Wie kann ich meine Schwimm Sprint Ausdauer steigern?

1 Antwort

Hi,

um im Schwimmen Deine Sprintausdauer zu verbessern, erreicht man das durch entsprechendes Training:

Du kraulst 25m so schnell wie möglich. Danach machst Du eine Pause, die so lang bzw. kurz sein muss, dass Du Dich bis zum nächsten 25m-Sprint noch nicht vollständig erholt hast. Dadurch wirst Du zwar von 25m zu 25m  langsamer, trainierst aber auf diese Weise Dein Stehvermögen, also Deine Sprintausdauer.

Gruß Blue

Was mach ich falsch? (video.!!)

hallo zusammen, ich hab schon etliche fragen gestellt wie ich mich beim Schwimmsprint steigern kann. also ich mache eine Sportart die beinhaltet Spring und dRessurreiten, einen 3000mLauf und 50m Schwimmsprint. Beim 50m Sprint haperts bei mir einfach seit jahren, ich bin zwar von 45sekunden auf 40s runter gekommen (das war meine bestzeit) meistens schwimm ich aber 41s oder 42s.. in den anderen 3 Disziplinen kann ich gut vorne mithalten aber das schwimmen schlägt mich in der Rangliste halt immer zurück :s ich hatte jetzt 4 versch. Trainer und keiner kann mir sagen was ich falsch mache.. es meinen einfach alle ich schwimme sehr schön (evtl. fast zu schön?) und irgendwie hindere ich mich daran, dass ich schneller werde... aber ratlos sind alle und meine jetzige Trainerin möchte mich unbedingt weiterbringen, aber es geht einfach irgendwie nicht. deshalb wollte ich fragen ob ihr eine ahnung habt an was es liegen könnte?! ich stell jetzt hier mal ein Video rein, war der erste Wettkampf im letzen Jahr, ich glaub ich hab mich zwar vom Stil her noch etwas gebessert.. aber vielleicht erkennt ihr da etwas wo ich mich hindere..? (ah ja, vielleicht besser ton ausschalten zum Video schauen, der Fanclub ist etwas laut gg) ich danke jetzt schon allen für die antworten. http://tinypic.com/r/1587eaw/7

...zur Frage

Wie am besten trainieren - 3000m laufen in ca. 14 Minuten

Hallo!

Ich muss für einen Eignungstest 3000m in knapp 14 Minuten laufen. ich trainiere jeden zweiten Tag und laufe da so ca. 45min. aber in normalem Tempo (10-12 km/h).

Trainiere ca. 2 mal die Woche zusätzlich noch im Fitnessstudio am Laufband (da bevorzugt Sprinten so 500m Sprint was halt geht).

Mit Puls und so hab ich keine Probleme, aber ich würde gern wissen wie ich am effektivsten die 3km laufen soll?

Also welches Training da eher geeignet ist?

Mache nebenbei auch Kraftsport (jetzt weniger, da ich mich aufs Laufen fixiere) und am jeweils anderen Tag (1. Tag Laufen, 2. Tag Schwimmen, 3. Tag. laufen usw.) geh ich schwimmen.

Reicht es wenn ich einfach jedes Mal versuche, meine Geschwindigkeit zu steigern oder muss ich da auf was bestimmtes achten?

Ich wärme mich immer durch ein paar hundert Meter langsames Joggen auf und dann renne ich mein Tempo konstant (egal ob auf oder ab).

Reicht es jeden 2. Tag Laufen zu gehen? Wenn ja, sind die 45min ok? Wenn nein - wie dann?

Lg

...zur Frage

Wie trainiere ich am besten für das Deutsche Sportabzeichen, sodass ich es bis zum Sommer in Silber ablegen kann?

Hallo liebe Leute

Ich habe mich bei der Polizei zum Einstellungstermin 01.09.17 beworben und muss bis dahin das Deutsche Sportabzeichen in Silber erbringen (Termin für das Abzeichen habe ich mir den 17.05.17 vorgenommen). Man muss, um das Sportabzeichen zu bekommen, in den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination jeweils eine Disziplin belegen, wobei der 3000m Lauf (Ausdauer) in 14:50min und 100m Sprint 14,4sek (Schnelligkeit) von der Polizei vorgeschrieben werden. Dann habe ich mich noch für Standweitsprung (Kraft) entschieden, wo ich 2,30m springen muss. In dem Bereich Koordination tendiere ich zu Seilspringen (allerdings mit Doppeldurchschlag /15x für Silber) oder dem Sprung mit einer ganzen Drehung.

Hier mal der Link zu den Anforderungen: https://sportabzeichen.splink.de/req..._of_birth=1997

Zu meiner Person: Ich bin männlich, 19 Jahre, 1,80m groß & 86kg schwer. Ich habe im Dezember "intensiv" angefangen mich vorzubereiten, d.h. ich gehe 1-2x die Woche laufen, knapp 3000m, liege da immer so im Bereich zwischen 16-17min...(ich mag joggen auch nicht so ) Desweiteren gehe ich 1x pro Woche für 60-90min Schwimmen, dann seit letzter Woche für 2-3x die Woche ins Fitnessstudio, wo ich ein Ganzkörpertraining mache und ich trainiere 1x pro Woche für ca. 40min auf dem Ergometer, wo ich zwischen 75W-200W fahre, um mich auf das Belastungs EKG vorzubereiten. War bis jetzt 1x den 100m Sprint sprinten und lag bei 16,64sek.

Ziel ist es natürlich das Deutsche Sportabzeichen in Silber zu bekommen und das Belastungs EKG zu bestehen, welches bereits im März ist.

Ich bitte um hilfreiche Ratschläge, um das Belastungs EKG zu bestehen, sowie mich besonders im 3000 Lauf und dem 100m Sprint zu steigern, da das meine größte Angst ist.

Sorry für den langen Text und ein riesen Dankeschön an Alle, die sich die Zeit nehmen, um mir zu helfen

Liebe Grüße Florian

...zur Frage

Sprint- und Ausdauertraining , wie effizient kombinieren ?

Hallo Sportsfreunde,

Ich bin 16 Jahre alt, männlich und mache seit knapp 2 Jahren 3 mal die Woche ein Ganzkörperkraftraining mit meinem eigenen Körpergewicht, also Liegestütze, Klimmzüge, Sit-Ups, Kniebeuge etc. Da ich während dieser Zeit in keinem Verein tätig war, hatte ich keinen speziellen Fokus, was das Beintraining anbelang. Ich bin also ab und zu joggen gewesen und hatte Kraftübungen durchgeführt. Jetzt würde ich aber gerne meinen Bewegungsapperat auf einerseits extreme Sprintgeschwindigkeit und andererseits sehr gute Ausdauer trainieren. Mir ist bewusst, dass es keinen 100m Spitzensprinter und gleichzeitig Marathonläufer geben kann, mit Ausdauer rede ich von maximalen Distanzen wie Coopertest, also ca. 4 km.

Meine Frage ist jetzt, wie ich am besten das Ausdauer- und Sprinttraining kombiniere, ohne zu wenig Regeneration zu haben, oder keinen Trainingseffekt zu erzielen. Ich hatte schonmal überlegt, Montags, Mittwochs und Freitags 1 Stunde Sprinttraining zu machen, danach dann 1 Stunde Ganzkörperkrafttraining und jeweils Dienstags und Donnerstags Ausdauerläufe zu absolvieren. Aber so habe ich wohl zu wenig Regeneration und laufe Gefahr, keine Erfolge zu erzielen.

Wie kann ich also ein intensives Training gestalten, welches beide Disziplinen abdeckt? Übungen, welche ich bereits für die Sprintgeschwindigkeit ausführe, sind kurze Bergsprints, kurze sowie lange Sprints auf der Ebene, kurze Sprints bergab, Kniebeuge mit Sprung aus der Hocke und schnelle Ausfallschritte. Ab und zu noch einbeinige Seilsprünge. Für die Ausdauer Tempoläufe, teils bergauf, teils Ebene, schnelles Tempo, kleine Pausen von 2-3 Minuten zwischen den Intervallen. Da mein Oberkörper bereits sehr austrainiert ist, sind also auch bereits die nötigen Voraussetzungen gegeben, wie z.b. eine starke Rumpf- , Bauch- und Rückenmuskulatur.

Falls es als Info nötig ist, auf 100m laufe ich derzeit 11,2 Sekunden, auf 1000m ca. 3 Minuten. Coopertest ist schon zu lange her bzw. wird demnächst folgen.

Danke für Antworten.

...zur Frage

Fußballtraining + Sprint,Kraft und Kondition ?

Hallo, hab mal eine kurze frage :

ich spiele fußball (im verein natürlich) und bin auf dem weg nach oben (bin jetzt nicht so gut wie fußballprofi, keines wegs, aber auf gutem wege nach oben,d.h. ich bin 15 jahre alt spiele in der B Jugend und strebe einen RL verein an;) ) . Nun zum thema :

mein momentaner trainingsplan sieht grundsätzlich neben schule so aus :

Mo: Fußballtraining

Di: Fitnessstudio, Maximalkrafttraining

Mi: Fußballtraining

Do: Fitnessstudio, Schnellkrafttraining

Fr: Laufen gehen ( 6-8 km ausdauer + Sprints)

Sa: Frei

So: Punktspiel, danach frei oder zum Spass locker ins fitnessstudio

Bitte um dringende verbesserungsvorschläge bei dem plan, wie ihr bestimmt sofort seht ist er nicht gerade sehr produktiv. Außerdem hab ich noch eine frage und zwar : Freitags beim laufen soll ich zuerst sprinten und dann 6-8 km auslaufen oder zuerst lang laufen und danach sprinten? soll ich mit gewichten an den knöcheln sprinten? (1 - 2,5 kilo pro bein)

Bitte um schnelle hilfe =) danke im vorraus MfG jannis

...zur Frage

Rennrad fahren/ Radsport + Flexibilität im Kampfsport

Hallo, ich bin leidenschaftlicher Kampfsportler und eigentlich auch Läufer/Ausdauersportler.

Muss jedoch aufgrund einer Verletzung auf das Laufen verzichten und mein Orthopäde meinte, ich könne auf jedenfall Radfahren.

Nun spiele ich mit dem Gedanken mir ein Rennrad zuzulegen, da mir ein gutes Ergometer zu teuer ist.

Frage 1:

Kann es sein, das meine Schnelligkeit und Flexibilität, die ich im Kampfsport brauche und auch regelmäßig trainiere, durch Radfahren beeinträchtigt wird? (Als ich regelmäßig laufen war, war es der Fall, dass meine Beine zwar kraftvoller waren, ich jedoch teilweise nicht mehr so schnell zutreten konnte.

Könnte mir das Rennradfahren eventuell auch von Nutzen sein? (abgesehen davon, dass ich meine Ausdauer steigere)

Frage 2:

Was für ein Rennrad würdet ihr einem Anfänger, der eig auch nicht vor hat, mehr als 1-2mal die Woche zu fahren, vorschlagen? Bei Amazon habe ich Rennräder um die 300Euro gesehen (Beispiel: http://www.amazon.de/Zombie-Herren-Rennrad-Equipe-wheel/dp/B0038W0S40/ref=pd_sim_sbs_sg_5 )

Für den Fall, dass der erste Fall sich bestätigt, und ich in meiner Schnelligkeit beeinträchtigt werde, was könnte ich dagegen tun, dass diese Beeinträchtigung minimiert wird? (neben regelmäßigem dehnen)

Danke schonmal für die Antworten!! =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?