zusammen!
Wisst Ihr ein paar Übungen die vorbeugend gegen Hohlkreuz- Bildung wirken? Das wäre super!
Lg, Claudia

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Hilft eine Magnesiumtablette gleich nach dem Sport gegen Muskelkater?

Hallooo :)
Hilft es einem Muskelkater vorzubeugen, wenn man direkt nach dem Sport eine Magnesiumtablette in Wasser auflöst und trinkt?

...zur Frage

Was kann ich gegen Krämpfen beim downhill fahren tun?

Ich bekomme beim Berg runterfahren vom ständigen Bremsen schon mal einen Krampf in den Händen und Unterarmen, wie kann ich das vermeiden?

...zur Frage

Linker Fuß beim Laufen eingeschlafen!?

Hallo!
Gestern abend ist mir beim Laufen der linke Fuß eingeschlafen. Da aber ein sehr kalter Wind ging konnte ich nicht stehen bleiben da es mich sonst gefroren hätte, und bin deshalb langsam weiter gelaufen. Der Fuß war ca. für 5-10min taub, bis es dann mal bergab ging, und beim bergab-laufen ist der langsam wieder erwacht...!? Woran kann das liegen? Und wie kann ich dem in Zukunft vorbeugen? Denn es war sehr unangenehm :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?